Ein 18-jähriger erhält beim BSV Wulfen große Verantwortung: Alexander Winck wird nach seinem ersten echten Seniorenjahr beim BSV als Spielmacher der Münsterland Baskets die Fäden auf dem Feld ziehen. Nach seiner Rückkehr aus den USA verpasste der angehende Abiturient in der vergangenen Spielzeit fast die komplette Hinrunde wegen einer Armverletzung. Seit Januar ist er wieder am Ball und entwickelte sich zum Leistungsträger im Wolfsrudel. In zehn Spielen für die BSV-Erste erzielte Winck 57 Punkte. Mit 1,95 m Körpergröße gehört der Rechtshänder zu den reboundstärksten Aufbauspielern der 2. Regionalliga, was er in der vergangenen Saison bereits mehrfach unter Beweis stellte und in einigen Spielen Toprebounder des BSV war. Erfolgreiche Korbvorlagen (Assists) sind eine weitere Spezialität von Winck. 

"Der BSV ist mein Herz und meine Seele. Ich spiele hier seit ich ein kleines Kind war, habe im BSV-Kindergarten bei meiner Mutter mit dem Basketball angefangen", bekennt sich der gebürtige Wulfener zu seinem Stammverein. Seit seinem 7. Lebensjahr hat Alex Winck seinen Spielerpass beim BSV, auch wenn er mit einer Doppellizenz auch schon für andere Clubs aktiv war. Mit den Hertener Löwen und dem ETB SW Essen wurde er jeweils Westdeutscher U14-Meister, mit den Metropol Baskets Ruhr gewann er 2016 die Bronzemedaille der Deutschen U16-Meisterschaft. Der Aufbauspieler durchlief die Auswahlmannschaften des Westdeutschen Basketball-Verbandes und erhielt Nominierungen zu DBB-Kaderlehrgängen.

"Ich kenne Alexander bereits aus der vergangenen Saison bei den Metropol Baskets Ruhr in der U19-Bundesliga", sagt BSV-Trainer Predrag Radanovic. "Wenn er die richtige Einstellung aufs Feld bringt, kann er Großartiges leisten", erhofft sich der Coach viel vom jungen Aufbauspieler. Dabei wird wichtig sein, dass Routiniers wie Kreshnik Gashi dem Pointguard helfend zur Seite stehen. Weil Alexander Winck 2019 sein Abitur am St. Ursula-Gymnasium in Dorsten baut, hat er sich für eine weitere Saison in Wulfen entschieden, obwohl es Anfragen aus der 1. Regionalliga und 2. Bundesliga gab. "Wir freuen uns, wenn wir Eigengewächse wie Alexander zu Leistungsträgern in unserer ersten Mannschaft entwickeln können", sagt BSV-Geschäftsführer Holger Zarth.

Main Page Contacts Search