Die Wölfe empfangen zum letzten Pflichtspiel der Saison die Reserve der Schwelmer Baskets in der Wulfener Gesamtschulhalle. Platz Zwei ist dem BSV nicht mehr zu nehmen, Platz Eins unerreichbar. Dennoch hat das Team von Marsha Owusu Gyamfi sich viel vorgenommen für den Auftritt, will sich mit einem guten Gefühl und einem positiven Eindruck bei den Zuschauern in die gut fünfmonatige Sommerpause verabschieden. Am Samstag wird der BSV auch diverse Mitglieder-Ehrungen in der Halbzeitpause vornehmen. Die Partie beginnt um 20 Uhr in der Wulfener Gesamtschulhalle.

Connell CrosslandDie Gäste aus Schwelm belegen mit einem leicht negativen Punktekonto Platz Vier der 2. Regionalliga West. Gegen den UBC Münster, der noch mit den Baskets gleich ziehen kann, hat Schwelm am vergangenen Spieltag mit 69:65 gewonnen. Davor gab´s Niederlagen gegen die Westfalen Mustangs und die Lippebaskets Werne. Im Hinspiel gegen Wulfen Anfang Januar hat Schwelm lange geführt, bevor der BSV sich letztlich noch ein 73:69 erkämpfte. Zum Rückspiel dürfte das von Robin Singh und Benjamin Rust betreute Team auch mit Spielern aus der ersten Mannschaft in der Gesamtschulhalle antreten.

Bis auf die Langzeitverletzten Simon Schrudde, Philipp Mazur und Marco Dunzel, kann Wulfens Coach Marsha Owusu Gyamfi am Samstag auf alle Spieler zurückgreifen. Gegen die großen und physisch starken Akteure der Gäste, die auch eine Portion Erfahrung mitbringen, verlangt Wulfens Coach vollen Einsatz. Ob es für einzelne Spieler der letzte Auftritt im BSV-Dress sein wird, ist noch unklar. Für Center Philipp Mazur ist die Zeit als Spieler jedoch definitiv beendet. Er leidet unter anderem an chronischen Gelenkbeschwerden. In der Trainerfrage strebt der Verein derzeit eine weitere Zusammenarbeit mit Marsha Owusu Gyamfi an. Spätestens Ostern wollen beide Seiten eine Entscheidung verkünden.

Main Page Contacts Search