BSV Wulfen - SC GW Paderborn 68:52 (38:17) [13:10; 25:7; 10:15; 20:20]

Die BSV-Damen empfingen am Samstag die Gäste aus Ostwestfalen, gegen die sie sich in der Hinrunde geschlagen geben mussten. Die bislang einzige Niederlage aus Paderborn sollte aber auch nach Freitagabend die einzige bleiben. 

Los ging es wie erwartet sehr ausgeglichen. Die Paderborner Damen legten von Beginn an eine robuste Spielweise aufs Parkett und machten es den Wulfenerinnen teilweise schwer (1. Viertel 13:10). Im zweiten Spielabschnitt ließen die BSV-Damen den Ball laufen und verteidigten konsequent. Das mit 25:7 eindeutige Viertelergebnis begründete eine deutliche 38:17-Führung zur Pause. Aus der Kabine kamen die Damen dann nicht mehr ganz so selbstbewusst wie noch in der ersten Halbzeit. In der Offensive gelangen wenig Abschlüsse, da Paderborn den eigenen Korb eisern verteidigte. Im Gegenzug trafen die Gäste häufiger aus der Mitteldistanz und entschieden das Viertel mit 10:15 für sich. Trotz des Einbruchs konnte das Team um die starke Kim Unselt Paderborn kontinuierlich auf Abstand halten. Bis auf maximal neun Punkte konnte man sich herankämpfen, bevor Wulfen dann wieder davonzog. Als letzte Möglichkeit versuchten die grün-weißen Damen dann, den BSV in den letzten Minuten mit Fouls zu stoppen. So konnten die letzten Punkte an der Freiwurflinie erzielt werden und man kam auf ein Viertelergebnis von 20:20.
 
Nach diesem Spiel rangiert der BSV hinter dem RC Borken-Hoxfeld auf dem zweiten Tabellenplatz der Landesliga, hat jedoch zwei Spiele weniger als der Spitzenreiter. Für den 17. Februar ist dann das Derby der Tabellenspitze in Borken terminiert. Um 18:00 Uhr treffen die beiden Teams in der Halle an der Josefstraße in Borken aufeinander. Auswärts-Fans sind selbstverständlich gern gesehen! 
 
BSV Wulfen: Penders, K. Unselt, Schürmann, Schrudde, Hülsbusch, Jungmann, L. Unselt, Clark, Duve und Zarth.
Main Page Contacts Search