Neue Situation nach den ersten vier Spielen der 2. Regionalliga 2 am Freitag: Mit einem Sieg heute Abend gegen den GV Waltrop (20 Uhr Gesamtschulhalle Wulfen) kann der BSV faktisch die Meisterschaft perfekt machen. Zwar gibt es rein rechnerisch dann noch eine theoretische Möglichkeit, dass Werne Wulfen noch abfängt - aber die ist genauso wahrscheinlich, als wenn San Marino der nächste Fußball-Weltmeister wird...

Möglich gemacht haben diese neue Konstellation die Lippebaskets Werne, die Freitag mit 71:48 beim bisherigen Tabellenzweiten TG Rote Erde Schwelm gewannen. Schwelm kassierte die siebte Saisonniederlage (wie zuvor schon Hamm und Barop, die Freitag ihre Spiele beide erfolgreich beendeten). Gewinnt Wulfen heute gegen Waltrop, können die Mannschaften mit sieben Niederlagen nicht mehr mit dem BSV gleichziehen. Bei dann noch vier ausstehenden Spieltagen kann das nur noch Werne schaffen - am 23. März Gastgeber des BSV. Die Lippebaskets könnten durch vier Siege an den letztern Spieltagen den BSV noch einholen, wenn Wulfen alle vier Spiele verlöre. Und selbst das reicht noch nicht. Außerdem müsste Werne im Heimspiel gegen die Münsterland Baskets auch noch den direkten Vergleich gewinnen. Das Hinspiel in Wulfen gewann der BSV im Dezember mit 95:70. Das hieße: Auch bei einer Wulfener Niederlage in Werne mit 24 Punkten Differenz (oder weniger), ist der BSV immer noch Meister - wegen des besseren Direktvergleichs gegen die Lippebaskets.

Das heißt im Umkehrschluss: Faktisch kann der BSV heute mit einem Sieg über Waltrop Meister werden. In Werne in einer Woche werden dann die letzten theoretischen Zweifel behoben und es wird amtlich. Das ganze Dorf fährt mit nach Werne. Zwei Wulfener Fanbusse die Lippe hoch nach Werne sind bereits ausgebucht, auch zwei Kleinbusse voll besetzt. Aber: Heute muss ein Sieg gegen wiedererstarkte Waltroper her. Dann sind es nur noch Zentimeter bis zum Aufstieg in die 1. Regionalliga.               

Main Page Contacts Search