Die BSV-Jugend hat sich in den letzten zwei Wochen erholt und startete erfolgreich aus der Herbstpause heraus. Alle BSV-Teams mussten ran und brachten die ein oder andere spannende Partie aufs Parkett.

Oberliga: oU10 - TVE Dortmund Barop 61:42 (26:16) [12:10; 14:6; 24:7; 11:18]

Erster Saisonsieg!

Nach zwei Wochen Herbstferien ging es endlich wieder am Wittenbrink auf Korbejagd. Die u10 empfing die Gäste aus Dortmund, die nur mit 6 Spielern anreisen konnten. Auf Seiten der Wulfener war die Bank mit 11 Spielern besetzt. Hierbei machte Ole sein erstes Spiel für den BSV. Das erste Viertel war noch sehr ausgeglichen und endete 12: 10 für unsere u10. Das Spiel war im zweiten Viertel durch ein sehr hohes Tempo geprägt. Die Heimmannschaft traf nun deutlich mehr Korbleger als die Gäste und konnte mit einem 10-Punkte-Vorsprung in die Halbzeit gehen.

Nach der Pause legten die Wulfener los wie die Feuerwehr und konnten das dritte Viertel mit 24:8 für sich entscheiden. Hierbei machte sich die kleine Wechselbank der Gäste bemerkbar, die nun körperlich etwas abbauten. In das letzte Viertel ging das Team mit einem Vorsprung von 26 Punkten. Das Spiel war nun entschieden. Der Gegner konnte diesen Abschnitt mit 11:18 gewinnen. Das Team aus Wulfen konnte in zwei Vierteln in der Verteidigung überzeugen und hielt den Gegner jeweils unter 10 Punkten. Zum nächsten Auswärtsspiel geht es nach Herford. Hoffentlich können die Kinder an die gezeigte Leistung anknüpfen.

Spieleraufstellung liegt nicht vor.

 

Oberliga: wU12 - TV Datteln 69:42 (28:19)

Das Team von Trainergespann Rademacher / Kowohl konnte am Wochenede den dritten Sieg immdritten Spiel verzeichnen. Gegen die bis dahin ungeschlagenen Gäste führte der BSV schnell mit 13:2 (7. Minute), wurde dann jedoch unkonzentriert, sodass Datteln auf 15:11 verkürzen konnte. Bis zur 18. Minute blieb es sehr ausgeglichen (23:19), dann gelangen dem BSV bis zur Pause noch einmal fünf Punkte. So könnte man mit einem 28:19-Vorsprung die zweite Hälfte beginnen. Das dritte Viertel (21:9) war das beste der Wulfener Mädels. Nach 30 Minuten stand es 49:28 – die Begegnung war entschieden. Erfreulich war, dass es trotz der vielen Wechsel nicht einen einzigen Einbruch im Spiel gab. Neun der zwölf eingesetzten Spielerinnen konnten zudem punkten.

Es spielten: Linnenkämper, Kowohl, Stallmann, Schulte, Neumann, Winkelmann, Maar, Lensen, Mecking, Koch, Daroish und Covelli

 

Landesliga: LTV Lippstadt - oU14 84:28 (51:9)

Für die U14 ging es am Wochenende mit Ersatz-Coach Melvin Beckmann nach Lippstadt. Gegen die Gastgeber hatten die Wölfe jedoch wenig Chancen. Auf jeder Position hatte das Team mit Größennachteilen zu kämpfen. Viele Ballverluste und fehlende Züge zum Korb waren die Folge. Zu oft ließ das Team zweite und dritte Chancen liegen. Dies lag vor allem daran, dass unterm Korb nicht ausgeboxt wurde. Ferris Suttrup erspielte sich durch gute Defense am Ball ein Sonderlob vom Coach.

Es spielten: Klatt, Suttrup, C. Große-Ophoff, J. Große-Ophoff, Taher, Tillmann und Schonebeck

 

Oberliga: wU14 - TV Hörde 47:31 (21:23)

In der vergangenen Saison hatte man gegen diesen Gegner noch klar verloren und so sah es in den ersten zwölf Minuten auch wieder aus. Eine mangelnde Chancenauswertung und eine schwache Verteidigung sorgten für einen 6:18-Rückstand. Nach einer Auszeit von Trainergespann Rademacher / Bersuch lief es plötzlich besser. Es wurde viel besser verteidigt und auch im Abschluss war man jetzt konzentrierter. Bis zur Halbzeit kämpften sich die Wulfener auf 21:23 heran. In der zweiten Hälfte wurden die Gäste förmlich überrannt und waren von da an chancenlos. In einer insgesamt guten Teamleistung sprach Thomas Rademacher ein Sonderlob für Anneke und Amelie für ihre gute Verteidigung aus.

Es spielten: Winkelmann, Covelli, Zahlmann, Sahlmann, Kötters, Hahn und Wölte

 

Landesliga: LippeBaskets Werne - mU16 62:79

Die mU16 tat sich auswärts die ersten beiden Viertel gegen die aggressive Defense der Gastgeber sehr schwer. Dadurch kassierte das Team viele Turnover. Durch kämpferische Arbeit könnte man jedoch die ganze Zeit über mithalten. Jedoch war es das sehr starke vierte Viertel (9:23), welches den Sieg sicher und verdient machte. Besonders Max Strauß hat das Team in der Schlussphase geführt und Verantwortung übernommen. Insgesamt ist der Coach Simon Schrudde zufrieden mit der gezeigten Leistung.

Es spielten: Fabian Lenke, Leon Potthast, Oliver Menges, Max Strauß, Ben Giesen, Jan Graff, Julius Koch und Felix Landwehr

 

Regionalliga: Sterkrade 69ers - wU16 56:38 (19:32)

Am Sonntagmorgen ging es für die wU16 in Richtung Oberhausen. Dort lieferte man sich von der ersten Minute an einen erbitterten Kampf gegen unfair spielende Gegner (Foulquote 29:19). In der Halbzeitpause stand es 19:32 und alle Mädels kämpften bis zum Schluss und erhielten dafür viel Lob von den Trainerinnen Katha Schürmann und Verena Schrudde. Besonders aber Sarah Kowitz und Naima Badura, die viel einstecken musste, hielten ihr Team bis zum Schluss im Spiel.

Es spielten: N. Badura, H. Köhne, A. Fiege Martinke, L. Kötters, L. Rother, S. Kowitz und S. Yuecel

 

Regionalliga: BBZ Opladen - wU18 80:72 (43:35)

Aufgrund der schlechten Defense verlor die U18 beim Team von BBZ Opladen. Offensiv erspielte sich die Mannschaft meist gute Abschlüsse, wenn auch die Trefferquote mittelmäßig blieb. Doch in der Defense agierte das Team zu wenig aggressiv und clever, machte viele Fehler und schaffte so nie mehrere Stopps hintereinander. Die zweite Halbzeit gestaltete die wU18 ausgeglichen doch zur schwachen Defense kamen zu viele abgegebene Rebounds, so dass es beim Rückstand von 8 Punkten blieb.

Es spielten: Lana Spießbach (6), Kim Unselt (19), Jule Groll (10), Sydney Ivezic (11), Liz Unselt (19), Luisa Schulte-Huxel (3) und Johanna Brosthaus (4)

 

Weitere Ergebnisse ohne Spielbericht:
Oberliga: oU12 - Barmer TV 40:83
Oberliga: ETB SW Essen - mU18 60:33
Main Page Contacts Search