Mit einer tollen ersten Halbzeit erarbeitete sich die oU14 am Wochenende in gegen Schalke ihren zweiten Saisonsieg. Glückwunsch! 

Oberliga: DJK Grün-Weiß Rheda – oU12 52:71 [4:21; 8:23; 23:17; 17:10]

Am vergangenen Samstag reiste das junge Wolfsrudel nach Rheda. Dort war es das Ziel, die schlechte Auswärtsbilanz aufzubessern. Dies gelang dem Team in den ersten beiden Vierteln sehr gut. In der Defense wurde aggressiv verteidigt und im Angriff konnten sich alle Spieler in der Punkteliste eintragen. Nach dem ersten Viertel führte das Team deutlich mit 4:21. Den nächsten Abschnitt gestalteten die Wulfener ebenfalls sehr eindeutig mit 8:23. Nach der Halbzeit schlichen sich mehr und mehr Fehler ein und der Gegner kam zu vielen einfachen Punkten. Die Verteidigung wurde nachlässiger und im Angriff wurden viele leichte Punkte vergeben. Der Gastgeber agierte dagegen viel zielstrebiger. Besonders der gegnerische Aufbau machte es der Verteidigung schwer. Er schenkte dem Team insgesamt 37 Punkte ein! Dennoch war es ein sehr gutes Spiel für die Wölfe. Am nächsten Wochenende empfängt das Rudel dann die Gäste aus Bielefeld in heimischer Halle.

Es spielten: Sam Holtrichter, Nickita Kasch, Mika Schonebeck, Henning Maurus, Maike Maurus, Jonas Bösing, Matti Schonebeck und Philip Wolthaus.

Oberliga: FC Schalke 04 – oU14 58:63 (20:32)

Zweiter Saisonsieg auf Schalke!

Mit nur sechs Spielern angereist, zeigten die Wulfener Jungs am Sonntag besonders in der ersten Halbzeit, dass sie in der Lage sind, auch in dieser Liga Spiele zu gewinnen. Schnelles Spiel, Teamplay und gute Ballbewegungen sorgten für ansehnlichen und erfolgreichen Basketball. In Halbzeit Nummer zwei schwanden die Kräfte ein wenig und die Nervosität wurde gegen Ende größer. Schlussendlich konnte man jedoch einen kühlen Kopf bewahren und den zweiten Saisonsieg einfahren.

Es spielten: Benedict Baumgarth, Fiete Suttrup, Jonas Große-Ophoff, Collin Große-Ophoff, Julian Reul und Henry Kalkhoff.

Oberliga: ASC 09 Dortmund – wU14 53:71 (20:43)

Wie bereits gegen Soest hatte der Gegner am Sonntag ein ganz anderes „Gesicht“ als im Hinspiel. Die beiden Aufbauspieler des Gastgebers, die gemeinsam 33 Punkte beisteuerten, waren schwer zu halten. Das erste Viertel (16:17) war sehr ausgeglichen. Zu Beginn des zweiten Viertels gab die Dortmunder Trainerin den Leistungsträgern eine kurze Pause und Wulfen spielte von da an eine Pressverteidigung. Nach fünf Minuten stand es 16:33, zur Halbzeit 20:43. Die Schiedsrichter mochten allerdings die Spielweise des BSV nicht und verhängten in diesem Viertel 9 Fouls. Julias (4) und Emilias (3) Fouls schwächten ab da die Wulfener Defense. Der dritte Abschnitt ging mit 18:10 an die Gastgeber, bevor der BSV sich wieder fing und den Sieg deutlich mit nach Hause nahm.

Es spielten: Linnenkämper, Kowohl, Stallmann, Schulte, Kuhlmann, Hahn, Pichnick und Covelli.

Oberliga: wU16 – Herner TC 32:77 (12:42)

Ohne Chance war die junge Truppe von Trainergespann Rademacher / Allen am Sonntagmittag gegen den Tabellenführer. Dieser war mit drei JBBL-Spielerinnen angetreten und zog mit guten Fastbreaks davon, denen der BSV nicht gewachsen war. Bereits zur Halbzeit war die Partie entschieden. Thomas Rademacher zeigt sich nicht ganz zufrieden: „Die Mädels erarbeiten sich Chancen, belohnen sich aber nicht. Das ist sehr schade und muss geändert werden!“

Es spielten: Lea Kötters, Jana Kötters, Amelie Wölte, Lynn Thole, Carlotta Covelli, Lisa Sahlmann, Hannah von Montigny und Anneke Winkelmann.

Oberliga: wU18 – Xanten Romans 100:32 [17:8; 30:13; 16:8; 37:3]

Eine eindeutige Angelegenheit war die Partie der wU18 gegen den Tabellenletzten aus Xanten. Nach einem holprigen Start (5:6 nach 7 Minuten), der zunächst nicht nach einem Duell zwischen dem ersten und dem letzten der Jugendoberliga aussah, berappelte sich das Team – nicht zuletzt wegen einer Ansage von Coach Donato Briganti. Nachdem die Mädels sich bis zum Ende des ersten Viertels auf 17:8 absetzten, war der Sieg zu keinem Zeitpunkt mehr in Gefahr. 30 Punkte im zweiten und 37 Punkte im vierten Viertel waren eine Marke, die die Gäste nicht knacken konnten.

Es spielten: H. Köhne, A. Fiege Martinke, M. Holtrichter, L. Kötters, L. Rother, L. Zöllner und S. Yuecel.

Oberliga: BG Dorsten – mU18 81:68 (36:30) [ausgetragen in Wulfen!!!]

Mit einem sehr guten ersten Viertel startete der BSV am Sonntag souverän und ließ gegen eine stark aufspielende Dorstener Mannschaft nur 11 Punkte zu. Doch ab Mitte des zweiten Abschnitts ließ das Team nach, nahm keine vernünftigen Abschlüsse mehr und ließ in der Defense zu viele individuelle Fehler zu. Halbzeit Nummer zwei bestimmte Dorsten durch eine geschlossene Teamleistung, während Wulfen in der Defense weiter viel durchgehen ließ.

Coach Simon Schrudde zum Spiel: „Mit einem Halbzeitergebnis von 36:30 kann man durchaus zufrieden sein, allerdings müssen wir versuchen, als Mannschaft bessere Lösungen in der Offense zu finden, um wenigstens bis zur Mitte des vierten Viertels in Schlagweite zu bleiben.“

Es spielten: Marc Tillmann, Malte Klatt, Ole Wegener, Max Strauß, Ben Giesen, Oliver Menges, Jan Phillip Graff, Jordi Albers, Tom Clark und Fabian Zahlmann.

Main Page Contacts Search