Unter Anwesenheit des neuen BSV-Hauptsponsors Heinz Schrudde von der AS Drives GmbH in Reken wurde am Montagabend der neue BSV-Amerikaner Connell Crossland vorgestellt. Im Autohaus Borgmann, Mobilitätspartner des BSV, stellte sich Connell den Fragen der Anwesenden. Anschließend ging es zum Fotoshooting mit Andreas Leistner (Dorstener Zeitung) und Andreas Cichowski (BSV).

Vorstellung im Autohaus Borgmann

Der 25-jährige Linkshänder war am Montagmorgen in Düsseldorf gelandet, wo ihn Sandra Penders und Christoph Winck in Empfang nahmen. Sandra Penders gab dem BSV-Neuzugang eine erste Wulfen-Einführung, nachdem ausgiebig gefrühstückt wurde. Auch zum Mittagessen sprach Familie Penders eine Einladung aus - die gerne von anderen BSV-Familien wiederholt werden darf. Nach dem Pressetermin ging es zum Auftakttraining in die Workershall nach Dorsten, da die Sporthallen der Lippestadt noch gesperrt sind.

Connell CrosslandConnell Crossland freut sich auf die Herausforderung in Wulfen. Er fühle sich wie zu Hause, die vorletzte Spielzeit hatte der Powerforward aus St. Louis für die Hertener Löwen in der ProB gespielt. Auch Trainerin Marsha Owusu-Gyamfi empfing den 2,01 m großen US-Boy, führte erste Gespräche mit dem neuen Leistungsträger. Darüber, dass er ideal ins neuformierte BSV-Team passt, ist die Trainerin überzeugt. Außerdem agiert Connell als Co-Trainer bei Melvin Beckmann in der U16 und bei Simon Schrudde in der U12 - sofern der Trainingsplan das erlaubt.

BSV-Kassierer Christian Hinsken und Geschäftsführer Roland Kemper waren am Montag hocherfreut, dass die Anreise reibungslos geklappt hatte. Terramundi, Firma von BSV-Urgestein Georg Feller, hatte den Flug von Crossland gebucht. Von. St. Louis ging es über Chicago nach Düsseldorf - wo es zur Überraschung von Crossland nicht regnete. Als er vor zwei Jahren zum ersten Mal nach Deutschland gekommen war, hatte es drei Tage ununterbrochen geregnet.

Crossland freut sich auf die Herausforderung in Wulfen. Gute Freunde von ihm spielen in der Nachbarschaft bei ProB-Ligisten: Courtney Belger bei Schalke 04, Dallis Johnson unter Maik Berger bei Citybasket Recklinghausen. Mit beiden hatte Connell Crossland schon in St. Louis gespielt. Erste Infos über Wulfen hatte Crossland über seinen ehemaligen Hertener Teamkameraden Robert Franklin in Erfahrung gebracht. Der hatte bekanntlich vor Jahren seine Karriere in Wulfen gestartet. Mit Marc Depta spielt ein ehemaliger Hertener nun in Bulmke - und trifft in der Liga auf Crossland. Spannend für Connell wird das Testspiel am 1. September in der Wulfener Gesamtschulhalle gegen seinen Ex-Club Herten. Bereits am 27. August ist an gleicher Stätte Derbytime: Wulfen-Dorsten. Die Bedeutung von Derbies kennt Crossland auch aus seiner Hertener Zeit, als er in der ProB viermal gegen Citybasket Recklinghausen angetreten war.

Main Page Contacts Search