Die BSV Münsterland Baskets wollen ihren Weg zurück in die 1. Regionalliga unverändert fortsetzen und reisen am Samstag Abend (18.30 Uhr, Sporthalle Altenhagen) zum abstiegsbedrohten Vorjahresmeister TSV Hagen 1860. Am letzten Spieltag sicherten sich die Sauerländer ausgerechnet gegen den haushohen Favoriten Dortmund-Derne den Titel, ehe sie noch im April ihr Teilnahmerecht an der höchsten deutschen Amateuerliga abgaben, sodass der SV Dortmund-Derne diesen doch noch einnehmen konnte. In der aktuellen Saison läuft es für den TSV alles andere als titelreif. Die Mannschaft von Trainer Stefan Schulte-Bausenhagen steckt mit nur 5 Siegen im Tabellenkeller fest, musste gerade den wiedererstarkten GV Waltrop passieren lassen, welcher in diesem Jahr vier seiner sieben Spiele gewinnen konnte, darunter auch das Duell und den direkten Vergleich gegen Hagen.

Im Hinspiel gegen die erste Mannschaft des BSV Wulfen blieben die 60er "chancenlos", allerdings wissen die Wölfe genau, wie gefährlich es ist gegen einen angeschlagenen Gegner zu kämpfen. Hagen war zuletzt gerade von Außen nicht besonders treffsicher bzw. zeigte zu viele Unkonstanten im Spielabschluss. Nun will Predrag Radanovic verhindern, dass sie ihre Fähigkeiten ausgerechnet gegen unsere Mannschaft wieder finden. "Es geht nicht um die Stärke auf dem Papier, wer ober und wer unten steht. Wir wollen uns keinen Fehltritt mehr leisten, wir wollen unser Potential abrufen und auch in Hagen, wie zuletzt gegen Recklinghausen zeigen, dass wir an der Spitze bleiben wollen", ist der Anführer des Wolfsrudels siegessicher.

Der BSV konnte unter der Woche nur eingeschränkt trainieren: Alexander Winck wollte nach nach 2 ½ Wochen Verletzungs-Pause am Donnerstag Abend wieder ins Training einsteigen, liegt nun allerdings mit Fieber im Bett. Lukas van Buer ereilte es in der letzten Woche im Fußgelenk und gestern Abend war es Semih Sehovic, der sich eine Verletzung am Knöchel zuzog. Neben diesen Dreien wird wohl auch Philipp Lensing nicht mit nach Hagen reisen können und so die dezimierte Center-Riege nicht unterstützten können. Thorben Vadder und Tim Terboven werden somit durch Jannik Korte unterstützt, der aus der Regionalliga-Reserve aufrückt.

Wer nicht vor Ort dabei sein kann, freut sich bestimmt schon auf unseren Liveticker von WulfenXtream!

Main Page Contacts Search