Nach dem spielfreien Wochenende sind die Münsterland Baskets am kommenden Samstag-Nachmittag bei den Bochum Astrostars gefordert. Das Hinspiel hat der BSV deutlich gewonnen, mit 91:65. Noch ist aber unklar, wer für das Wulfener Team wirklich auflaufen wird, um möglichst auch im Rückspiel zu punkten. Verletzungen, Klausuren oder auch Urlaub sind Gründe, warum Wulfens Trainierin Marsha Owusu Gyamfi weiterhin nur mit reduziertem Kader arbeiten kann, wobei Spieler wie Philipp Mazur oder Simon Schrudde ja ohnehin längerfristig ausfallen: "Nach vielen Wochen ohne 5-5 im Training kommt es darauf an, dass das Team schnell seinen offensiven Rhythmus findet und defensiv über die gesamte Spieldauer auf hohem Niveau agiert. Wir erwarten ein schwieriges Auswärtsspiel zu ungewohnter Zeit." Die Partie wird bereits um 16 Uhr in der Sporthalle Lohring, Lohring 22 in Bochum angepfiffen.

Connell CrosslandDie gastgebenden Astrostars finden sich aktuell bei 6 Siegen und 10 Niederlagen auf Platz 7 der 2. Regionalliga West wieder. Zuletzt hat das Team von Benedikt Franke fünfmal in Serie verloren. Romeo Bakoa & Co konnten letztmals Mitte Januar punkten, daheim gegen die BG Hagen II. Dennoch warnt Owusu Gyamfi: "Bochum hat einige gute Scorer und engagierte Jugendspieler. Für einen sicheren Ligaerhalt benötigt das Team weitere Siege, so dass sie ihre Chance im Heimspiel sicher nutzen wollen."

Bei den Wölfen wird sich erst kurzfristig entscheiden, ob Patrick Paschke noch rechtzeitig aus dem Urlaub zurückkehrt, um seiner Mannschaft in Bochum helfen zu können. Marcel Gorontzi ist angeschlagen und beruflich eingespannt, konnte daher zuletzt weniger trainieren. Julius Breu steht vor wichtigen Klausuren und musste das Training ebenfalls dosieren. Marcel Gorontzi und Julius Breu könnten Samstag aber auflaufen. Jonas Kleinert und Tim Gorontzi sind inzwischen wieder fit und können somit voraussichtlich auch spielen. Der BSV Wulfen möchte mit einem Auswärts-Erfolg Platz Zwei festigen. In der kommenden Woche empfängt Wulfen die Lippebaskets Werne und am 1. April steht dann das Spitzenspiel bei den Westfalen Mustangs an.  

Main Page Contacts Search