Mit einer knappen und ärgerlichen Niederlage vergaben die Mädels aus der wU16 am vergangenen Wochenende ihre Chance auf das Final Four der Jugendregionalliga. Nach einem harten Kampf gab man eine Minute vor dem Schlusspfiff die knappe Führung ab und musste sich gegen die Gäste aus Hagen geschlagen geben.

Oberliga: RE Baskets Schwelm – oU12 74:80 (36:32)

Nachdem die offene U12 des BSV letzte Woche die Baskets Duisburg im Spiel um Platz 2 geschlagen hatte, setze das Team seine Siegesserie auswärts bei den RE Baskets Schwelm fort. Etwas ersatzgeschwächt trat die Mannschaft am Sonntagmittag in Schwelm an. Im ersten Viertel konnte man die Lücken in der Schwelmer Verteidigung gut attackieren und lag so folgerichtig mit 13:21 vorn. Im zweiten Viertel häuften sich die Fehler, die Schwelmer Verteidigung wurde besser und man musste einen Turnaround von 19:25 auf 32:25 verkraften. Das dritte Viertel gestaltete sich ausgeglichen. Motivationsprobleme machten sich breit und die Spieler haderten, ob man das Spiel noch gewinnen könnte. Eine kurze Auszeit zu Beginn des vierten Viertels trug jedoch Früchte und die jetzt viel unaufgeregter und strukturierter spielende Mannschaft konnte mit einem 10:0-Lauf die Führung übernehmen, welche sie bis zum Ende des Spiels nicht mehr abgab. Die Reaktion der Mannschaft machte den Trainer mächtig stolz und nun ist hoffentlich allen bewusst, dass dieses Team zurecht auf Platz zwei steht und einiges in sich hat.

Es spielten : Fiete Suttrup, Hendrik Fritz, Mika Schonebeck, Julian Reul, Theo Bösing, Jonas Bösing, Max Brockmann und Max Klatt

Oberliga: RC Borken-Hoxfeld – wU12 60:86 (33:40)

Aufgrund des Urlaubs von Thomas Rademacher wurde die Partie gegen die Borkener Mädels um drei Wochen vorgezogen. Nach der ersten Saisonniederlage in der Vorwoche zeigte das junge Wulfener Team eine Topleistung gegen den Tabellendritten aus Borken. Das Spiel verlief zunächst der ausgeglichen (6. Minute 11:11), dann aber konnte der BSV sich bis zum Viertelende auf 15:20 absetzen. Die zweite Hälfte wurde von der tollen Wulfener Defense dominiert. Außerdem wurden vorhandene Größenvorteile besser ausgenutzt (30. Minute 43:60). Im letzten Spielabschnitt wurden die Gastgeber förmlich überrannt und Wulfen brachte einen sicheren Sieg heim.

Es spielten: Linnenkämper, Kowohl, Stallmann, Schulte, Winkelmann, Neumann, Maar, Koch, Mecking, Lensen und Covelli

Oberliga: BC 1970 Soest – wU14 60:51 (24:26)

Die BSV-Mädels haben in Soest ein gutes Tempo vorgegeben und die Gastgeber so in der ersten Halbzeit nervös gemacht. Doch im dritten Viertel ließ die Konzentration nach und Soest konnte sich mit 10 Punkten absetzen. Aber im vierten Viertel kam Wulfen zurück, konnte die Gegner stoppen und das Ergebnis zumindest halten.

Trainer Jörn Bersuch fasst zusammen: „Im Gesamteindruck haben die Mädels ein gutes Spiel gespielt und haben sich tapfer geschlagen. Schließlich ging es heute gegen den Tabellenersten.“

Es spielten: Winkelmann, Sahlmann, Hahn, Wölte, Kötters, Covelli, Kuhlmann und Hussin

Regionalliga: wU16 – TSV Hagen 52:54 (31:26)

Um noch den vierten Tabellenplatz in der Hauptrunde erreichen zu können, war gegen Hagen ein Sieg nötig. Dass Wulfener Team startete konzentriert gegen den Tabellennachbarn. Die Mädels verteidigten stark und konterten in der Offense durch gutes Passspiel, sodass es nach zehn Minuten 13:4 für den BSV stand. Als der TSV jedoch anfing, eine Ganzfeldpresse zu spielen, waren die Gastgeber verunsichert und konnten sich nur langsam darauf einstellen. Der TSV kämpfte sich bis zur 13. Minute auf 14:12 heran. Nach einer Auszeit sammelten sich die Wulfener Mädels und zogen bis zur 15. Minute wieder auf 22:14 davon. Doch Hagen gab nicht auf, hielt weiter dagegen und konterte (22:22). Mit 31:26 ging es in die Halbzeitpause.

