Die wU14 von Thomas Rademacher und Maik Kowohl siegte in der Partie gegen die Gäste vom BC 1970 Soest. Auch die anderen Spielstände vom Wochenende versprechen eine erfolgreiche und spannende Saison. 

Oberliga: oU12 – TVE Dortmund Barop 82:60 [21:9; 18:14; 17:17; 26:20]

Nach einem etwas nervösen Beginn (3. Minute 4:5) kam das Team besser ins Spiel und legte einen 10:2-Lauf hin. Davon war der Gegner sichtlich beeindruckt und kassierte erneut eine 7:2-Serie. Dies bedeutete eine sichere Führung nach dem ersten Viertel. In der Offensive wurde nun weiter zuverlässig gepunktet. In der Verteidigung ließ man die Gäste jedoch häufig zu leichten Punkten kommen. Dennoch konnte jeder Spieler sich seine Einsatzzeit abholen und überzeugen. „In den nächsten Einheiten wird vermehrt auf die Verteidigung geachtet und das Zusammenspiel im Angriff“, so Coach Florian König.

Es spielten: Matti Schonebeck, Mika Schonebeck, Max Klatt, Katharina Heidermann, Henning Maurus, Nino Covelli, Theo Bösing, Jonas Bösing und Sam Holtrichter

 

Oberliga: oU14 – BC 1970 Soest 68:88

Die mU14 ging auch im zweiten Spiel der neuen Saison als Verlierer vom Feld. Insgesamt wird man sich an die neue Qualität der Gegner, welche durchweg technisch weitaus besser ausgebildet sind als die Mannschaften der unterklassigen Liga letzter Saison, gewöhnen und den Kampf um die Punkte annehmen müssen. Festzuhalten ist, dass abseits der besseren Gegner vor allem die eigene Spielkultur stimmen muss. Zu viele einfache Fehler im Abspiel, im Fangen des Balls und der Verteidigung machen dem Team das Leben über die 40 Minuten schwerer, als es sein muss. 

Trotz der zwei Niederlagen zu Beginn der Saison ist die Hoffnung groß, dass die Jungs in der neuen Liga bestehen können und dies auch bald mit einem positiven Ergebnis untermauern. 

Es spielten : Max Brockmann, Fiete Suttrup, Benedict Baumgarth, Julian Reul, Henry Kalkhoff, Tom Herzfeld, Jonah Schonebeck, Zinnar Taher, Jonas Große-Ophoff, Paul Brinkschulte, Hendrik Fritz und Nick Otto

 

Oberliga: wU14 – BC 1970 Soest 2 86:25 (45:7)

Die Soester Gäste waren am Sonntag von der ersten bis zur letzten Minute chancenlos. 20:1 nach zehn Minuten und 45:7 zur Halbzeitpause waren eine mehr als deutliche Marke. In der zweiten Hälfte wurde einiges ausprobiert, die Defense wurde zwischenzeitlich vernachlässigt. Am deutlichen Wulfener Sieg änderte dies trotzdem nichts. Trainer Thomas Rademacher lobte jedoch auch die Gäste: „Es war bewundernswert, dass die Soester Kids trotz des Spielstandes immer gekämpft und nie aufgegeben haben.“ 

Es spielten: Linnenkämper, Kowohl, Stallmann, Schulte, Kötters, Maar, Kuhlmannm Hahn, Pichnick, Daroish und Covelli

 

Oberliga: TV Dortmund Hörde – wU16 30:79 (6:42)

Nach einer guten Leistung im Derby ging es für die U16 am Wochenende zum ersten Auswärtsspiel nach Dortmund. Die Gastgeber traten nur zu fünft an und das nutzten die Wulfenerinnen schon zu Beginn des Spiels aus. Dem Druck, den das Team von Ersatzcoach Katha Schürmann ausübte, waren die Gastgeber nicht gewachsen. Führte der BSV zur Halbzeitpause noch mit 6:42, gelang die Defense in der zweiten Hälfte nicht mehr so gut und so „plätscherte“ das Spiel dahin, bevor die Mädels trotzdem den ungefährdeten Sieg mit nach Hause nahmen.

Es spielten: Zahlmann, Winkelmann, Covelli, Hahn, Lea Kötters, Jana Kötters, Thole, Wölte und von Montigny

 

Oberliga: mU18 – FC Schalke 04 84:76 (54:38)

Mit einem schnellen 10:0-Lauf hat der BSV direkt zu Spielbeginn verdeutlicht, wer den Sieg mit nach Hause nehmen würde. Schalke konnte dennoch immer mithalten, unter anderem, weil das erste Viertel noch mit zu vielen einfachen defensiven Fehlern gespickt war. Im zweiten Viertel steigerten sich die Wulfener defensiv jedoch deutlich und hatten somit den Gegner gut im Griff, was eine 16-Punkte-Führung zur Halbzeit brachte.

Auch nach der Pause hielt man die Leistung und konnte sich zwischenzeitlich mit kapp 30 Punkten absetzen. Die Gäste aus Gelsenkirchen gaben jedoch nicht auf und kämpften sich wieder heran. Zu viele einfache Turnovers ließen den Abstand auf knapp 10 Punkte schmelzen. Die Jungs haben es dennoch geschafft, den erarbeiteten Vorsprung nach Hause zu bringen. Vor allem Tom Clark machte einen tollen Job - sowohl defensiv als auch in der Offensive.

„Ich bin zufrieden mit den Jungs. Wir haben aber auch noch an einigen Stellschrauben zu drehen. Als nächstes geht es für uns gegen Borken und das Ziel ist der nächste Sieg“, kommentierte Simon Schrudde nach dem Spiel.

Es spielten: Tom Clark, Max Strauß, Ole Wegener, Jan Graff, Oliver Menges, Ben Giesen, Felix Landwehr, Fabian Zahlmann, Malte Klatt und Jordi Albers

 

Weitere Ergebnisse ohne Spielbericht:
Oberliga: CroBaskets Essen – oU10 51:18
Oberliga: mU16 – BC 1970 Soest 35:68
Main Page Contacts Search