Am Anfang stand die Idee, mit der Zweiten Herrenmannschaft nach der unterirdischen Vorsaison mit feststehendem Abstieg aus der Landesliga den direkten Wiederaufstieg anzupeilen. Dafür konnte der Vorstand Martin Gruczyk gewinnen, der nach einem Jahr Pause (zuvor hatte er unsere Damenmannschaft ohne Niederlage zur Landesliga-Meisterschaft geführt) wieder bereit für eine neue Aufgabe war.

Martin's Ziel war es, eine Mannschaft aus Spielern der Vorsaison und neuen und jungen Spielern des BSV Wulfen zusammenzustellen, die oben angreift und im Aufstiegsfall nichts mit dem Abstiegskampf zu tun hat. Aus der alten Mannschaft stehen weiter im Team Routinier Simon Schrudde (20 Jahre), Mike Plumpe (28), Christian Pawlak (27), Nico Kleine-Sender (18), Felix Verhülsdonk (28), Luis Galvez Braatz (23) und der fast eingebürgerte Seestädter Marten Olenik (24) fest. Aus der dritten Mannschaft rückt Ilja Wiebe (32) nach, aus der ersten Mannschaft kommt Jannik Korte (23) wieder dazu und Melvin Beckmann (24) kehrt nach einem Jahr zurück zum BSV Wulfen. Dazu gesellt sich der gerade in die NBBL berufene Simon Landwehr (17), der auch für die 3. Herrenmannschaft spielberechtigt ist.

Nun hat Martin das erste Ziel bereits vor Saisonbeginn erreicht: die "Zweite" rückt durch den Verzicht der DJK Adler 07 Bottrop nachträglich (zurück) in die Landesliga auf. Puh, da ist vielen ein kleiner Stein vom Herzen gefallen, dass der BSV aus dem Betriebsunfall 17/18 noch mit einem dunkelblauen Auge davon gekommen ist. Dennoch bleibt es Martins Ziel, eine spielstarke Mannschaft zu formen, die in der Liga eine deutlich bessere Rolle als in der Vorsaison spielt.

"Wir haben jede Menge gute Spieler beim BSV Wulfen und wollen in der kommenden Saison zeigen, was wir drauf haben. Die Mischung ist gut, auch wenn wir keine wirklich richtig alten Spieler in der Mannschaft haben. Simon Schrudde, der ja schon deutlich höher gespielt hat, ist quasi unser Routinier, obwohl einige Spieler deutlich älter sind als er. Aber das macht uns hoffentlich auch aus: junge erfahrene Spieler, kombiniert mit Routiniers und Perspektivspielern. Ich freue mich darauf!"
 

Unsere Dritte Herrenmannschaft hat einen ordentlichen Umbruch vor/hinter sich: viele altgediente Spieler haben ihre Schuhe nach der letzten Saison und vielen vielen Jahren an den Nagel gehängt. Das hat viele traurig gemacht. Doch damit war irgendwann zu rechnen. Erstmals nach einigen Jahren hat die "Dritte" nun wieder einen festen Trainer an der Seitenlinien - und beim Training! Der Vorstand hat damit nach der letzten Saison auf die neue Spielersituation und auf die ursprünglich gleiche Ligazugeöhrigkeit mit der Zweiten reagiert. Dass die Dritte nun doch die einzige Mannschaft des BSV in der Bezirksliga bleibt, ist für den neuen Trainer Tim Terboven absolut kein Nachteil: "Auch wir wollen mit jungen Spielern eine gute Saison spielen und ihnen die Möglichkeit geben, sich auch in der zweiten Mannschaft kurz- oder langfristig Perspektiven zu erarbeiten. Gut ist dabei für die U20-Spieler, dass sie nun bei Bedarf unbegrenzt in der Zweiten aushelfen können. Bei einer gleichen Ligazugehörigkeit wären das nicht erlaubt gewesen." 
 

Aktuell hat Coach Terboven einen festen Stamm zusammen (John Holtrichter, Jordi Albers, Jörn Bersuch, Kim Knicza, Malte Klatt, Max Strauß Ruben Schmidt, Simon Landwehr, Steffen Vadder, Tim Rother und Tom Clark). Da jedoch ein Teil neben U18 auch Herren 2 spielen wird, ist im Kader definitiv noch Platz: "Wir freuen uns über jeden, der bei uns mit ein paar jungen Leuten guten Basketball spielen will. Auch wer seit der Jugend ein wenig ausgesetzt hat, ist herzlich willkommen und schafft bei uns definitiv ganz entspannt den Sprung in den Seniorenkader!"

Main Page Contacts Search