In der 3. Runde des WBV-Pokals empfangen die Herren des BSV Wulfen am Mittwoch Abend in der Wulfener Gesamtschulhalle den TV Ibbenbüren. Die Anthrazit-Städter spielen in der Meisterschaft bislang noch nicht die Rolle, die sie sich vorstellen. Mit nur 3 Siegen aus 10 Spielen bewegen sie sich derzeit lediglich im unteren Teil der Erst-Regionalliga-Tabelle. Da kommt es der Mannschaft von Trainer Marc Pohlmann auch nicht gerade gelegen, dass Michael Harvey die Ballers aus familiären Gründen am heutigen Dienstag mit sofortiger Wirkung verlassen musste. Erst Mitte August hatte Manager Tobias Hülsmeier den US-Amerikaner ins Tecklenburger Land gelockt. Der Flügelspieler stand für den TVI in der Regel um die 33 Minuten auf dem Feld und erzielte im Schnitt 17 Punkte.

1718 Ibbenbüren CrosslandDer Abgang beim Gegner macht es aber nicht unbedingt leichter für den von Marsha Owusu Gyamfi gecoachten BSV. "Die Matchups der ersten sechs Spieler sind für uns schwierig", sagt die Trainerin, die den Gegner natürlich als Favoriten sieht. Mit den beiden beiden Meisterschafts-Siegen im Rücken wird sie ihre Mannschaft aber sicherlich entsprechend einstellen. Gerade im Spiel gegen Waltrop am vergangenen Samstag werden sie und Co-Trainer Philipp Mazur mit der Verteidigungsleistung (96 Gegenpunkte) nicht zufrieden gewesen sein. Und neben der aktuell eindeutig vorhandenen Offensivstärke der Wölfe gilt es gegen den TVI am Mittwoch Abend vor allen Dingen defensiv "zu punkten", um in die nächste Runde des in Wulfen traditionell hoch angesehen Pokals einziehen zu können.

Personell wird der am Samstag in der Verteidigung schmerzlich vermisste Felix Riedel nach dem Ausfall wieder mit von der Partie sein. Ob Connell Crossland für das Pokalspiel fit ist und eingesetzt werden kann oder für das Meisterschaftsspiel beim UBC Münster II am Samstag geschont werden muss, entscheidet sich beim Abschlusstraining am Dienstag Abend. Wohl die ganze Woche fällt der erkrankte Lukas van Buer aus. Ob Marcel Gorontzi es beruflich bedingt rechtzeitig zum Spiel schafft (das Abschlusstraining musste er bereits absagen), wird sich erst im Laufe des Spieltages entscheiden. Weiterhin verletzungsbedingt nicht im Team ist Alexander Winck. Er wird vermutlich Ende diesen/Anfang nächsten Jahres wieder ins Mannschaftstraining einsteigen.

Sprungball ist um 19.30 Uhr!

Main Page Contacts Search