Trotz einer mehr als eindeutigen Niederlage ist die oU10 wohl das BSV-Jugendteam der Woche: gegen Duisburg verloren die Schützlinge von Joana Clark und Bryant Allen mit über 80 Punkten und überzeugten trotzdem mit Kampfgeist und Positivität. 

 

Oberliga: BG Duisburg West – oU10  106:24

Am vergangenen Samstag reiste die U10 zum Tabellendritten nach Duisburg. Leider blieb die Chance auf einen Sieg in weiter Ferne. Das tat der Stimmung im Team, welches beim Training mittlerweile aus 18 Kindern besteht, keinen Abbruch: „Unser Team spielt in einer Liga mit vielen deutlich überlegenen Gegnern. Dennoch sind Bryant und ich uns einig, dass von Spiel zu Spiel Fortschritte sowohl in der Defense, als auch in der Offense zu erkennen sind! Wir sind als Team zusammengewachsen und finden es bewundernswert, wie positiv die Kids mit jeder Niederlage umgehen.“, so Joana Clark.

Es spielten: Leo Schonebeck, Olivia Kraus, Nickita Kasch, Johannes Wölte, Sophia Covelli, Julian Tüshaus, Amina Mahr und Tim Kemper.

 

Oberliga: oU12 – BC 1970 Soest 70:47 [21:5; 10:20; 20:12; 19:10]

Das Spiel gegen Soest wurde auf Wunsch der Gäste auf den Sonntag verschoben. Dennoch fanden einige Zuschauer den Weg in die Wittenbrinkhalle. Hier wurden sie im ersten Viertel nicht enttäuscht. Der Motor der Wulfener sprang sofort an und lief störungsfrei auf Hochtouren. Die Mannschaft führte bis zur ersten Pause klar mit 21:5. Im Glauben des sicheren Sieges ließen die Wölfe in der Verteidigung und im Angriff nach und die Soester spielten ein sehr starkes 2. Viertel. Sie drehten den Spieß um und gewannen diesen Abschnitt mit 10:20. So ging es nach der Halbzeit mit einem 6-Punkte-Vorsprung in das 3. Viertel. Dort erwischte das junge Rudel den besseren Start für sich und führte nach einem 10:2-Lauf mit 41:27. Danach konnten die Gäste das Spiel wieder ausgeglichener gestalten. Vor dem letzten Abschnitt führte die Heimmannschaft mit 14 Punkten. Im letzten Viertel ließ man sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und konnte den Vorsprung auf 23 Punkte ausbauen. Als Fazit lässt sich sagen: 3 Viertel waren Top - ein Viertel leider nicht.

Es spielten: Sam Holtrichter, Nikita Kasch, Mika Schonebeck, Henning Maurus, Max Klatt, Theo Bösing, Jonas Bösing, Maike Maurus, Katharina Heidermann und Matti Schonebeck.     

 

Oberliga: wU14 – TV Hörde 113:35 (60:15)

Ohne viel Aufwärmzeit begann das Spiel am Wochenende, da die Gäste aus Hörde einen Anfahrtsweg mit vielen Staus hatten. Dem Druck, den die Dortmunder dann durch die Wulfener Pressdeckung bekamen, konnten sie nicht standhalten und so war das Spiel bereits nach 10 Minuten entschieden. 40:0 im ersten, 20:15 im zweiten und 25:8 im dritten Viertel ließen keine Fragen mehr offen. Das Coaching-Gespann Rademacher/Kowohl konnte in dieser komfortablen Lage viel ausprobieren, viel durchwechseln und allen Spielerinnen ausreichend Spielzeit gewähren.

Es spielten: Linnenkämper, Kowohl, Stallmann, Schulte, Kuhlmann, Hahn, Covelli, Pichnick und Maar.

 

Oberliga: TSV 1860 Hagen 2 – wU16 58:65 (32:32)

Eine ihrer besten Saisonleistungen lieferte die weibliche U16 am Sonntagnachmittag beim Tabellendritten in Hagen ab. Aufgrund vier fehlender Spielerinnen (Sina, Lisa, Lynn und Lea) hatten Thomas Rademacher und Bryant Allen mit so einer Leistung nicht gerechnet. Der BSV startete schlecht ins Spiel. Bei einem Spielstand von 3:11 nach 4 Minuten gab es eine Auszeit Wulfen. Danach verlief das Spiel sehr ausgeglichen, die Wulfenerinnen konnten zeitweise sogar in Führung gehen. Über 15:16 nach dem ersten Viertel, konnten sie bis zur Halbzeit auf 32:32 ausgleichen.

Auch im dritten Viertel tat sich nicht viel, beide Mannschaften schenkten sich nichts. Doch mit dem Viertelsignal gingen die Gastgeber mit 50:46 in Führung. Das letzte Viertel war Wulfens bestes. Konsequent wurde über die Center gespielt und die Gastgeber hatten diesem nichts entgegenzusetzen. Das letzte Viertel gewann der BSV mit 19:8. Somit war der Sieg am Ende mehr als verdient. In einer homogenen Wulfener Mannschaft ragte Anneke Winkelmann mit 33 Punkten heraus.

Es spielten: Winkelmann, Hahn, Wölte, Kötters, Covelli, Kuhlmann und von Montigny.

 

Landesliga: mU16 – TuS Hiltrup 75:87 (38:38)

Der BSV startete souverän in das Spiel und konnte sich trotz einer schwachen Bank zunächst behaupten. Der Halbzeitstand von 38:38 ließ alles offen. Doch erneut äußerten sich die Personalprobleme der U16 auf dem Feld: trotz der Hilfe der JBBL-Spieler Felix Landwehr und Matej Silic konnte man am langen Ende mit nur sieben Spielern nicht mit den Gästen aus Hiltrup mithalten.

Es spielten: J. Koch, M. Silic, L. Potthast, F. Landwehr, Y. Schoofs, M. Tillmann und T. Lumma.

 

Oberliga: mU18 – BG Duisburg West 119:57 (69:28)

Das war ein Start-Ziel-Sieg der mU18! Nach einem durchwachsenen ersten Viertel drehte das Team auf – vor allem Carl Leupers, dem fünf Dreier in Folge gelungen. Durch den souveränen Vorsprung zur Halbzeit konnte Coach Simon Schrudde gut durchwechseln und allen Spielern ausreichend Spielzeit gewähren. Schrudde bezeichnete die Leistung der Mannschaft als „gute Reaktion auf die letzten beiden Niederlagen“.

Es spielten: Clark, Zahlmann, Menges, Leupers, Strauß, Graff, Giesen, Albers, Klatt, Silic und Landwehr.

 

Weitere Ergebnisse ohne Spielbericht:
Oberliga: FKB Emmerich – wU18 54:46
Main Page Contacts Search