Gut zwei Jahre alt ist der Verein zur Förderung der Jugendarbeit des BSV Wulfen e.V., der Förderverein des BSV.  Am Mittwoch nun standen erstmals Neuwahlen auf dem Programm der Jahreshauptversammlung. Der Vorschlag von E.A. Kleinschmidt, 1969 Gründer der Basketball-Abteilung im 1.SC Blau-Weiß Wulfen und damit Gründungsvater des BSV, den kompletten Vorstand en bloc wiederzuwählen, wurde von der Versammlung begrüßt. Einstimmig erfolgte die Wiederwahl. Damit sind Martin Risthaus als 1. Vorsitzender, Reinhold Grewer als 2. Vorsitzender, Stefan Duve als Kassierer und Sandra Penders als Schriftführerin weitere zwei Jahre im Amt. Auch die Kassenprüfer Klaus Wegener und Heinz Schrudde wurden bestätigt, nachdem sie zuvor den Prüfbericht verlesen und die Entlastung des Vorstandes vorgeschlagen hatten.

Vorsitzender Martin Risthaus gab im BSV-Clubheim einen Überblick über die Aktivitäten des Vereins, Stefan Duve berichtete von einer gesunden Kassenlage. Nächste Aktionen des Fördervereins: Grillstand am kommenden Sonntag beim Wulfener Musiksaonntag, Grillstand bei der BSV-Saisoneröffnung am 29.8. am Brauturm und die zweite Auflage vom "Youngster-Day" mit Streetball am 4. September auf dem Wittenbrink-Schulhof. Vom BSV-Vorstand nahmen Vorsitzender Christoph Winck, Kassierer Christian Hinsken und Schiedsrichter-Wart Stefan Haddick an der Jahreshauptversammlung des Fördervereins teil. Das Trio lobte das große Engagement des Clubs und die enge und problemlose Zusammenarbeit. Jugendarbeit in Wulfen wird auch in Zukunft das wichtigste Ziel des BSV Wulfen sein, der Förderverein leistet dabei große Hilfe. Auch Kreisjugendwartin Sarah Schniedenharn konnte dem BSV-Förderverein ein positives Zeugnis ausstellen.

Main Page Contacts Search