Von Thomas Theisen:

Seit langem mal wieder konnte die 1. Damen nahezu in Vollbesetzung antreten. So motiviert, musste der durchaus stärker einzuordnende Gegner aus Münster, mit einem konzentriert startenden Gastgeber zurechtkommen. Wulfen störte das Spiel der Gäste bereits früh, so dass Aktionen zum Wulfener Korb eher selten blieben. Wenn dort mal ein Ball gen Korb geworfen wurde, so hatten wir durch unsere beiden stark spielenden Center die Lufthoheit und liessen kein Zweifel am Besitz der Defense Rebounds. Gerade Steffi Westerhoff trumpfte nicht nur in der Defense auf, sondern agierte auch in der Offense nach Belieben. So konnten wir uns bereits frühzeitig absetzen und hatte von der 6. Minute an (9:7) einen 12:2 Lauf der vor allem untern Korb entschieden wurde. Alles in allem war die Spielklasse und Leistung der ersten Halbzeit das Beste was wir in dieser Saison gezeigt haben. In der zweiten Halbzeit schaltete Wulfen einen Gang zurück und gab dadurch den Gästen wieder mehr Raum für Aktionen. Dennoch wurde das dritte Viertel ausgeglichen gestaltet und ein 21 Punkte Vorsprung gesichert. Im letzten Viertel lief weit weniger zusammen. Unsere Damen, die sich 3/4 richtig ins Zeug gelegt hatten, wollten mehr verwalten als spielen. Kinderhaus ergriff die Chance und übernahm die Spielleitung. Wulfen reagierte nur und konnte somit den am Ende ersehnten aber aufgrund der starken ersten Halbzeit hoch verdienten Sieg über die Zeit bringen.

Mein Kompliment geht hierbei wieder einmal an das gesamte Team, in dem sich alle Spielerinnen engagiert füreinander einsetzten.

Nach zwei vermeidbaren Niederlagen, die aufgrund unseres Personalengpasses zustande kamen, hat sich der BSV eindruckvoll zurückgemeldet und kann nunmehr den nächsten drei Spielen Zuversichtlich entgegensehen.

1/4 21:9; 2/4 19:7; HZ 40:16; 3/4 17:20; 4/4   5:10; Ergebnis: 62:46

Rutke, M. 11/1; Ritter, K. 5; Hellermann; Lohmeyer, Y. 4; Schürmann, K.; Bialuschewski, L. 2; Klinge, M. 9/2; Westerhoff, S. 25; Hülsbusch 6

Main Page Contacts Search