Aus der Kabine kommend, startete das Team von Katha Schürmann und Verena Schrudde konzentriert. Man konnte die Presse gut überspielen und sich eine 9-Punkte-Führung erarbeiten. Hagen kämpfte weiter und so musste das letzte Viertel die Entscheidung bringen. Wulfen lag bis zur 38. Minute in Führung, dann unterlief dem Team ein Fehler nach dem anderen. Fünf wichtige Freiwürfe in Folge wurden vergeben und so erspielte sich der TSV in der 39. Minute eine 49:50-Führung. Diesen Vorsprung gaben die Gäste nicht mehr her und so musste der BSV sich nach einem harten Kampf geschlagen geben.

Es Spielten: N. Badura, H. Köhne, J. Groll, A. Fiege Martinke, C. Mathäa, L. Kötters, L. Rother, L. Zöllner, S. Ivezic und S. Yuecel

U16

Oberliga: mU18 – DJK Adler Frintrop 74:49 [8:18; 26:12; 17:9; 23:10]

Die mU18 erzielte am Wochenende einen verdienten Teamsieg gegen Frintrop. Dabei sah es zu Beginn des Spiels ganz anders aus. Durch eine schlechte Defense kamen die Gäste zu leichten Punkten und lagen nach 10 Minuten verdient mit 8:18 in Führung. Eine Umstellung auf Zonenverteidigung brachte dann die Wende. Der Gegner traf nicht mehr so gut und die Wulfener Jungs holten Punkt für Punkt auf, um zur Pause nur knapp mit 34:30 zu führen. Die erfolgreiche Spielweise blieb auch in der zweiten Halbzeit bestehen und man kam durch Schnellangriffe zu Überzahl-Situationen. Am Ende ging Wulfen mit großem Vorsprung verdient als Sieger vom Feld.

Coach Burim Gashi fasst zusammen: „Jeder Spieler kam heute zum Einsatz. Ich bin froh, dass die Jungs von Spiel zu Spiel besser werden und dass eine tolle Entwicklung zu sehen ist.“

Es spielten: Leupers (8), Strauß (10), Schmidt (8), Holewa (6), Klatt (20), Clark (3), Zahlmann (4), Landwehr (11), Knicza (2), Rother (2) und Albers

Regionalliga: wU18 – TSV Hagen 65:71 (32:35)

Die wU18 des BSV musste sich am Wochenende zu Hause dem TSV Hagen geschlagen geben. Vor dem Doppelpunkt ist das Problem zu erkennen. Die Mannschaft, die das letzte Saisonspiel am 17.12.2017 bestritten hatte (Weihnachtspause, spielfrei, da 7er-Gruppe und Spielabsage durch den Gegner am letzten Spieltag) hatte eine schlechte Trefferquote und reboundete dazu zu wenig, um dieses Spiel zu gewinnen. Beste Offensivspielerin war Liz Unselt, die zahlreiche gute Lösungen fand und sowohl aus dem Fast-Break, als auch aus der Mitteldistanz, von der Freiwurf- und von der Dreierlinie traf. Ein Sonderlob für ihre Defense erspielte sich Lana Spießbach.

Es spielten: Lana Spießbach (6), Kim Unselt (18), Jule Groll (2), Sydney Ivezic (4), Liz Unselt (25), Luisa Schulte-Huxel (4) und Johanna Brosthaus (6)

Weitere Ergebnisse ohne Spielbericht:

Landesliga: oU14 – BC 1970 Soest 89:42

Landesliga: mU16 – TSC Eintracht Dortmund 87:71

Main Page Contacts Search