Das erste Auswärtsspiel der Rückrunde führt die Münsterland Baskets am kommenden Samstag zum TSV Hagen. Noch ist unklar, ob Wulfens US-Amerikaner Connell Crossland wieder mitwirken kann, nachdem er gegen Münster pausierte. Wegen anhaltender Leistenprobleme konnte Crossland bis einschließlich Mittwoch nicht trainieren. Auch der Einsatz des erkrankten Julius Breu wird sich erst kurzfristig entscheiden. Marco Dunzel hingegen wird aufgrund anhaltender, muskulärer Probleme pausieren müssen. Keine Frage: Der BSV ist nach der mit Abstand schlechtesten Saisonleistung am vergangenen Wochenende gegen Münster II auf Wiedergutmachung aus und will in Hagen untermauern, zurecht als engster Verfolger der Westfalen Mustangs geführt zu werden. Die Partie startet am Samstag um 18:30 Uhr in der Sporthalle Altenhagen, Bergofstraße 5.

Connell CrosslandDie Gastgeber zeigen eine gesunde Aggressivität, spielen gute Fastbreaks und scoren variabel, sagt Wulfens Coach Marsha Owusu Gyamfi. In der vergangenen Woche verlor das Team von Martin Miethling ersatzgewschwächt in Schwelm (63:70). Weiterhin soll der Einsatz von Timmy Judtka unklar sein. Das gilt auch für Center Max Dittmann. Dagegen wird wohl Nils Scheller aus der zweiten Mannschaft sein Comeback bei Hagens Erster geben. Der Tabellenzehnte hat bislang 3 Siege eingefahren. Dem stehen 8 Niederlagen gegenüber. Mit zwei Heimspielen am Stück (kommende Woche gegen Münster) dürfte sich der TSV wohl etwas Luft im Tabellenkeller verschaffen wollen.

Der "Marschbefehl" der Wölfe ist hingegen klar und eindeutig: Marsha Owusu Gyamfi verlangt von ihren Mannen, sich wieder auf das eigene Teamplay zu konzentrieren, engagiert zu rebounden, das Spieltempo auf hohem Niveau zu variieren und sich dabei gute Würfe zu erarbeiten. Sollte Julius Breu bis Samstag doch wieder gesunden, wäre es für ihn ein Comeback an alter Wirkungsstätte: Im vergangenen Sommer wechselte Julius vom TSV zum BSV. Das Hinspiel gewannen die Münsterland Baskets erst durch einen Buzzer-Beater von Connell Crossland mit 81:79 und sind aufgrund des knappen Ergebnisses natürlich mehr als gewarnt. Gashi & Co werden am Samstag eine Topleistung auf´s "Parkett" bringen müssen, um wieder an die Erfolgsserie des vergangenen Jahres anknüpfen zu können.

Main Page Contacts Search