Von Berthold Ulrich:

Eindrucksvoller Sieg im Lokalderby Herten gegen Wulfen! Der BSV siegt souverän mit 86-51 und behauptet den 2. Tabellenplatz.

Die personelle Situation in der 2. Mannschaft könnte nicht besser sein. Der Auslandsurlauber Martin Gruszyk kehrte diese Woche ins Training zurück, Marcel Gorontzi hat Semesterferien und steht im Training wieder zur Verfügung.

Weiteres Highlight: Der Pro B Bundesligaspieler Hendrik Bellscheid verstärkt ab sofort die BSV Nachwuchsmannschaft, da die Saison der Ersten beendet ist.

Am Wochenende kam kurz vor Spielbeginn die Hiobsbotschaft, dass S. Damm an einem Magen-Darm-Infekt erkrankt ist. Die Gastgeber aus Herten hatten aber auch personelle Probleme: es fehlten die Pro B Nachwuchsspieler S. Depta und F. Jetulahi.

Im Hinspiel startete der BSV äußerst schwach (2-17), diesmal war alles anders. Nach 4 Minuten stand es bereits 10-4 für den BSV. Wir spielten sehr engagiert und aggressiv in der Defense und erlaubten den Hertenern keine guten Optionen beim Abschluss. In der Offense brillierte meine Mannschaft durch einen guten Transition Fast break und im Set play erarbeiten wir uns gute Wurfoptionen. Die Trefferquote war aus dem Feld heraus beeindruckend! Lediglich an der Freiwurflinie sind wir ausbaufähig (32-15). Wir zogen unaufhörlich davon auf 26-14 im ersten Viertel.

Im 2. Viertel war die Defense sehr stabil und wir gestatteten Herten nur 14 Punkte. In der Offense hatten wir Abstimmungsprobleme. Wir verschenkten Bälle durch Turn over, konnten aber letzendlich das Viertel für uns entscheiden.

Halbzeitstand: 43-28.

Auch im 3. Viertel zeigten wir keine Schwäche. H Bellscheid war in die Spielzüge so integriert, als spiele er schon die gesamte Saison in der Zweiten mit. Er verstärkte nicht nur die Defense, sondern leitete fast breaks ein und schloss selbst erfolgreich ab (insgesamt steuerte er 15 Punkte bei).

Im letzten Abschnitt (34. Minute) machte der überragende Guard C.Marqard der Hertener Löwen sein 2. unsportliches Foul und schied somit aus. Das Spiel der Löwen brach jetzt völlig zusammen, ihnen gelangen nur noch 6 Punkte, wir dagegen zogen davon und gewannen mit 86-51 dieses Ortsderby.

Das Ergebnis hätte noch höher ausfallen können, wie gesagt: nur 47% an der Freiwurflinie.

Jetzt legen wir unseren Fokus auf die kommende Trainingswoche. Am Samstag, den 10.3. geht es um 16.30 Uhr gegen den Tabellenführer Borchen! Natürlich in der Wittenbrinkhalle!

Das Top Spiel Erster gegen Zweiter verspricht absulute Hochspannung!!!

Es spielten: N.Borutta 2,M.Gorontzi 6,M.Fechtner 4,R.Penders 20,H.Bellscheid 15,T.Vadder 8,S.Diederich 8,M.Plumpe 5,C.Ohletz 4,T.David 12.

Main Page Contacts Search