Das war eine gelungene Saisoneröffnung beim BSV Wulfen am Samstag auf dem Schulhof der Wittenbrinkschule: Würstchen und Döner vom Grill des Fördervereins, Mega-Bumpen der BSV-Kinder, Kinderschminken unter dem Event-Zelt der Volksbank, Eiswagen, Hüpfburg, Auftritte der Cheerleader und Bühnenprogramm auf dem zur Bühne umfunktionierten Humbert-Auflieger. Gut gefüllt war der Schulhof, als die Spieler der Regionalliga-Herren im schicken Opel-Cabrio von Borgmann vorfuhren.

Und auch sportlich passte es, bevor noch bis tief in die Nacht im BSV-Clubheim gefeiert wurde. Nico Pal und Roderich Tiemann hatten eine rundum gelungene Saisoneröffnungsfeier auf die Beine gestellt. Bereits um 14.00 Uhr "empfing" die Dritte Herrenmannschaft (Bezirksliga) die Vierte Herrenmannschaft (Kreisklasse) zum vereinsinternen Stelldichein. Denkbar knapp verlor dabei die Vierte gegen die von Tim Terboven gecoachte Dritte mit 70:73, um im Anschluss bei der Saisoneröffnung den passenden gemeinsamen Ausklang zu finden.

In der engen Wittenbrinkhalle trotzte zum Höhepunkt des Tages der Zweitregionalligist BSV Wulfen dem Zweitliga-Aufsteiger WWU Baskets Münster ein 80:93 (37:47) ab. Die Viertel eins (21:19) und drei (22:21) gingen an den BSV, die Viertel zwei (16:28) und vier (21:25) an den UBC aus Münster.

Beim ProB-Aufsteiger fehlten Trainer Philipp Kappenstein an seiner alten Wirkungsstätte die drei verletzten Stammspieler Stefan Wess, Kai Hänig und Andrej König, Wulfens Coach Predrag Radanovic ließ Kreshnik Gashi, Thorben Vadder und Semih Sehovic in zivil auf der Bank. Ein Feuerwerk brannt Wulfens US-Spielmacher Bryant Allen ab - mit 32 Punkten war er Topscorer des Abends. Nicht nur sein Auftritt machte Vorfreude auf den Saisonstart in der 2. Regionalliga.

BSV: Paschke (5/1), Winck (3), Brinkschulte (3/1), Gorontzi (8/2), Allen (32/6), Terboven (6), Juskovic (4), Brozio (1), Lensing (4), van Buer (10) und Piechotta (4/1).

Main Page Contacts Search