Die Momentaufnahme fällt beim BSV Wulfen bezogen auf das Zugpferd Münsterland Baskets ernüchternd aus: Vier Spieltage ist die Saison alt, doch statt direkt oben mitzumischen, konnten die Wölfe erst einen Sieg einfahren und stehen damit auf dem vorletzten Platz der 2. Regionalliga West. So haben sich das alle Beteiligten nicht vorgestellt. Und so soll es auch nicht bleiben. Am kommenden Freitag will das von Marsha Owusu Gyamfi und Philipp Mazur betreute Team im Pokal (beim SC Kinderhaus) möglichst wieder Selbstvertrauen tanken. Zwei Tage später folgt die Partie beim noch ungeschlagenen Tabellenführer TSV Hagen. Die Personallage ist indes weiterhin mehr als angespannt. Der 1. Kassierer, Christian Hinsken, bezieht zur derzeitigen Lage Stellung.

Christian, unser Team rangiert aktuell auf dem vorletzten Tabellenplatz, wo siehst Du die Gründe dafür, dass die Mannschaft den sportlichen Zielen aktuell weit hinterherhinkt?

Christian Hinsken"Der Saisonstart ist natürlich sehr unglücklich verlaufen. Es war klar, dass das der Ausgang des Auftaktspiels in Dortmund offen sein würde und leider haben wir das Spiel knapp verloren. Bei den folgenden Spielen hat uns in der Hauptsache die Verletzung von Teamleader Connell Crossland zurückgeworfen. Wir haben seinen Ausfall zwar gegen Bielefeld gut kompensiert, aber als dann gegen Bochum noch der Ausfall von Marcel Gorontzi hinzu kam, haben wir es nicht mehr geschafft. Am vergangenen Samstag gegen Schwelm war der Ausfall von Kreshnik Gashi das zusätzliche Zünglein an der Waage."

Müssen wir also nun das ausgegebene Saisonziel bereits nach dem vierten Spieltag korrigieren?

"Wir wollten um die Tabellenspitze spielen. Für den Moment sind wir hiervon weit entfernt. Ich glaube, dass die Liga in dieser Saison aber deutlich ausgeglichener ist und somit die Vereine an der Spitze auch mehr Niederlagen als letzte Saison haben werden. Es besteht nun die Hoffnung, dass Connell Crossland am 21. Oktober gegen Werne in das Team zurückkehrt. Des Weiteren hoffe ich, dass es in den nächsten Wochen keine weiteren Ausfälle von Leistungsträgern geben wird. Unser Ziel muss sein, jetzt nach den Herbstferien mit Unterstützung von Connell wieder voll anzugreifen und uns wieder an die Spitze heranzuarbeiten."

Habt Ihr im Vorstandskreis zwischenzeitlich darüber nachgedacht, den Kader noch zu verstärken, gerade angesichts des Ausfalls von Connell Crossland?

"Wir waren uns sofort einig, dass wir mit Connell Crossland weiterarbeiten. Die vermutete Ausfallzeit lag zwischen drei und sechs Wochen. Des Weiteren hatten wir uns vor der Saison wie schon im Vorjahr bewusst dazu entschieden,  nicht mit einem zweiten Ausländer-Spot zu agieren. Wir wollen gerade den Nachwuchsleuten wie Jonas Kleinert, Felix Brinkschulte, Alex Winck und Lukas von Buer auch Spielzeiten bieten. Es hätte somit nur Sinn gemacht, für den Zeitraum bis zu den Herbstferien nach einem Ersatz zu suchen. Und es wäre nur ein Spieler in Frage gekommen, der uns sofort weiterhilft, das heißt den Basketball in NRW kennt, die notwendige Klasse hat und schnell eine Spielberechtigung erlangt. Hier ergab sich eine sehr interessante Option mit einem US-Amerikaner. Dieser hat sich aber leider gegen uns entschieden, weil er ein Angebot für die komplette Restsaison außerhalb von NRW bekam. Da Connell uns bald wieder zur Verfügung stehen sollte, haben wir uns dazu entschieden, weitere Möglichkeiten nicht zu verfolgen."

Unsere 1. Herrenmannschaft arbeitet ja nun schon seit einiger Zeit ohne sportlichen Leiter/ Manager. Überlegt Ihr, diese Position wieder zu besetzen?

"Nein, das scheint leider im Moment nicht realistisch. Diese Funktion kann aus unserer Sicht nur jemand mit Bezug zum Verein wahrnehmen. So wie früher Volker Cornelisen, der über Jahre ein riesiger Glücksgriff war. Bastian Scherkamp war danach in Bezug auf unsere Wünsche eine gute neue Lösung. Leider konnte er das aus zeitlichen Gründen nach der Saison 2015/2016 nicht fortführen. Wir würden es sehr begrüßen, wenn wir wieder jemanden finden würden, jedoch hat sich bisher da keine neue Option angeboten."

Worauf wird es in den kommenden Wochen ankommen?

"Wir haben die aktuelle Situation natürlich ausführlich mit Marsha Owusu Gyamfi besprochen. Hieraus resultiert ja auch die Entscheidung, nicht nach einer externen Verpflichtung zu suchen. Die Priorität wird darauf liegen, den vorhandenen Kader wieder fit zu bekommen, Lukas van Buer zu integrieren und Connell Crossland wieder zu seiner Leistungsfähigkeit zurückzuführen."

Main Page Contacts Search