Endlich war es soweit, das erste Heimspiel der neuen Saison stand an. Nach dem überraschenden Sieg vergangene Woche in Borken, waren nun die Hertener Löwen III zu Gast, gegen welche man unbedingt nachlegen wollte. Spielertrainer Burm Gashi musste jedoch auf Janik Knittel, Luis Galvez, Sebastian Höper und Felix Verhülsdonk verzichten, Unterstützung kam von Simone Landwehr aus der Jugend. Es schien zunächst jedoch, als hättten die angetretenen BSV-Spieler die Hertener etwas auf die leichte Schulte genommen. Der Gast kam besser ins Spiel hinein, foulte die ganze Zeit über schnell und kam immer wieder zu leichten Punkten. Das erste Viertel hatte der Gastgeber komplett verschlafen und lag mit 13:26 fast vorentscheidend zurück. Sowohl in der Defensive als auch in der Offensive agierte der BSV nicht konsequent genug. Die Hertener kamen oft zu leicht zum Korb durch und trafen auch gut aus der Distanz. Selber hatte man allerdings Probleme zum Korb zu kommen. Der BSV versuchte es hingegen oft aus der Distanz, war allerdings nicht allzu erfolgreich. Zur Halbzeit lag die Gashi-Fünf dennoch nur mit 28:32 zurück.

Im dritten Viertel hatten die Wulfener dann Probleme mit der Zonenverteidigung der Gäste und kamen nur schwer zu leichten Punkten. Von draußen fielen die Würfe nicht konstant genug und auch unter dem Korb zeigte man öfters Probleme. Ebenfalls ein Faktor war die fehlende Kommunikation, welche vor allem in der Defense einiges schwieriger gestaltete. Vor den letzten 10 Minuten stand trotz allem eine 48:43-Führung auf der Anzeigetafel. Allerdings änderte sich nicht allzu viel. Das Spiel war weiterhin offen und beide Mannschaften gaben alles für den Sieg. Man merkte nun aber, dass bei den Gästen die Kräfte schwanden und ihre Würfe nicht mehr so konstant das Ziel trafen wie noch in der ersten Halbzeit. Knapp 4 Minuten vor Ende des Spiels konnten die Wölfe sich dann aber endlich auf 9 Punkte absetzen und somit den Grundstein für den letztendlich verdienten 70:57-Sieg legen.

In den kommenden Wochen gilt es nun, sich konsequent zu steigern, um weitere Siege einzufahren. Weiter geht es am  kommenden Samstag um 16.00 Uhr in der Martinum-Sporthalle beim TV Emsdetten, der an den beiden ersten Spieltagen deutliche Niederlagen in Hiltrup und gegen Telgte-Wolbeck kassierte. Es gilt also, die Konzentration hoch zu halten!

Für den BSV am Ball: Gashi (3), Guk (16), Beckmann (1), Landwehr (2), Kurtz (19), Korte (12), Plumpe (11), Pawlak (6), Brauer

Main Page Contacts Search