Die mU16 konnte am Wochenende die Gegner aus Dortmund Wickede mit 73:85 besiegen – nicht zuletzt aufgrund der gewohnt guten Defenseleistung. Auch die anderen BSV-Jugendteams geben zum Ende der Saison noch einmal richtig Gas!

 

Oberliga: oU10 – Citybasket Recklinghausen 24:100 [10:15; 3:26; 5:35; 6:25]

Der Sieg aus der letzten Woche hat dem jungen Wolfsrudel im ersten Viertel Auftrieb gegeben. Die Wulfener legten los wie die Feuerwehr gegen die Kreisstädter. Nach drei Minuten führte die Heimfünf gegen den Zweiten der Tabelle mit 7:4. Bis zur 7. Minute war das Spiel noch ausgeglichen (9:10). Doch langsam konnte sich Recklinghausen über einige Freiwürfe absetzten. Am Ende des ersten Viertels stand es schließlich 10:15. Hatten die Gäste das Heimteam noch zu Beginn auf die leichte Schulter genommen, so drehten sie im zweiten Viertel auf und gewannen es überlegen mit 3:26. In diesem Abschnitt waren die Wulfener häufig ein bis zwei Schritte zu langsam. 

In den folgenden Vierteln wechselte der Gast häufig durch, was keinen Einfluss auf den Punktefluss hatte. Die Viertel 3 und 4 gingen mit 5:35 und 6:25 klar an die Gäste. Ein Sonderlob verdiente sich Nino Covelli für seine gute Verteidigungsarbeit. 

Es spielten: Nino Covelli, Matti Schonebeck, Arthur Zarmas, Johann Wesseling, Katharina Heidermann, Eray Aarab, Leo Schonebeck, Phillip Wolthaus, Ole Frase, Henning Maurus und Lasse König

 

Oberliga: ETB SW Essen II - oU12 61:64 (37:33)

Mit nur acht Spielern trat die offene U12 ihr letztes Spiel vor den Osterferien an. Dementsprechend waren alle in der Pflicht Vollgas zu geben, um die gute Mannschaft aus Essen zu besiegen. Es entwickelte sich ein sehr sehr zerfahrenes Spiel. Viele Turnover auf beiden Seiten, sehr viele verfehlte Würfe und eine chaotische Aktion nach der anderen.

Hinten raus schaffte man es jedoch, die 2-3 strukturierteren Angriffe zu fahren, um das Spiel für sich zu entscheiden. Ein Sonderlob verdiente sich Max, der den körperlich deutlich überlegenden Topscorer der Essener besonders im letzten Viertel an die Kette legte und super verteidigte. Am Ende gewann wieder das bessere Team gegen den individuellen Einzelkönner, was den Trainer stolz macht!

Es spielten: Max Klatt, Max Brockmann, Jonas Bösing, Theo bösing, Mika Schonebeck, Fiete Suttrup, Hendrik Fritz und Sam Holtrichter

 

Oberliga: wU12 – Ruhrpott Baskets Herne 87:60 (41:24)

Ohne Emma, Emilia, Swantje und Maike (alle krank) musste die U12 am Wochenende gegen Herne ran – und machte ihren Job gut! Besonders im ersten Viertel wurden die Gäste förmlich überrannt (26:12). Danach war die Begegnung offen und ausgeglichen, sodass der BSV mit einer 41:24-Führung in die Halbzeitpause ging. Die gesamte zweite Halbzeit war ein offener Schlagabtausch, beide Teams wechselten viel.

Oberliga-Tabellenführer BC Soest musst am Wochenende die erste Saisonniederlage verkraften. Die Meisterschaft wird also noch spannender. Am 6. Mai treffen die beiden Spitzenteams aufeinander. Bis dahin ist noch eine Menge möglich!

Es spielten: Linnenkämper, Kowohl, Stallmann, Meckijg, Lensen, Rosel und Covelli

 

Oberliga: wU14 – ASC Dortmund 77:26 (35:18)

Nach der höchsten Saisonniederlage am vorherigen Wochenende zeigten die BSV-Mädels besonders in der zweiten Hälfte eine insgesamt gute Leistung. Die ersten Minuten waren sehr ausgeglichen (5. Minute 10:8), nach einer Auszeit lief es besser für den BSV. Am Ende des ersten Viertels stand es 19:8 für den BSV. Im zweiten Viertel konnte der Vorsorung weiter ausgebaut werden (HZ 35:18). Mit einer Umstellung auf eine Ganzfeldverteidigung nach der Pause kamen die Gäste aus Dortmund nicht klar. Innerhalb weniger Minuten war das Spiel entschieden. Ein Halbzeitergebnis von 42:8 sagt alles.

