Essen/Recklinghausen/Wulfen. Die Metropol Baskets Ruhr haben in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) ihren dritten Sieg im vierten Spiel gefeiert. Aber zum zweiten Mal in dieser Saison musste der Aufsteiger in die Verlängerung. Mit dem 77:71 (61:61; 26:31) bei den Junior Giraffen Langen verteidigte die U19 des Ruhrgebiets-Projektes von Citybasket Recklinghausen, ETB SW Essen und Juniorpartner BSV Wulfen ihren zweiten Tabellenplatz hinter Spitzenreiter Phoenix Hagen. Am kommenden Sonntag muss Metropol zum dritten Mal in Folge auswärts antreten, beim sieglosen Team Bonn/Rhöndorf.

Lange führte Metropol im hessischen Langen, hatte nur den Start ins Spiel verpennt. Marco Coric stellte mit drei Körben in Folge die 18:16-Viertelführung her. Zur Pause (31:26) und nach drei Vierteln (51:46) lag die Ruhrgebiets-Auswahl jeweils mit fünf Punkten in Führung, hatte bereits mit 43:32 nach einem Dreier von Philipp von Quenaudon geführt. Doch der Tabellenletzte der NBBL-Hauptrundengruppe 2 stemmte sich mit aller Macht gegen die vierte Niederlage. Im Schlussviertel mit Erfolg. Der Metropol-Vorsprung schmolz Punkt für Punkt, 12,5 Sekunden vor Ende glich Langen zum 61:61 aus. Der letzte Wurf von Metropol-Spielmacher Luca Gerke ging vorbei, Langen hatte 2,3 Sekunden vor regulärem Ende noch eine Siegchance. Doch auch die verging, es ging in die Overtime. 
 
Die Starting-Five ist bereit - aber es wurde ein langer Weg zum Sieg.

Und da fegte ein Metropol-Orkan über die Giraffen hinweg: Dreier von Till Hornscheidt, Korb von Finn Fleute, Treffer von Luca Gerke, nochmal Topscorer Finn Fleute, zwei sichere Freiwürfe von Philipp von Quenaudon - und es stand 61:72. Zur Hälfte der fünfminütigen Verlängerung waren die Sieghoffnungen der Giraffen auf die Halslänge eines Zwergpinschers geschrumpft. Marco Coric und Luca Gerke machten den Deckel drauf. Nach 10 Punkten in den 10 Minuten des vierten Viertels gelangen den Schützlingen von Bill Paterno und Predrag Radanovic nun 16 Punkte in 5 Minuten. Frenetisch feierten die Metropol Baskets Ruhr den Sieg in Südhessen.

Metropol: Lakki Sinnathamby, Fabian Berens (1), Philipp von Quenaudon (10/2), Valentin Bredeck (4), Luca Gerke (17/2), Moritz Rieken (5), Marco Coric (13, 7 Rebounds), Finn Fleute (18, 11 Rebounds), Till Hornscheidt (8/1), Semih Sehovic (1), Nils Peters, Jason Tolkmit.
Main Page Contacts Search