Die wU15 von Markus Zöllner und Julian Fellner beendete am Sonntag die Hinrunde der laufenden Saison mit einem Sieg - und ist damit bisher ungeschlagener Tabellenführer. Die wU17 fegte am Sonntag unerwartet den Tabellenzweiten Vfl Schlangen aus der Wittenbrinkhalle. Das Coachgespann Schürmann / Duve hatte mit einem knappen Spiel auf Augenhöhe gerechnet, konnte aber letztendliche einen eindeutigen Sieg verbuchen.

Regionalliga: TuS Breckerfeld - oU12 68:59 (31:29)

Im letzten Hinrundenspiel gab es für die Schützlinge von Thomas Rademacher eine Niederlage, die völlig unnötig war. Nicht weniger als zwei Dutzend Korbleger wurden „versemmelt“. „So ist es schwer möglich, ein Spiel zu gewinnen.“, so der Coach.

Es spielten: Suttrup, Brockmann, Klug, Wölte, Winkelmann, Covelli, Kleimann, Große-Ophoff, Schepers, Brüggemann und Tillmann.

NRW-Liga: oU14/1 - Rheinstars Köln 38:88 (18:44)

Fortschritte in der Defense und zu viele Turnover

Die oU14 verlor das Heimspiel gegen die Rheinstars Köln und zeigte dabei eine verbesserte Halbfelddefense, aber zu viele Turnover. Letztgenannte erlaubten den Kölnern, die körperlich überlegen waren, nahezu die komplette Spielzeit über einfache Wurfmöglichkeiten, die sie meist zu Korberfolgen nutzten.Die beste Phase hatte das Wulfener Team im 2. Viertel, als es konzentriert spielte sowie ohne Turnover auskam.Fleißig weiter trainieren und die Erkenntnisse für die Rückrundenspiele in Erinnerung behalten, heißt die Devise für das NRW-Liga-Team.

Es spielten: Jonas B (5), Ole (4), Max (3), Liz (4), Marie, Clara (2), Quirin (12), Felix, Lina (4), Tom und Oliver (4)

Regionalliga: FC Schalke 04 - wU15/1 25:86 (14:33)

Ungewohnt schwer fand die weibliche U15/1 am Sonntagmittag in das letzte Spiel der Hinrunde auf Schalke. So führten die Mädchen zwar zur Halbzeit sicher mit 33:14, jedoch waren Team und Trainer mit dem Spiel nicht zufrieden. Erst nach der Halbzeit kam das Team in der kalten Sporthalle in Hassel in Fahrt und gewann das dritte Viertel überzeugend und locker mit 29:4. Nun waren die Spielerinnen nicht mehr zu stoppen und gewannen auch das letzte Viertel souverän mit 24:7. Damit hat die Mannschaft von Julian Fellner und Markus Zöllner die Hinrunde ohne Niederlage abgeschlossen. In der Rückrunde wartet jedoch noch sehr viel Arbeit auf das Team, um am Ende den ersten Platz zu verteidigen.

Es spielten: N. Badura, L. Holtrichter, L. Unselt, J. Klug, M. Holtrichter, L. Kötters, C. Brosthaus, L. Zöllner und F. Rößmann

Regionalliga: mU16 - FC Schalke 04 49:68

Weit unter ihren Möglichkeiten spielten die Jungs von Melvin Beckmann und Javier Nassare am Wochenende gegen die Gäste aus Schalke. Die meisten BSV-Spieler hatten einen Totalausfall, einfache Punkte wurden liegengelassen. Henning Seland hielt den BSV in der ersten Halbzeit alleine im Spiel. Fabian Zahlmann verdiente sich Trainerlob, da er eine tolle Leistung zeigte.

Es spielten: Leupers, Holtrichter, Seland, Albers, Holewa, Klatt, Clark, Zahlmann, Landwehr und Knicza

Regionalliga: wU17 - Vfl Schlangen 78:48 (35:29)

(12:20; 23:9; 23:11; 19:8)

Unerwartet, aber souverän besiegte die wU17 des BSV am Sonntagmittag ihre Gäste aus Schlangen. Angereist war der Tabellenzweite sicherlich mit der Hoffnung auf den einfachen Sieg. Das erste Viertel sah zunächst auch so aus: nach 10 Minuten stand es 12:20 für die Gäste.

Nach der Viertelpause rissen die Wulfenerinnen sich dann aber zusammen und hielten die Leistungsträgerinnen der Gäste aus der Zone. Einfache Schlangener Punkte durch den Zug zum Korb konnten so unterbunden werden. So ging das zweite Viertel mit 23:9 schon mehr als eindeutig an den BSV.

Die Gäste gelangten daraufhin in Foulprobleme und konnten nicht mehr mit der nötigen Intensität in die Verteidigung gehen. So konnten die Schützlinge von Katha und Vicky immer wieder ungehindert zum Korb ziehen und den im zweiten Viertel erarbeiteten Vorsprung immer weiter ausbauen.

„Wir wussten zwar, dass die Mädels es schaffen können, den Tabellenzweiten zu besiegen - gerade, weil die obere Tabellenhälfte leistungsmäßig sehr nah beieinander ist. Mit so einem eindeutigen Sieg hätten wir aber nicht gerechnet und sind natürlich stolz auf die Mädels. Besonders toll war auch, dass alle Mädels punkten konnten.“, so das Coachgespann über die Partie.

Es spielten: M. Haddick, A. Siekierka, M. Holtrichter, J. Brosthaus, F. Strock, K. Unselt, L. Schulte-Huxel, K. Vadder, M. Schumüller und N. Hüsken

Main Page Contacts Search