Mit einem Sieg im Lokalderby gegen Verfolger BG Dorsten verteidigte die weibliche U18 des BSV ihre verlustpunktfreie Tabellenführung in der Regionalliga. Siegreich waren auch die beiden U12-Teams in der Regionalliga. Pech hatte die männliche U18, die ihr Regionalliuga-Spiel in Bochum erst nach Verlängerung verlor.

 Regionalliga:          Herner TC - mU12                         26:85 (6:41)

Mit einer tollen Verteidigung in der ersten Halbzeit sorgten die Wulfener früh für klare Verhältnisse. Nach der Pause wechselte Trainer Markus Zöllner viel, so dass der Rhythmus verloren ging, auch die Defense wurde schwächer. Am kommenden Samstag (12.30 Uhr, Wittenbrink) kommt es nun gegen Adler Frintrop zum Topspiel. Es spielten Noel Plumpe (25), Joshua Damm, Jasper Tüshaus (9), Simon Schrudde (8), Patrrick Simon (2), Jörn Bersuch (6), Moritz Tisborn (15), Jonah Huster (11), Christopher Bischof, Daniel Barbie (2) und Maximilian Lohrmann (7).

 Regionalliga:          VfL Rheinhausen - wU12                        37:42 (22:23)

Mit einem Sieg starteten die BSV-Mädchen in die Regionalliga-Saison. Den Auftakt (0:8) verschliefen die Schützlinge von Thomas Rademacher und Marie Klinge, zur Pause gingen sie erstmals in Führung. In den Schlussminuten drehte der BSV einen 33:35-Rückstand durch eine 9:2-Serie in einen Sieg. Es spielten Laura Nie (4), Franzisca Suttrup (2), Anna Buß, Louisa Jungmann (14), Anna Roring (2), Sophie Schonebeck (12), Annika Winck (4), Silvana Beckmann (2), Joana Clark und Julia Müller (2).

 

Regionalliga:          BBC Oberkassel - mU14             73:45 (38:24)

Beim Tabellenführer in Düsseldorf schlug sich das Penders-Team achtbar. In der 34. Minute lag der BSV-Nachwuchs nur 43:56 zurück. Dann glückten den Wulfenern aber nur noch zwei von elf Freiwürfen. Es spielten Konrad Adamczik (2), Jannik Korte (5), Hendrik Hegemann (14), Jost Humbert (16), Marc Hilvers, Hendryk Sauer, Marcel Barbie (2), Benjamin Vennhoff und Dustin Jungmann (6).

 Kreisliga:                 RC Borken - wU14                                    ausgef.

Das am Samstag ausgefallene Spiel soll voraussichtlich an Allerheiligen nachgeholt werden. 

 

Oberliga:                  RC Borken - mU16                                   102:88 (43:43)

Teuer verkaufte sich das Gruczyk-Team in der ersten Halbzeit beim Spitzenreiter. Nach der Pause überrollte Borken den BSV mit 23:3 in fünf Minuten. Das war die Entscheidung. Leider fehlte Toni Reskiewicz, mit ihm hätte Wulfen gewinnen können. Es spielten Mirko Bilon (1), René Demond (6), Jilian Tisborn, Melvin Beckmann (2), Nicolai Arvelakis, Patrick Düsdieker (5), Tim Gorontzi (33), Lukas Tüshaus, Lion van der Wielen (29/2), Lars Iwinski, Thorben Vadder (12) und Dominik Düsdieker.

 

Kreisliga:                 SCU Lüdinghausen - wU16       30:51 (9:21)

Die sehr gute Wulfener Verteidigung war die Basis für diesen Auswärtssieg. Das Trainer-Duo Katharina Schürmann und Felix Fanghänel konnte allen Spielerinnen ausreichend Spielzeit gewähren, der Erfolg war zu keiner Zeit in Gefahr. Gutes Passpiel ermöglichte den Wulfenerinnen immer wieder einfache Punkte. Es spielten Denise Penders (1), Stephanie Woitzel (2), Jennifer Grund (8), Laura Mergen (5), Paula Grell (4), Saskia Mast (16), Cathrin Dudarski (4) und Vera Heidermann (11).

 

Regionalliga:          Südpark Bochum - mU18           60:57 n.V. (31:35)

Kurz vor Schluss erzwangen die Bochumer gegen das Mathäa-Team die Verlängerung. Da war Hendrik Sievers mit Foulhöchstzahl bereits ausgeschieden, in der Overtime folgte mit Mike Plumpe ein weiterer Leistungsträger. Die Gastgeber gewannen knapp, Wulfen ärgerte sich über die individuellen Fehler in der zweiten Halbzeit. Da hätte sich der BSV entscheidend absetzen müssen. Dennoch stimmte die Teamleistung. Es spielten Lars Wilimzig (5), Timo Bilon (6), David Rentmeister (5), Sammy Erbay, Hendrik Sievers (16), Philipp Meyer v.d. Tweer (7), Mike Plumpe (18) und Christian Pawlak (6).

 

Regionalliga:          wU18 – BG Dorsten                      68:56 (27:27)

Hochspannend verlief das Lokalderby des Tabellenersten gegen den –zweiten. Erst im Schlussviertel (27:17) konnte sich das Team von Gerd Ribbeheger und Christiane Berkel absetzen, obwohl beim BSV sichtlich die Kraft nachließ. Während die BG zehn Akteure aufgeboten hatte, fehlten beim Gastgeber mit Laura Lohmeyer und Pia Buß zwei Stammspielerinnen. Als bei der BG die Topspielerinnen Weiner (5. Foul) und Schlingmann (verletzt) ausschieden, nutzte Wulfen seine Vorteile. Beim BSV rafte Yvonne Lohmeyer heraus, die den Spielaufbau dirigierte und Topscorerin war. Es spielten Marie Klinge (16/1), Ilona Hubert (8), Freya Humbert, Yvonne Lohmeyer (28/1), Ahlam Banyahya (3), Merle Arentz (5) und Michele Sieberg (8).

Main Page Contacts Search