Wulfen Dynamite, die Cheerleader des Basketball-Zweitligisten BSV Wulfen, und die "Wild Tiger", die Cheerleader des SV Bossendorf aus Haltern, gehen immer häufiger gemeinsame Wege. Im vergangenen Januar traten die "Wild Tiger" zusammen mit "Wulfen Dynamite" bei einem Regionalliga-Heimspiel des BSV Wulfen in der Dorstener Petrinumhalle auf. Vor gut einer Woche tanzten beide Formationen beim Zweitliga-Heimspiel des BSV gegen Spitzenreiter Schwelmer Baskets - und trugen mit ihren Anfeuerungen dazu bei, dass der BSV mit 75:72 die große Sensation schaffte.

Am vergangenen Wochenende gab es nun ein gemeinsames Trainingscamp der Wild Tigers und Wulfen Dynamite in Haltern am See. Zwei Trainer von "Elite Cheerleading", Ümit und Nadine, bildeten die Cheerleader vin einem zweitägigen Camp aus, das Samstag und Sonntag jeweils von 10 bis 16 Uhr dauerte. Die Mädchen erlernten neue Stunttechniken und bauten auch gemeinsam eine neue Pyramide. Die wird aber noch nicht beim Zweitliga-Heimspiel des BSV am kommenden Samstag gegen Rist Wedel verraten, sondern erst im neuen Jahr. Beim BSV-Heimspiel am 15. Januar gegen Braunschweig, wenn auch alle BSV-Sponsoren zum Neujahrsempfang eingeladen sind, wird die Pyramide von Wild Tigers und Wulfen Dynamite präsentiert, wie Trainerin Susanne Badziong und Teammanagerin Conny Mrozek jetzt verrieten. 

1011_cheerleader  

Main Page Contacts Search