Es spielten: Zahlmann, Winkelmann, Covelli, Kuhlmann, Hahn, Sahlmann, Kötters und Hussein

 

Landesliga: TV Arminius Dortmund Wickede – mU16 73:85 (33:45)

In diesem Spiel sollten die ersten fünf Minuten die besten sein: die Jungs spielten eine gute und disziplinierte Defense, welche zu schnellen Fastbreakpunkten führte. Dennoch ließen die Gastgeber nicht nach und hielten den BSV immer in Schlagweite. Fazit der Trainer: „Obwohl es insgesamt nicht zuletzt aufgrund der Schiedsrichterleistung ein weniger gutes Spiel war, können wir stolz sein auf unsere Jungs. Sie haben sich den Sieg toll erkämpft.“

Es spielten: F. Lenke, L. Potthast, M. Strauß, O. Menges, B. Giesen, J. Große-Ophoff, C. Große-Ophoff, J. Graff und T. Lumma

 

Regionalliga: wU16 - NB Oberhausen 100:54 (49:22)

Durch die Aushilfe der U18-Spielerinnen hatten Verena Schrudde und Katha Schürmann an Wochenende endlich wieder mehr als sechs Spielerinnen auf der Bank. Das Wulfener Team startete konzentriert gegen den Tabellenersten der Endrunde. Die Mädels verteidigten stark und konterten in der Offense durch gutes Passspiel und einen 12:0-Run, sodass es nach zehn Minuten 25:11 für den BSV stand. Im zweiten Viertel lief es genauso gut weiter und man konnte durch viele Ballgewinne einfache Punkte erzielen (24:11). Mit nur 22 zugelassenen Punkten konnte man so in der ersten Halbzeit vollkommen zufrieden sein.

In der zweiten Halbzeit setzte man sich weiter ab, verschaffte so allen Spielerinnen ausreichend Spielzeit und verwaltete das Ergebnis. Durch die zwei verwandelten Freiwürfen von Lana Spießbach in der letzten Sekunde ging das Ergebnis sogar noch 3stellig für den BSV aus. Katha Schürmann zur Partie: „Im Gesamten war ein es eine gute Teamleistung. Es hat Spaß gemacht sich das Spiel von der Bank anzuschauen.“

Es spielten: L. Spießbach, H. Köhne, A. Martinke, J. Groll, L. Kötters, S. Ivezic, L. Rother, L. Holtrichter und S. Yuecel

 

Oberliga: TV Gerthe - mU18 58:86 [8:28; 18:18; 16:30; 16:10]

Die U18 erzielte einen verdienten Sieg gegen eine weniger starke Mannschaft. Das Team kam von Anfang an gut ins Spiel und schon nach zehn Minuten war klar, dass der Sieg nicht gefährdet sein würde. Alle Spieler erhielten viel Spielzeit und vieles aus dem Training konnte ausprobiert und umgesetzt werden.

Es spielten: Leupers (10), Albers (4), Schmidt (14), Holewa (4), Klatt (20), Clark (21), Zahlmann (2), Landwehr (8), Rother (1) und Vadder

 

Regionalliga: wU18 - BBZ Opladen 61:53 (27:32)

In einer Partie mit sehr vielen Fehlwürfen gelang der wU18 aufgrund einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit der Heimsieg gegen das Team aus Leverkusen. Während der ersten Halbzeit reboundete die Mannschaft des BSV schlecht und erlaubte sich zu viele Fehler in der Defense. Dazu kam eine schwache Trefferquote aus allen Lagen. In den Spielabschnitten 3 und 4 verteidigte die wU18 phasenweise sehr gut, angeführt von Lana Spießbach, die herausragend gegen die beste gegnerische Spielerin verteidigte. Folglich kassierte das Heimteam in diesen beiden Vierteln nur 21 Punkte. Das dritte Viertel war auch in der Offense gut: die gut herausgespielten Würfe wurden zu 22 Punkten genutzt.

Es spielten: Lana Spießbach (6), Kim Unselt (16), Jule Groll (7), Sydney Ivezic (8), Liz Unselt (12), Luisa Schulte-Huxel, Lina Holtrichter (12) und Johanna Brosthaus

 

Weitere Ergebnisse ohne Spielbericht:
Landesliga: Paderborn Baskets II – oU14 20:0
Main Page Contacts Search