Die Münsterland Baskets haben die erste Ferienhälfte genutzt, um zu regenerieren. Zeit, um viele kleine oder auch größere Blessuren (Connell Crossland, Alex Winck) weiter abheilen zu lassen, aber auch neue Energie zu tanken, um nach dem unglücklichen Saisonstart in der 2. Regionalliga West vielleicht noch die große Aufholjagd starten zu können. Nach den freien Tagen beginnt für die Wölfe mit der zweiten Woche der Ferien nun die Vorbereitung auf das Heimspiel gegen den GV Waltrop (Sa, 11.11., 20 Uhr). "Spät-Einsteiger" Lukas van Buer will diese Zeit nutzen, um seine Rolle im Team weiter zu stärken. Lukas, wie gut ist es Dir bereits gelungen, Dich nach der verpassten Vorbereitung in das neue Team zu integrieren, Dich an das neue Liga-Level zu gewöhnen und auch physisch heranzukämpfen?

Lukas van BuerEs ist noch nicht perfekt, war gerade anfänglich schwierig. Es war aber auch so, dass nicht gleich zu viel von mir erwartet wurde. Marsha hat auf meinen Trainingsrückstand schon Rücksicht genommen. Für mich entwickelt es sich jetzt in die richtige Richtung.

Gegen die LippeBaskets Werne hast Du bereits 17 Punkte erzielt, kein anderer Spieler des BSV war an diesem Abend erfolgreicher. Wie wichtig war neben dem Sieg der Mannschaft auch Dein persönlicher Erfolg in diesem Spiel?

Es war auf jeden Fall schön, dem Team auf diese Weise helfen zu können und natürlich auch endlich den 2. Saisonsieg zu landen. Dieses Spiel hat mir insgesamt mehr Sicherheit gegeben. An diese Leistung möchte ich nun anküpfen.

Ihr habt nach sechs Spieltagen bereits vier Niederlagen auf dem Konto, die Teams in der ersten Tabellenhälfte nicht mehr als zwei. Bist Du optimistisch, dass Ihr noch eine erfolgreiche Aufholjagd starten könnt?

In jedem Fall sind wir heiß darauf, wieder oben mitzuspielen. Noch ist das Saisonsziel weit entfernt und es wird schwierig, sich nun wieder hochzuarbeiten, nach diesem verkorksten Saisonstart. Aber ich bin fest überzeugt, dass wir das schaffen können!

Main Page Contacts Search