News

Zweimal haben es die Münsterland Baskets in dieser Saison schon mit den Basketballern des FC Schalke 04 zu tun bekommen. Die Bilanz: Ein Auswärtssieg für den BSV im Pokal und eine deutliche Niederlage im Liga-Heimspiel (63:82). Am kommenden Samstag steht nun das 3. Aufeinandertreffen in dieser Spielzeit an (19:30 Uhr, Sporthalle der Gerhart Hauptmann-Realschule, Mühlbachstr., GE-Erle). Wulfens Trainer Maik Berger muss sich vor dieser höchst schwierigen Aufgabe mal wieder mit personellen Problemen beschäftigen: Auf der Center-Position fällt Thorben Vadder weiterhin aus (Nasenbeinbruch) und unter der Woche konnte auch Stamm-Center Philipp Mazur wegen einer Fußsohlenreizung nicht trainieren. Von daher muss Berger erneut improvisieren. Schalke hingegen wird voraussichtlich in Bestbesetzung auflaufen können.

Chris BrownBei den Gastgebern sind der Amerikaner Justin Smith (19,9 ppg) und der Spanier Pablo Movilla Ramos (15,6 ppg) die zuverlässigsten Scorer. Ramos hat in dieser Saison zudem die zweitmeisten Distanzwürfe der aktuellen Regionalliga West-Spieler versenkt. Besser ist nur Münsters Steve Briggs. Eine weiterhin starke Entwicklung haben aber auch die Ex-Wulfener Jan Letailleur und Nino Janoschek genommen, die es auf durchschnittlich 12 Punkte pro Spiel bringen. Das Team von Heiko Skiba ist hinter Hagen und Iserlohn die dritte Kraft im Westdeutschen Amateur-Basketball. Mit 15 Siegen bei nur 4 Niederlagen hat Schalke weiterhin Aufstiegs-Chancen.

Der BSV Wulfen hat, gemessen an den eigenen Möglichkeiten, bislang allerdings auch eine fabelhafte Saison hingelegt und belegt bei 11 Siegen Platz 6, noch vor individuell stark besetzten Teams wie Grevenbroich und Dorsten. Maik Berger: "Wir nehmen viel Positives aus dem letzten Heimspiel gegen Düsseldorf mit nach Schalke. Vor dem nun dritten Aufeinandertreffen gibt es keine offenen Fragen, mit wem man es zu tun bekommt. Beim Spiel in eigener Halle haben wir keine gute Leistung abgeliefert. Wir haben allerdings auf Schalke gewonnen und das wollen wir unbedingt wiederholen!" Die Münsterland Baskets würden auch bei einer Niederlage auf Platz 6 der 1. Regionalliga West bleiben. Nach dem Spiel auf Schalke wird sich der Blick zunächst nach Grevenbroich richten, wo am Samstagabend das Halbfinale im WBV-Pokal ausgelost werden soll. Wulfens mögliche Gegner sind die Liga-Konkurrenten Grevenbroich und Iserlohn, sowie der Zweitregionalligist Rheinstars Köln. Am Karnevalswochenende ruht der Liga-Betrieb, das nächste Heimspiel bestreitet Wulfen am 8. März gegen den Lokal-Rivalen BG Dorsten.   

Main Page Contacts Search