Restlos ausgebucht ist das Basketball-Sommercamp des Regionalligisten BSV Wulfen. Vom 30. Juli bis zum 2. August, also in der letzten Woche der Sommerferien,  werden 60 jugendliche Korbjäger in der Wulfener Gesamtschulhalle von 10 bis 17 Uhr intensiv trainiert. Bei der 60. Anmeldung musste BSV-Jugendkoordinator Markus Zöllner die Bremse ziehen: „Für mehr Kinder und Jugendliche haben wir leider keinen Platz. Wir stoßen organisatorisch an unsere Grenzen.“ Gefördert wird das BSV-Camp vom Schnellrestaurant Subway in Dorsten, Essener Tor.

 

Dass gleich die erste Auflage des BSV-Sommercamps solche Nachfrage ausgelöst hat, überraschte den neuen BSV-Jugendkoordinator. Zöllner muss nun kurzfristig über die Amerikaner Rob Stearns, Tim Thompson und Robert Franklin hinaus weitere Camp-Coaches verpflichten. Dank der Mithilfe der Gesamtschule Wulfen wird die Mittagsverpflegung, für die Sandra Penders verantwortlich zeichnet, im Freizeithaus der Schule stattfinden. „Und dennoch werden wir wohl in zwei Etappen essen müssen“, so Zöllner.

 

Die Camp-Teilnehmer kommen vornehmlich aus Wulfen, aber auch Anmeldungen aus Dorsten, Haltern und Heiden hat der BSV verzeichnet. Der Camp-Teilnehmer mit der weitesten Anreise ist ein Junge aus Süddeutschland. Er macht während des Camps Ferien bei Opa Heinz Sawitzki, früher selbst BSV-Vorsitzender. Die Jugendlichen zahlen für das Camp 62 €, enthalten im Preis sind Camp-T-Shirt, Mittagsverpflegung, Getränke und Ehrenpreise.

 

Für alle Nachwuchsbasketballer, die keinen Platz im BSV-Sommercamp gefunden haben, verweist Markus Zöllner auf den Herbst: „Vom 1. bis 5. Oktober bieten wir unser BSV-Herbst-Camp an. Auch dafür können sich Interessierte schon jetzt anmelden.“ Nähere Auskünfte zum BSV-Camp gibt → Markus Zöllner.

Main Page Contacts Search