Nur eine Woche nach der U19-Bundesliga ist die U16-Bundesliga in der Wulfener Gesamtschulhalle zu Gast. Am Samstag um 13 Uhr erwarten die Metropol YoungStars zum Auftakt der Hauptrunde der Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL) den Bramfelder SV aus Hamburg am Wulfener Markt. Die Metropol YoungStars, U16-Team der Metropol Baskets Ruhr, haben hinter dem UBC Münster und den YoungRasta-Juniors aus Vechta und Quakenbrück die JBBL-Hauptrunde erreicht, damit schon jetzt den Klassenerhalt in der U16-Bundesliga sicher.

Zwei Spieler des BSV Wulfen gehören zu den absoluten Leistungsträgern der YoungStars: Felix Landwehr und Matej Silic. Felix und Matej spielen schon im zweiten Jahr in der JBBL. Bis zum Januar gehörte auch Jonas Brozio noch dazu, der sich inzwischen aber dem JBBL-Team vom UBC Münster mit Trainerin Marsha Owusu Gyamfi angeschlossen hat. Felix Landwehr, Sohn von BSV-Teamarzt Dr. Marco Landwehr, ist ein echtes Wulfener Eigengewächs. Matej Silic, Sohn vom früheren BSV-Regionalligaspieler Mario Silic, wechselte erst im September von der BG Dorsten zum BSV Wulfen. Beide, Felix und Matej, trainieren in der U18 von Simon Schrudde und Julian Fellner, haben darüber hinaus privates Individualtraining beim BSV-Amerikaner Bryant Allen. Beim entscheidenden Sieg in Oldenburg war Matej Silic mit 32 Punkten Topscorer der Metropol YoungStars, auch Felix Landwehr punktete zweistellig.

Die Metropol Youngstars wüdend liebend gerne mit einem Heimsieg über den Bramfelder SV in die Hauptrunde starten. In der Vorrunde gab es zwei Niederlagen gegen Münster und Vechta/Quakenbrück, Siege gegen Bremerhaven, Göttingen, Paderborn und Oldenburg. In der Hauptrunde geht es nun darum, eine möglichst gute Ausgangsposition für die im März startenden Playoffs zu erzielen. Gegner sind neben Bramfeld noch die Sharks und die Piraten aus Hamburg sowie Münster und Vechta/Quakenbrück.   

Main Page Contacts Search