Die Mädels aus der wU15/1 - frisch gebackene Regionalligameister - mussten am vergangenen Wochenende ihre erste Niederlage der Saison hinnehmen. Den Meistertitel jedoch kann ihnen trotzdem niemand mehr nehmen.

Regionalliga: oU14/1 - VfL AstroStars Bochum 60:100 (30:44)

Mit einer passablen Leistung verabschiedete sich das Wulfener U14 Team in dieser Saison aus seiner Heimhalle. Im Spiel gegen den Tabellenvierten aus Bochum zeigten die Mädchen und Jungen eine engagierte Leistung. Während der ersten Halbzeit spielte das BSV-Team gut mit, verteidigte und reboundete gut und agierte in der Offense mit Selbstbewusstein. Da die Bochumer während der beiden ersten Viertel nur nach der Mittellinie verteidigten, hatte das Heimteam wenige Turnover. Dies änderte sich in den Viertel 3 und 4. In zwei Schwächephasen kassierten die Wulfener viele Punkte, die aus ihren Turnovern resultierten. Während der letzten fünf Spielminuten stabilisierte sich das Spiel des Heimteams wieder, so dass gegen den körperlich überlegenen Tabellenvierten 60 Punkte erzielt wurden. Ein Sonderlob verdienten sich Ole Wegener für seine effiziente Leistung in der Offense und Lina Holtrichter für ihre beste Saisonleistung in der U14.

Es spielten: Felix Landwehr (6), Ole Wegener (22), Max Strauß (10), Liz Unselt (8), Lina Holtrichter (10), Quirin Schrudde (4)

Regionalliga: TV Hörde - wU15/1 67:60 (30:27)

Der frisch gebackene Regionalligameister erlitt beim Ligakonkurrenten eine vermeidbare Niederlage. Trotz großem Einsatz des gesamten Teams und einer deutlich erkennbaren Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit musste sich die Mannschaft geschlagen geben. Doch Trainer Julian Fellner war dennoch zufrieden mit der Leistung und hob den großen Kampfgeist sowie die Leidenschaft der Mannschaft hervor.

Es spielten: M. Holtrichter, N. Badura, L. Zöllner, C. Brosthaus, L. Kötters, F. Rößmann und J. Klug

Regionalliga: mU16 - AstroStars Bochum 40:92

Eine unvermeidbare Niederlage musste die mU16 von Melvin Beckmann am Wochenende hinnehmen. In den ersten 15 Minuten konnten die Wulfener noch gut mithalten. In der Offense wurde der Ball laufen gelassen und in der Defense konnte phasenweise gegen das starke Spiel der Gäste gehalten werden.

Dann aber gab es einen kompletten Einbruch der Leistung. Das Team kam mit der Bochumer Presse nicht mehr klar und nutzte eigene Positionen und Laufwege nicht. „Die Gäste waren heute einfach besser. Trotzdem haben die Jungs bis zum Ende eine kämpferische Einstellung gehabt. Vor allem Malte konnte man das wirklich ansehen.“, so der Coach.

Es spielten: Leupers, Seland, Albers, Klatt, Clark, Zahlmann, Landwehr, Knicza, Schmidt und Rother

Regionalliga: TV Jahn Königshardt - mU18 73:64 (40:32)

Im Spiel gegen den Oberhausener Ligakonkurrenten bekam jeder der Akteure viel Spielzeit. Im letzten Viertel konnten die Wulfener bis auf vier Punkte aufholen, jedoch ging dann die Puste aus und es reichte nicht zum Sieg.

Zwar wurde gut gekämpft, jedoch haben die BSV-Jungs den gegnerischen Center nicht in den Griff bekommen. „Die Gegner waren zwar körperlich überlegen, jedoch wäre mehr drin gewesen, vor allem, weil die Jungs im letzten Viertel fast gleich ziehen konnten.“, so Katha Schürmann über das Spiel, bei dem sie Burim Gashi an der Linie vertrat.

Es spielten: N. Kleine-Sender, K. Knicza, N. Kemper, Y. Löbbing, F. Landwehr, R. Bosnjak, S. Vadder und J. Lammers

Main Page Contacts Search