Er heißt "30", ist aber schon 32 (Jahre alt): Christian Dreißig verstärkt mit sofortiger Wirkung den BSV Wulfen in der 2. Regionalliga. Damit hat der Kader von Headcoach Predrag Radanovic wieder die vor der Saison angepeilte Sollstärke von 15 Spielern. Christian Dreißig hat bereits zweimal mit dem Team trainiert, ist in Kürze spielberechtigt.

Über Umwege führte der Weg des Routiniers zum BSV Wulfen. Beim Streetball kam der angehende Lehrer, der in Münster Sport und Geographie studierte und seit kurzem am Max-Planck-Gymnnasium in Gelsenkirchen-Buer ein Refrendariar absolviert, mit Wulfens Flügelspieler Kreshnik Gashi in Kontakt. Der angehende BSV-Teammanager Philipp Lensing konkretisierte den Kontakt in Gesprächen. Beim Probetraining überzeugte der 1,97 m große Rechtshänder schließlich.
 

Vom Studienort Münster war Christian Dreißig in den letzten beiden Jahren zum Osnabrücker TB gefahren und hatte dort in der 2. Regionalliga gespielt. In der Saison 14/15 stand Dreißig in der Hinrunde im Kader des Erstregionalligisten TV Ibbenbüren, wirkte im Duell mit dem BSV Wulfen aber nicht mit. Die Vergangenheit interessiert BSV-Trainer Predrag Radanovic auch weniger: "Christian hat im Training bewiesen, dass er über Spielverständnis verfügt, werfen und rebounden kann. Einen Flügelspieler mit seiner Größe hatten wir noch nicht im Kader." Das ist nun anders, denn Christian Dreißig steigt zwei Wochen vor Saisonstart voll ein.

Der Kader mit 15 Spielern relativiert sich beim BSV dahingeghend, dass Youngster Jonas Brozio seinen Schwerpunkt auf die U16-Bundesliga in Münster legt und nur sporadisch zur Verfügung steht. Routinier Philipp Lensing (38) springt als standby-Center nur dann ein, wenn ein Wulfener "big man" verletzt ist. Da Thorben Vadder aktuell an einer Fußverletzung laboriert, ist der Notfall aber bereits zum Saisonstart eingetreten. Die U20-Spieler Alexander Winck, Felix Brinkschulte und Semih Sehovic sind parallel für die Landeswliga-Mannschaft des BSV gemeldet und könnten auch dort Spielzeit erhalten. Und spätestens seit der vergangenen Saison wissen die Verantwortlichen des BSV: Eine Saison ist lang und es kann viel passieren. Dass das Radanovic-Team mit acht Spielern irgendwo antreten muss, wird es in der Saison 18/19 nicht geben. 8 der 15 Spieler sind größer als 1,95 m - auch in Zentimetern hat Wulfen im Vergleich zur Vorsaison zugelegt. 

BSV-Kader: Guards: Bryant Allen, Alexander Winck, Steffen Piechotta, Kreshnik Gashi, Felix Brinkschulte, Jonas Brozio. Forwards: Patrik Paschke, Marcel Gorontzi, Christian Dreißig, Semih Sehovic, Milan Juskovic, Tim Terboven. Center: Thorben Vadder, Lukas van Buer, Philipp Lensing.

Main Page Contacts Search