Am vergangenen Wochenende konnte die wU17 den Tabellenvorletzten Borken besiegen. Die mU16 tat sich in Dortmund ohne Aufbauspieler schwer.

Regionalliga: TC Sterkrade - wU11 51:49 n.V. (41:41; 21:18)

Einen spannenden Kampf bis zur letzten Sekunde lieferte sich die Truppe von Rademacher/Landwehr am Samstag in Oberhausen. Verloren wurde das Spiel im ersten Viertel. Es wurde zwar sehr gute Verteidigung gespielt, die immer wieder für Ballgewinne (ca. 18) und einfache Korbleger sorgte, die Ausbeute (4 Punkte im ersten Viertel) war allerdings zum Verzweifeln. Doch auf die Leistung lässt sich aufbauen, so der Coach. Alle gaben ihr Bestes, besonderes Lob verdienten sich Lilly und Jana für ihre Defense.

Es spielten: Linnenkämper, Kowohl, Stallmann, Schulte, Böhne, Neumann, Kuhlmann, Maar, Hahn, Covelli, Kötters und Potthast

Regionalliga: TG Voerde - oU12 62:52 (38:22)

Als es Ende des ersten Viertels 25:4 stand, drohte ein Debakel. Der Trainer bemängelte besonders die Einstellung und das schien etwas zu bewirken, denn nach 16 Minuten stand es 27:20. Danach brachen die Wulfener Kids leider wieder ein. In der zweiten Hälfte spielten die Schützlinge von Thomas Rademacher gut, konnten die Niederlage jedoch nicht mehr abwenden. Zwei verschenkte Punkte in der Tabelle, so der Trainer. Besonderes Lob verdiente sich Collin Große-Ophoff für seine gute Leistung.

Es spielten: Suttrup, Tillmann, Brockmann, Zywietz, Schepers, Covelli, Winkelmann, Große-Ophoff und Klug

NRW-Liga: Dragons Rhöndorf - oU14/1 129:68

Eine durchwachsene Leistung lieferte die oU14/1 am Wochenende in Rhöndorf ab. Die Gastgeber waren klar besser und spielten eine Ganzfeldpresse, wodurch Wulfen viele Turnovers zu verkraften hatte. Jedoch zeigten sich auch Verbesserungen im Vergleich zum letzten Spieltag. „Wir machen auf jeden Fall kleine Schritte und werden immer besser. Das hat nichts damit zu tun, ob wir gewinnen oder verlieren. Ich bin so weit zufrieden.“, so Coach Denise Penders über den Leistungsstand der Mannschaft.

Eine Spieleraufstellung liegt nicht vor.

Kreisliga: SC Arminia Ochtrup - wU15/2 33:80

Das Team des Trainergespanns Kleine-Sender/Huster/Düsdieker dominierte in jedem Viertel gegen den Tabellenvorletzten. Schnelle Spielzüge und eine solide Defense sicherten den Sieg schon in der Halbzeit (18:44). Jetzt heißt gilt es, den vierten Sieg der Hinrunde gegen den Rivalen BG Dorsten erzielen.

Es spielten: Halfes (4), Zahlmann (5), Kleine-Sender (8), Gülcan, Sahlmann, Yücel (4), Schoofs (35), Martinke (8) und Kowitz (16)

Regionalliga: TVE Dortmund Barop - mU16 59:35

Ohne die beiden Aufbauspieler Finn und Henning tat sich das Team schwer, Struktur in das Offensivspiel einzubringen. Im ersten und dritten Viertel gab es ein Spiel auf Augenhöhe zu sehen. Beide Teams erarbeiteten sich mehrere Läufe, jedoch konnte sich kein Team wirklich absetzen. In den anderen beiden Vierteln wurden auf Wulfener Seite zusammen nur 10 Punkte erzielt. Offense sowie Defense vermisste Coach Melvin Beckmann.

Es spielten: Leupers, Holtrichter, Albers, Holewa, Klatt, Clark, Zahlmann, Landwehr, Knicza und Rother

Regionalliga: wU17 - RC Borken-Hoxfeld 68:47 (37:20)

Von Anfang an spielte die Wulfener U17 um Johanna Brosthaus eine Zonenverteidigung, zwischenzeitlich auch eine Ganzfeldpresse. Diese funktionierte jedoch nicht sehr gut. Die Defense erwies sich in der ersten Halbzeit als sehr gut, in Halbzeit Nummer zwei war sie eher mittelmäßig, wodurch auch das vierte Viertel mit 14:6 verloren ging. Freddie Strock, Katja Vadder und Marie Schumüller fielen aus, vom Rest hat jeder ausreichend Spielzeit bekommen und alle konnten punkten.

„Gegen so einen Gegner muss man wirklich mehr machen. Borken steht auf dem vorletzten Tabellenplatz und wir haben uns heute einfach an das Niveau der Gastgeber angepasst. Daran müssen wir arbeiten. Sonst verkaufen wir uns weiterhin unter Wert.“, so Coach Katha Schürmann.

Eine Spieleraufstellung liegt nicht vor.

Main Page Contacts Search