Erneuter Trainerwechsel bei den Regionalliga-Herren: Toni Bevanda kommt als Spielertrainer zum Wittenbrink. Mit ihm wird das Team erstmals in der Vereinsgeschichte WBV-Pokalsieger. Hin- und Rückspiel gegen den klassentieferen ETB SW Essen werden gewonnen, zum Finalrückspiel ist die Wittenbrinkhalle ausverkauft. In der Meisterschaft belegt der BSV Platz fünf. Jürgen Matrusch übernimmt die erste Damenmannschaft von Peter Jablonowski. Dieser wechselt zu den Herren 2. Die männliche C-Jugend spielt in der Leistungsliga und wird Vierter. Die weibliche C-Jugend erreicht das Halbfinale des WBV-Pokals. Die D-Jugend erreicht die WBV-Zwischenrunde.

Eva Wilden steht im DBB-Kader des Jahrgangs 1975. Die C-Jugendliche Kathy Cichon spielt in der WBV-Auswahl. Die Zahl der Schul-AGs wird von 2 auf 4 erhöht. Der BSV ist neben der Wittenbrink- und der Gesamtschule nun auch an der Matthäusschule und der Grundschule in Lippramsdorf präsent. Im Sommer 1991 fährt der BSV zum 2. Mal ins Ferienlager nach Priwall.

→ Zur Chronik-Übersicht

Main Page Contacts Search