Zwei Clubs haben nach den ersten drei Spieltagen in der 2. Regionalliga Westfalen noch keine Niederlage auf dem Konto: Spitzenreiter TV Einigkeit Barop und der BSV Wulfen. Und am Samstag, 3.11., kommt es so zum absoluten Topspiel: Der Tabellenzweite Wulfen erwartet den Tabellenführer TVE Barop. Der Sieger wird das einzige ungeschlagene Team der Liga bleiben. Spielbeginn ist am Samstag um 20 Uhr in der Gesamtschulhalle Wulfen, Midlicher Kamp 5. Da mit über 500 Zuschauern gerechnet wird, sollten die Fans frühzeitig anreisen und auf die Parkplätze am Wulfener Markt ausweichen.

Vier Wochen dauerte die Pause rund um die Herbstferien im Westdeutschen Basketball-Verband (WBV). Wer diese Pause besser genutzt bzw. überstanden hat, wird sich am Samstag auf dem Wulfener Parkett zeigen. Der letztjährige Aufsteiger Barop stellte in der vergangenen Saison das Überraschungsteam der Liga und beendete die Saison als Dritter. Gegen den BSV gewannen die Dortmunder sowohl im Hinspiel als auch am vorletzten Spieltag in Wulfen. Daher haben Kreshnik Gashi, Thorben Vadder und Marcel Gorontzi noch eine Rechnung offen. Im dritten Duell mit dem TVE Barop soll nun endlich der erste Sieg her. Zuvor hatten beide Vereine noch nie in einer Liga zusammen gespielt.

Bei den Gästen sind die Osteuropäer Popovic und Marcenko unbedingt zu beachten. Das Duo erzielte beim 92:75-Erfolg im April 40 Punkte in der Wulfener Gesamtschulhalle. Zudem sind die Baroper körperlich groß gewachsen. BSV-Trainer Predrag Radanovic hatte sich das Baroper Gastspiel in der Vorsaison live angeschaut, der Baroper Heimsieg gegen die ProB-Reserve aus Schwelm filmten Uli und Julius Koch, so dass der BSV-Trainer ein aktuelles Video der Baroper vorliegt. Da auch alle Spieler wieder genesen sind, konnte sich der BSV optimal auf die Begegnung vorbereiten. Lediglich U19-Akteur Semih Sehovic und der 15-jährige Youngster Jonas Brozio fallen Samstag aus. Kreshnik Gashi und Thorben Vadder sind erstmals nach langer Verletzungspause wieder voll einsatzfähig. Der BSV kann daher mit der bestmöglichen Formation antreten. US-Spielmacher Bryant Allen und Powerforward Milan Juskovic schoben noch Überstunden.

Der BSV brennt auf dieses Topspiel, auch wenn sich in einem Spiel die Meisterschaft nicht entscheiden wird. Mit den eigenen Fans im Rücken möchte Wulfen aber unbedingt die Punkte zu Hause halten. Freien Eintritt haben am Samstag die Mitarbeiter und Begleitpersonen der Behindertenwerkstatt Wulfen, nachdem ihre Einrichtung vor gut zwei Wochen komplett niederbrannte. Diese Geste der guten Nachbarschaft zeigte der BSV auf Initiative seines 2. Vorsitzenden Carsten Duwenbeck. BSV-Wischer Christian "Kiki" Andjelic brachte die Aktion sogar sein erstes TV-Interview seiner Karriere ein.

Main Page Contacts Search