Einen Basketball-Leckerbissen allergrößter Güte wird am kommenden Sonntag den Zuschauern in Schermbeck serviert. Um 17.30 Uhr trifft in der Schermbecker Sporthalle an der Erler Straße Basketball-Regionalligist BSV Wulfen auf das Zweitliga-Pro A-Team der Düsseldorf Magics.

 
0607_rob_magics
Im vergangenen Jahr schaffte der BSV
mit der Schluss-Sirene die Sensation
im DBB-Pokal gegen die
Düsseldorf Magics

Personell hat sich bei den Magics in diesem Sommer einiges getan. Neu verpflichtet wurden die Amerikaner Gregory Burks (27 Jahre, Aufbau, kommt vom ehem. Europacupsieger Mitteldeutscher BC), Sean Mellon (23 Jahre, Center 2,06 m) und Keonta Howell (22 Jahre) sowie der kanadische Scharfschütze Brandon Tyler Ellis (23 Jahre, 1,88 m, Guard). Vom Wulfener Ligarivalen Schwelmer Baskets wechselte Farid Sadek (23 Jahre, Aufbau), der dem BSV in der letzten Saison noch 23 Punkte einschenkte, zu den Magics. Weiterhin im Team von US-Trainer Robert Shepherd stehen Sasa Zivanovic (26 Jahre, Powerforward) und Nicolas Welling (22 Jahre, Center). Gegen dieses Star-Ensemble ist der BSV in Schermbeck krasser Außenseiter. Ziel der Magics ist der Aufstieg in die BBL, die Basketball-Bundesliga.

Das Basketball-Spiel in Schermbeck wird gemeibsam ausgerichtet von den Handballern des SV Schermbeck und den Basketballern des BSV Wulfen. Läuft alles nach Plan, hoffen die Organisatoren noch auf den Besuch von Schermbecks Rollstuhl-Basketballnationalspieler Björn Lohmann. Lohmann, der in seiner Jugend beim SVS Handball spielte, weilt von Mittwoch bis Sonntag beim Rollstuhlbasketball-Nationalteam in Wetzlar, wo am kommenden Donnerstag die Wheelchair-Basketball-EM stattfindet. Endet der Nationalmannschafts-Lehrgang pünktlich und schafft es Björn Lohmann rechtzeitig zurück in die Heimat, wird er in der Sporthalle an der Erler Straße vorbeischauen.

Main Page Contacts Search