Die wU17 von Katha und Vicky beendete ihre Saison am Wochenende verdient auf dem dritten Tabellenplatz. Mit einem spannenden Sieg über den VfL Schlangen bewiesen die Mädels Stärke und Durchhaltevermögen.

NRW-Liga: Rheinstars Köln - oU14/1 78:59 (36:27)

Die Wulfener U14 verabschiedet sich mit einer soliden Leistung aus der Saison

Für das letzte Saisonspiel reiste die Wulfener U14 im schicken BSV-Bus nach Köln, um sich dort mit dem Tabellensechsten -den Rheinstars Köln- zu messen. Mit nahezu komplettem Kader spielte das Team des BSV 40 Minuten lang solide und zeigte sowohl in der Offense als auch in der Defense gute Aktionen. Einzig die hohe Anzahl der Turnover, von denen das Heimteam viele direkt zu Korberfolgen nutzten, verhinderte ein besseres Ergebnis für das BSV-Team. Dies bekam für seine Weiterentwicklung im Vergleich zum Hinspiel bereits in der Halbzeitpause Lob von den Eltern der Rheinstars-Spieler. In erfreulich guter Stimmung ging diese harte Saison für die U14 des BSV Wulfen in Köln positiv zu Ende.

Es spielten: Jonas Brozio (12), Ole Wegener (17), Max Strauß (5), Marie Holtrichter, Liz Unselt (2), Felix Landwehr (3), Lina Holtrichter (6), Lana Spießbach (1), Clara Brosthaus und Quirin Schrudde (13)

Regionalliga:wU15/1 - FC Schalke 04 110:44 (57:22)

Souverän und meisterlich gewann die weibliche U15 am Samstagmittag ihr letztes Saisonspiel gegen Schalke. Trainer Markus Zöllner konnte entspannt von der Seitenlinie durchwechseln und allen Spielerinnen ausreichend Einsatzzeiten geben. Somit wurde die weibliche U15/1 mit nur zwei Niederlagen verdient Regionalligameister in der Saison 2015/2016. Trainerteam und Spielerinnen bedanken sich bei allen Eltern für die tolle Unterstützung während der Saison. 

Es spielten: N. Badura, L. Holtrichter, L. Unselt, J. Klug, M. Holtrichter, L. Kötters, F. Helke, C. Brosthaus, L. Zöllner, F. Rößmann

Regionalliga: VfL Schlangen - wU17 64:66 (24:33)

Was ein Krimi! Die U17, die am Wochenende ihr letztes und gleichzeitig wichtigstes Spiel der Saison im fast 200 km entfernten Schlangen bestreiten musste, behielt Nerven und siegte in einer spannenden Partie über den direkten Tabellenrivalen VfL Schlangen. Nicht nur der Sieg an sich, sondern auch das Erreichen des dritten Tabellenplatzes zum Saisonende kann nun in der To-Do-Liste abgehakt werden.

Unterstützt vom Team des TV Jahn Bad Driburg (für die ein Wulfener Sieg die Meisterschaft bedeutete) kamen die Wulfenerinnen in der ersten Halbzeit besser ins Spiel als gedacht und konnten so mit einem 9-Punkte-Vorsprung in die Kabine gehen. Danach begann das berühmte dritte Viertel: Schlangen ging in Führung, Coach Katha Schürmann musste sich etwas einfallen lassen. Kurzerhand wurde die stark aufspielende Schlangener Werferin in eine Box-and-One-Verteidigung genommen, um ihre Drei-Punkte-Würfe zukünftig zu unterbinden. Das sollte jedoch nicht reichen. Die Gastgeber bewiesen, dass sie mehr als nur eine gute Werferin zu bieten hatten. So musste auf eine Mann-Mann-Verteidigung umgestellt werden. Dies erwies sich als hilfreich auf dem Weg zum Sieg.

Kurz vor Ende hieß es dann 60:60. Schlangen ging durch zwei unglücklich verteidigte Würfe mit 64:60 in Führung. Doch die Gastgeber hatten die Rechnung ohne die Wulfener gemacht: Kim Unselt verkürzte mit einem Dreier auf 64:63, Luisa Schulte-Huxel legte einen Freiwurf nach - wieder Gleichstand.

Nerven wie Drahtseile bewies dann Merle Haddick, die den Treffer zum Sieg landete und ihr Team glücklich machte.

„Die Mädels haben sich mit dem Sieg und dem dritten Tabellenplatz für eine tolle Saison belohnt!“, so die Coaches.

Es spielten: M. Haddick, A. Siekierka, K. Vadder, L. Holtrichter, J. Brosthaus, F. Strock, K. Unselt, L. Schulte-Huxel, A. Lübbers und N Hüsken

Main Page Contacts Search