Es liegt ein turbulentes Jahr 2016 hinter uns. An erster Stelle stehen da für viele natürlich die Fusionsgespräche mit der BG Dorsten. Wir haben nach Auftrag durch die Mitgliederversammlung 2015 über gut eineinhalb Jahre intensive Gespräche in vielen Terminen mit dem Vorstand der BG geführt. Es waren gute Gespräche auf Augenhöhe - wir werden nicht müde, das immer wieder zu betonen: das Verhältnis mit dem Lokalrivalen ist in Takt! Aber am Ende haben die Vereinsmitglieder des BSV Wulfen sich gegen eine Fusion entschieden. Wie auch das ein oder andere Vereinsmitglied zuvor gegen die Fortführung seiner Mitgliedschaft. Beides gilt es zu akzeptieren, wenn es auch bedauerlich ist.

Wenn wir zurückblicken, fällt natürlich der bittere Abstieg der 1. Herrenmannschaft aus der 1. Regionalliga ein. Wir fühl(t)en uns als das Gesicht dieser Liga, als Dino. Kamen wir doch kurz zuvor noch aus drei Jahren ProB, war es wie ein "nach Hause kommen". Nun der nächste Abstieg in die 2. Regionalliga. Doch niemand empfindet es als Rückschritt. Aktuell als Tabellenzweiter haben wir vor wenigen Tagen noch den Westfalen Mustangs in einem spannenden und unterhaltsamen Spiel die Stirn geboten. Ein tolles Erlebnis für jeden der in der Halle war. Basketball pur, so macht das Spaß.

Sportlich ebenfalls schon abgestiegen war unsere 2. Herrenmannschaft. Erst nach der Saison konnte durch Rückzüge doch noch die Landesliga gehalten werden. Allerdings ist die Situation derzeit nicht wirklich besser. Drei Siege aus zehn Spielen deuten erneut auf Abstiegskampf hin. Unsere Damen peilen nach dem Aufstieg 2014/2015 als Bezirksliga-Dritter nun die Oberliga an. Die Mannschaft steht souverän an der Tabellenspitze. Auch unsere 3. Herrenmannschaft spielt in dieser Saison in "ihrer Bezirksliga" oben mit, hat nur eine Niederlage weniger als der Tabellenführer. Ob es zu mehr reicht? Wie sieht hier die Mannschaft in der nächsten Saison aus? Unsere 4. Herren ziert derzeit das Tabellenende der Kreisklasse im Kreis Emscher-Lippe. Auch wenn ein Abstieg nicht möglich ist, ist der Ehrgeiz ungebrochen, mehr zu erreichen.

Die mU18 spielt in der Regionalliga leider derzeit ebenfalls am Tabellenende mit. Allerdings hat die Mannschaft durchaus das Potential, ihre Konkurrenten um den Ligaverbleib zu schlagen. Mit der U16 steht im männlichen Bereich eine weitere Jugendmannschaft am Tabellenende ihrer Regionalliga. Die Tendenz im männlichen Bereich sieht im Moment nicht besonders gut aus. Anders im weiblichen Bereich: U11, (Dritter), U15 (Zweiter) und U17 (Erster) stehen in ihren Tabellen weit vorne, die U13 spielt eine gute Saison im Tabellenmittelfeld. Ebenfalls im Mittelfeld bewegt sich derzeit die oU12, die oU14 ist Tabellendritter, die U10 im unteren Tabellenteil. Auch im weiblichen Bereich spielen derzeit noch alle Mannschaften in der Regionalliga. Wie die Situation in 2017/2018 aussieht wird derzeit geplant. Im weiblichen Bereich werden die Altersstrukturen erneut angepasst: ab der nächsten Saison spielen männliche und weibliche Teams wieder in den gleichen Altersklassen.

Bei den Cheerleadern gab es Anfang 2016 einen kompletten Neustart. Nachdem die Abteilung sich quasi aufgelöst hatte, hat sich eine ehemalige Cheerleaderin beim Vorstand gemeldet, die Mannschaft wieder aufzubauen. Inzwischen konnte das nun zweiköpfige -lizensierte- Trainerteam mehr als 70 (!) überwiegend neue Jungen und Mädchen in drei Altersklassen begeistern und auch schon zu diversen Meisterschaften führen. Ein wahnsinnig toller Erfolg.

Seit dem Frühjahr steht dem BSV ein vereinseigener Bulli zur Verfügung. Heinz Schrudde stellt als Hauptsponsor über AS Drives & Services, Reken einen Achtsitzer zur Verfügung, der für Auswärtsspiele, Trainingslager, Turniere, etc. genutzt werden kann. Lediglich die Benzinkosten sind selbst zu tragen.

Erneut fand im Sommer die BSV-Ferienfreizeit nach Majuwi statt. Bereits im Laufe der Fahrt war die Freizeit für 2017 nahezu ausgebucht. Organisator Markus Zöllner wird im kommenden Jahr wohl letztmalig zur Verfügung stehen, ein Nachfolger wird händeringend gesucht.

'Hände' sind auch das Stichwort für die BSV-Zukunftswerkstatt. Christian Holtrichter hatte in einer Mitgliederveranstaltung in der vergangenen Woche ein entsprechendes Projekt angestoßen, das Netz für die Zukunft unseres Vereins neu zu spinnen. Helfende Hände werden dringend gesucht und können sich gerne bei ihm Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Wie geht das neue Jahr weiter? Wie gehen wir mit der Fusionsablehnung um? Was bringt uns die Zukunftswerkstatt? In Zeiten, die von Terror, Krieg, Hass, Hetze und vielen anderen Problemen gekennzeichnet sind, will der BSV Wulfen auch weiterhin ein familiärer Ort für seine Mitglieder und Freunde sein. Wir wollen unseren Mitgliedern in Zusammenarbeit mit unserem Förderverein attraktive und qualitativ hohe Möglichkeiten im Rahmen unserer Vereinsaktivitäten bieten - sportlich und außersportlich.

Für 2017 wünschen wir allen Vereinsmitgliedern, Freunden, Fans, Förderern und Sponsoren des BSV Wulfen alles erdenklich Gute, viel Erfolg für die gesetzten Ziele, ein friedliches Miteinander und vor allen Dingen Gesundheit! Der Vorstand des BSV Wulfen wünscht allen ein

FROHES UND GUTES NEUES JAHR!

 

Main Page Contacts Search