BSV Münsterland Baskets Wulfen vs. BG Hagen II: 68-62 (36-31)

Am ungeliebten Donnerstagabend erkämpften sich die Münsterland Baskets einen weiteren Heimsieg. Gegen die Zweitvertretung der BG Hagen steigerte sich das BSV-Team nach einem schlechten 3. Viertel und gewann. Vielen Dank an die Helfer und Zuschauer, die in der Halle beim Auf- und Abbau halfen!

Eine spannende, nicht immer gut-klassige Partie gewann das BSV-Team gegen den Tabellensiebten BG Hagen. Trotz des Wochentagtermins reiste die Mannschaft aus Hagen komplett an und präsentierte dabei eine interessante Mischung: zwei Jugendnationalspieler, einen seit Jahren leistungsstarken Amerikaner und "alte Haudegen" mit Zweitligaerfahrung. Doch keiner dieser Spieler kam gänzlich zur Entfaltung, was an der guten Defense der Münsterland Baskets lag. Zwar hatten Aaron Bowser, Marco Hollersbacher und Dennis Shirvan gute Momente, doch kein Hagener konnte dauerhaft Akzente setzen. 

Das Spiel begann schleppend und ohne Tempo, doch aufgrund der anfangs soliden Verteidigung und Punkten am Brett von den gut spielenden Julius Breu und Thorben Vadder ging das Heimteam mit 10:4/5. Minute in Führung. Danach fielen vier Dreier, jeweils zwei pro Team, durch den Ring (16:10/9. Minute). Das 2. Viertel verlief ausgeglichen. Guten Aktionen folgten schlechte, die Mannschaft des BSV Wulfen konnte sich nicht absetzen. Nach der 5-Punkte-Führung zur Halbzeit, kamen die schlechtesten 10 Spielminuten der "Wulfener": Turnover, schlechte Entscheidungen, Fehlwürfe und stark antioptimale Defense summierten sich und das Heimteam lag nach 30 Spielminuten mit einem Zähler zurück (51:52). Doch passend um das Spiel zu gewinnen, steigerten sich die Spieler des BSV im letzten Spielabschnitt, verteidigten cleverer und besser, reboundeten gut und erspielten sich so eine Führung, die bis zum Ende hielt. Eines der Highlights war das 4-Punkte-Spiel von Julius Breu. 

Die Münsterland Baskets zeigten keine Glanzleistung, doch Teamspiel, variable Offense und gute Defense im 4. Viertel reichten für den 12. Saisonsieg. Nach der Karnevalspause reist das Team den kurzen Weg nach Bulmke und erwartet dort eine schwere Aufgabe.

BSV: Paschke (9, 6 rebounds, 1 turnover, 1 aasists, 3 steals), M. Gorontzi (0, 2 turnover, 1 assist), Breu (10, 2 rebounds, 1 assist), Riedel (2, 1 trunover, 1 assist, 1 steal), Gashi (13, 5 rebounds, 2 turnover, 2 assists, 1 steal), T. Gorontzi (5, 3 rebounds, 1 turnover, 2 steals, 1 block), Crossland (14, 12 rebounds, 4 turnover, 8 assists, 6 steals, 3 blocks), Vadder (8, 12 rebounds, 1 turnover, 1 assist, 1 block), David (2, 2 rbeounds, 1 turnover), Kleinert (5, 1 turnover, 1 assist).

Statistik: 20/46 field goals, 6/26 threes, 10/17 freethrows, 42 rebounds (18 off), 16 turnover, 16 assists, 14 steals, 5 blocks

Main Page Contacts Search