Die LippeBaskets treffen am kommenden Samstag auf die Münsterland Baskets, Werne auf Wulfen. Bereits zu Erst-Regionalliga-Zeiten war diese Begegnung stets ein heisses Duell. An der Linie bei den Lippestädtern steht mit Christoph Henke ein guter junger Trainer, der 2008/2009 auch beim BSV Wulfen gespielt hat. Doch Werne ist sein Heimatverein, Vater Jürgen erster Vorsitzender.

Werne steht derzeit -über der zurückgezogenen Mannschaft vom TVO Biggesee- am Tabellenende der Liga. Allerdings spiegelt das in keiner Weise das Leistungsvermögen des Teams wider. Gegen die Westfalen Mustangs zeigte es eine hervorragende Heimspiel-Leistung und der bisher einzige Saisonsieg gelang gegen die BG Hagen 2, die die Mustangs nur sehr knapp bezwingen konnten. Darüber hinaus zeigt das mit einigen Erst-Regiongalliga-erfahrenen Leistungsträgern (Meinert, Cramer, Brachhaus und Pavleski) bestückte Team gerade zu Hause regelmässig gute Leistungen.

Die BSV-Personalabteilung meldet hingegen den ein oder anderen Ausfall: Simon Schrudde fehlt derzeit auf Grund eines Leistenbruches noch auf ungewisse Zeit, Marco Dunzel kämpft mit Achillessehnenbeschwerden. Ob Julius Breu und Marcel Gorontzi einsatzbereit sind, ergibt sich frühestens beim Abschlusstraining am Freitag. Für den BSV ist dennoch natürlich ein Auswärtssieg das ausgegebene Ziel. Im guten und konzentrierten Training wurde an den Aufgaben für das Samstagabend-Spiel hart gearbeitet: "Variabel spielen, miteinander und füreinander spielen, defensiv 40 Minuten auf gutem Niveau agieren, besser rebounden als der Gegner und gute Entscheidungen treffen." Dabei ist Trainerin Marsha Owusu Gyamfi natürlich gegnauso bewusst, dass die junge Werner Mannschaft schnell spielt und viele Abschlüsse generiert. Ein schwieriges Spiel also für die Wölfe, die wohl auf volle Tribünen treffen werden: die LippeBaskets sind Zuschauermagnet in Werne.

Sprungball in der Ballspielhalle Werne an der Konrad-Adenauer-Schule  ist um 19.30 Uhr.

Main Page Contacts Search