Im Spiel „Zweiter gegen Dritter“ setzten sich die Münsterland Baskets am späten Samstagabend in der heimischen Gesamtschulhalle mit 91:65 (49:33) gegen die Zweitvertretung der VfL AstroStars Bochum durch.
Jonas Kleinert

Die neun Spieler des BSV, Patrik Paschke hatte nach seinem einwöchigen Urlaub einen unproblematischen Rückflug und war nach einem mehreren Stunden Schlaf fit genug zu spielen, agierten dabei mit großen Einsatz, der notwendigen Intensität und dominierten während des gesamten Spiels beim Rebound (45 Rebounds). Dazu kam eine Dreierquote von 60% (18-30), für die Kreshnik Gashi (10-15), Tim Gorontzi (5-9) und Patrik Paschke (3-3) ebenso verantwortlich waren, wie ihre Mitspieler, die ihnen mit guten Pässen die Würfe „servierten“ (21 Assists).

Das BSV-Team brauchte einige Spielminuten um den Spielrhythmus und in der Defense die richtigen Matchups zu finden. In der Offense wurden anfangs gute Abschlussoptionen am Brett gefunden, ehe in der 5. Spielminute der erste Dreier von oben durch den Ring fiel. Bis zur 1. Viertelpause folgten drei weitere erfolgreiche Dreipunktewürfe, so dass es nach 10 Spielminuten 20:16 hieß.

Im 2. Spielabschnitt variierte Trainerin Marsha Owusu Gyamfi mit diversen Aufstellung. Defensiv war der bis dato beste Punktesammler der Bochumer bei Connell Crossland in guten Händen. Eine offensive Schwächephase beendete der eingewechselte Patrik Paschke mit einem Dreier. Bis zum Ende des 2. Spielabschnittes trafen er und Kreshnik Gashi weitere vier Dreier.

Defensive Fehler prägten das Bild im Wulfener Spiel während des 3. Viertels, in dem die Mannschaft des BSV folglich die meisten Punkte kassierte (23). Doch offensiv hatte das Heimteam Rhythmus und punktete in diesem Spielabschnitt mit 5 verschiedenen Spielern.

Passend zum Spielverlauf begann das letzte Viertel mit einem Treffer von der Dreierlinie. Nach einem weiteren Dreier von Kreshnik Gashi (79:57/32. Minute) erarbeitete sich Felix Riedel zwei Punkte, ehe die „Großen“ des BSV übernahmen. Thorben Vadder, Connell Crossland und Tim David erzielten die nächsten Punkte für den BSV und erhöhten so die Führung. Abschließend gelang Kreshnik Gashi sein 10. erfolgreicher Dreier und die Münsterland Baskets hatten dieses Spiel mit einer soliden Leistung souverän gewonnen.

BSV Wulfen - VfL AstroStars Bochum 2  91:65 (20:16, 29:17, 23:23, 19:9)

BSV: Paschke (9), Kleinert (7), Riedel (6), Gashi (32), Gorontzi, T. (15), Crossland (7), Vadder (7), David (5), Dunzel (2)

Main Page Contacts Search