Der BSV Wulfen hat sich erfolgreich um die öffentliche Auslosung des Viertelfinales im WBV-Pokal beworben. "Wir freuen uns, dass wir endlich mal wieder die Pokalauslosung bei uns vornehmen können. Und wir starten damit in unser Jubiläumsjahr", freut sich Carsten Duwenbeck, 2. Vorsitzender des BSV Wulfen. Zum ersten Mal findet die Auslosung nicht im Rahmen eines Heimspiels in der Gesamtschulhalle statt, sondern im neuen Verwaltungsgebäude des BSV-Hauptsponsors, der AS-Group in Reken. Am Silvestertag, 31.12.2018, beginnt um 12 Uhr mittags die Auslosung bei der AS Drives & Services GmbH, Industriestraße 17, 48734 Bahnhof Reken. Der Spezialist für Antriebstechnik ist seit Jahren Hauptsponsor des BSV und hat in diesem Jahr sein neues Verwaltungsgebäude am Standort in Reken bezogen. Firmenchef Heinz Schrudde, selbst seit fast 50 Jahren Mitglied des BSV Wulfen, hat die BSV-Anfrage zur offiziellen Auslosung in seinem Firmengebäude sofort positiv beschieden (www.as-drives.com).

Spannend für den BSV Wulfen wird natürlich die Auslosung des Männer-Viertelfinales. Der BSV Wulfen, WBV-Pokalsieger von 1991, 2004 und 2010, ist ebenso im Lostopf wie Lokalrivale BG Dorsten, Neben Dorsten stehen drei weitere Erstregionalligisten unter den Top8: Elephants Grevenbroich, BBG Herford und der letztjährige Finalist AOK Ballers Ibbenbüren. Komplettiert wird das Viertelfinale von Wulfens Ligagefährten TG Rote Erde Schwelm und TSVE Bielefeld sowie den Südwest Baskets Wuppertal, Tabellenzweiter der 2. Regionalliga Niederrhein. Die vier Zweitregionalligisten (Wulfen, Schwelm, Wuppertal, Bielefeld) haben als klassentieferer Club immer Heimrecht, sollten sie auf einen Erstregionalligisten (Dorsten, Grevenbroich, Ibbenbüren, Herford) treffen. Titelverteidiger UBC Münster, im Sommer mit seinen ersten Herren in die ProB aufgestiegen, ist nicht mehr dabei. Die Lose soll ein Vertreter des RC Borken-Hoxfeld ziehen.

Bevor aber die Lose bei den Herren gezogen werden, wird in Reken das Viertelfinale der Frauen ausgelost. Hier wird Mechtild Künsken, Geschäftsführerin des Westdeutschen Basketball-Verbandes (WBV), die acht Lose ziehen. Die regionalen Blicke richten sich dabei natürlich auf den RC Borken-Hoxfeld, der als Oberligist noch im Rennen ist. Reken ist Nachbarort von Borken, so dass auch Zuschauer aus Borken bei der Auslosung erwartet werden. Beim RC Borken-Hoxfeld spielen mit den ehemaligen WBV-Auswahlspielerinnen Kim Unselt und Jula Zarth auch zwei Wulfenerinnen. Weitere Oberligisten im Damen-Viertelfinale sind die Capitol Bascats Düsseldorf, Newbasket Oberhausen und der Aplerbecker SC Dortmund. Aus der Regionalliga sind noch Citybasket Recklinghausen, Telekom Baskets Bonn, TSVE Bielefeld und TSV Hagen 1860 im Viertelfinale vertreten. Auch hier gilt: Die Oberligisten hätten in einem Duell mit einem Regionalligisten als klassentieferer Verein immer Heimvorteil.

Gespielt wird das Viertelfinale im WBV-Pokal sowohl bei den Männern wie bei den Frauen zwischen dem 4. und 10. Februar 2019. Die genauen Spieltermine sind WBV-Pokalspielleiter Michael Bolg (Herzogenrath) zu melden. Die Halbfinalspiele finden zwischen dem 11. und 17. März statt. Nur das Finale wird in Hin- und Rückspiel ausgetragen. Zeitraum ist der 8. bis 14. April 2019 - parallel zum letzten Spieltag in den WBV-Seniorenligen.

 

Der BSV plant, die Auslosung des WBV-Pokal-Viertelfinales live auf seiner Facebook-Seite zu streamen. Wer es also nicht zur AS-Group nach Reken (Kreis Borken) im Westmünsterland schafft, kann via Facebook live dabei sein. Erst werden die Lose im Damen-Wettbewerb gezogen, dann die Begegnungen im Herren-Wettbewerb. Beginn ist an Silvester um 12 Uhr. Nur der TSVE Bielefeld ist sowohl mit seinen Damen als auch mit seinen Herren noch im WBV-Pokal vertreten. 

Main Page Contacts Search