Dieses Jahr ging es für 45 Cheerleader des BSV Wulfen nach Bochum-Wattenscheid zum siebten A40-Cup. Mit zehn Startern in sieben Kategorien eine vielversprechende Vertretung des BSV. Am Morgen trafen sich alle Cheerleader zum gemeinsamen Schminken und Stylen. Hier wartete eine tolle Überraschung auf die Kinder: die Coaches und Eltern hatten gemeinsam neue Schleifen für die Sportler organisiert. Die Augen der Mädchen funkelten genauso vor Freude, wie die neuen Schleifen.

Gegen 12 Uhr trafen alle Aktiven auf dem Gelände des Lohrheidestadions ein. Nach einem kurzen verschnaufen und einem kleinen Fotoshooting mit unserem Cheerleader-Fotografen (Heiko Karstäd) sollte es auch schon ernst werden. Als erstes wurde es für unsere jüngsten Starter Cassandra und Daria ernst. Die beiden Kleinen starteten zum ersten Mal gemeinsam in der Kategorie PeeWee Double Dance und lieferten trotz großer Aufregung ein schönes, sauberes Programm ab. Mit einem Lob über ihr schönes Kostüm und das tolle Lächeln sicherten die beiden sich den dritten Platz!

Weiter ging es mit den Double Dancern der Juniors. Hannah und Frederike tanzten sauber und präsentierten einen ausdrucksvollen Tanz mit viel Power. Die beiden wurden dafür mit dem sechsten Platz belohnt. Anna und Lara folgten gemeinsam direkt nach den beiden. Mit ihren tollen Stimmungswechseln in der Musik brachten sie die Halle zum Mitfiebern und sicherten sich den vierten Platz.

Dann erfolgte der Wechsel in die Stuntkategorien. Dieses Jahr traten wir gleich mit zwei Junior Groupstunts vor die Jury. Den Anfang machte unser Junior-CoEd Groupstunt „Flying Stars“ bestehend aus Anna, Hannah, Frederike, Julia und Niklas. Für Julia war es die erste Meisterschaft. Ein paar Wackler schlichen sich in das kreative Programm der fünf. Dennoch erreichten sie einen sehr guten neunten Platz! Kurz vor der ersten Siegerehrung kam der zweite Groupstunt des BSV Wulfen, der „Wild Panthers“, bestehend aus Katja, Lea, Sophie, Sarah und Isabel auf die Matte. In ihrem Programm waren viele Elemente mit hohem Schwierigkeitsgrad vertreten, die sie sehr sauber ausführen konnten. Mit einem kleinen Wackler und Tränen der Freude verließen die fünf die Matte. Am Ende ergab es einen phänomenalen vierten Platz!

Dann kamen leider wetterbedingt einige Komplikationen auf die Cheerleader zu. In der Halle und auf dem ganzen Gelände herrschten inzwischen sehr hohe Temperaturen, was einem der Juniors leider aufs Gemüt schlug. 20 Minuten vor dem großen Auftritt des Junior Teams mussten wir auf ein wichtiges Mitglied des Teams verzichten und das Programm noch umstellen. Die Nerven lagen blank. Dank des Veranstalters konnte der Auftritt um einige Minuten im Zeitplan nach hinten geschoben werden. Doch das reichte dem Vertreter des Pechs noch nicht. Als die Kinder dann mit umgestellten Programm auf der Matte waren, mussten sie zwei „Drops“ in Kauf nehmen, weil die Meisterschaftsmatten auseinander rutschten. An dieser Stelle einen riesen Dank an die Vereine, die direkt an der Matte saßen und versuchten die Matten zusammen zu halten! Doch das Team „Black Infinity“ versuchte sich nicht aus der Ruhe bringen zu lassen und kämpfte auf der Matte bis zum Schluss. Am Ende wurden sie für so viel Kampfgeist und Ehrgeiz mit dem zweiten Platz belohnt, überraschten alle Anwesenden und rührten die Coaches zu Tränen. Zu dem feierte ein ganz mutiges Mitglied der Juniors, Joyce , ihr Debüt in der Individual Kategorie. Sie ging ganz alleine auf die Matte und konnte mit ihrem Programm den achten Platz erringen! Ein persönlicher Erfolg für den kleinen Energiebündel!

Es folgten die Senior Kategorien. Der BSV ging mit zwei Double Dance Paaren an den Start. Den Anfang machten Elena und Katharine. Mit einem Programm aus Rock und Mittanz-Hymne brachten sie eine Menge Kraft und Power auf die Matte. Alina und Franziska tanzten trotz kleiner Blessuren mit Leidenschaft ihr Programm. Am Ende landeten beide Paare punktgleich auf dem sechsten Platz! Den Abschluss des Tages machten für den BSV der Groupstunt „Unbounded“, bestehend aus Elena, Katharine, Andrea, Lina und Michelle. Mit einer Menge Spaß und Liebe zum Sport trainierten die fünf gemeinsam im Vorfeld ein kreatives Programm. Trotz missglückter Baskets reichte es für Unbounded zu einem schönen fünften Platz!

 

Fazit: 1 x Platz 2 / 1 x Platz 3 / 2 x Platz 4 / 1 x Platz 5 / 3 x Platz 6 / 1 x Platz 8 / 1 x Platz 9.

Am Ende des Tages fuhren alle Cheerleader glücklich und geschafft nach Hause und beendeten mit dem A40-Cup die Saison. Mit viel Motivation geht es nach dem Sommer an die Programme für die nächste Saison! Einen großen Dank gilt an dieser Stelle noch den Betreuern des BSV für einen reibungslosen Ablauf! Weitere Bilder findet Ihr in unserer Galerie.

Main Page Contacts Search