Nach der bitteren Niederlage gegen TV Werne am vergangenen Sonntag zeigte sich die Mädchen im Heimspiel am Freitagabend sowohl in der Defense als auch in der Offense stark verbessert und ließen den SV Brackwede nicht den Hauch einer Chance.  Souverän schlug man den Gast mit 77:34.  Dabei musste das Trainergespann Christiane Berkel und Gerd Ribbeheger schon nach zwei Minuten beim Stande von 2:4 eine Auszeit nehmen, da Wulfen zu unkonzentriert an die Sache ging. Danach lief jedoch das Spiel des BSV. Das Paßspiel wurde wesentlich schneller, beim Wurf war man konzentrierter und auch und in der Verteidigung spielte man aggressiver.  In den nächsten 5 Minuten folgte ein 15:0 Lauf und zum Ende des ersten Viertel stand es 21:8 für den BSV. 

Auch das zweite Viertel begann mit einem 15:0 Lauf und das Spiel war bereits  nach 15 Minuten  beim Stande von 36:8 entschieden. In der zweiten Spielhälfte forderte Gerd Ribbeheger auf,  in der Offense die einstudierten Systeme mehr zu spielen und wechselte häufiger die Verteidigungssysteme. Dies brachte einen leichten Bruch im dritten Viertel, welches Wulfen nur knapp mit 13:11 gewinnen konnte.

Das letzte Viertel gewann dann das Team aber erneut souverän mit 24:10 und somit auch das Spiel mit 77:34. Gerd Ribbeheger und Christiane Berkel waren mit der Mannschaftsleistung ihres Teams sehr zufrieden. Trainer Jan Veips vom SV Brackwede schwor am Ende Wulfen ein spannenderes Rückspiel, da ihm am heutigen Abend gleich drei Stammspielerinnen fehlten und man zudem noch eine lange Anreise mit dem Zug hinter sich hatte. Doch zunächst geht es für das Team am nächsten Sonntag um 12:00 Uhr nach Fortuna Hagen.

Es spielten Yvonne Lohmeyer (21/2), Marie Klinge (22/2), Ilona Hubert (7), Merle Arentz (4); Freya Humbert (3), Ahlam Banyahya (10), Pia Buß (2) und Michele Sieberg (8).

Main Page Contacts Search