Mit einer beeindruckenden Bilanz kehren unsere Cheerleader von den Deutschen Meisterschaften in Dresden zurück ins südlich Münsterland:

3x Platz 2 (Silber: Deutscher Vizemeister)
1x Platz 3 (Bronze)
1x Platz 4

Das sind die BSV-Resultate des Pfingstwochenendes in der MargonArena, wo die Cheerleader Vereinigung Deutschland (CVD) seine 28. Bundeswettkämpfe am 19. und 20. Mai 2018 ausgetragen hat. Zur Krönung dürfen die Medaillen-Gewinner nun zu den European Cheerleading Championships nach 's-Hertogenbosch am 30. Juni und 1. Juli 2018 in den Niederlanden.

Die Teilnehmer in Dresden v.l.n.r.: Niklas Daunheimer, Nina Pankoke, Lea Skapski, Samira Ahmidi, Chiara Rehrmann, Julia Hahn, Joyce Droste, Zoe Abenath, Josephine Schleising, Isabel Kasch, Melina, Subotta, Fine Daunheimer, Sophie Kulessa, Magdalena Gangfuß, Anna Brockmann, Frederike Antpöhler, Hannah Feller, Dominik Hannig
Die Teilnehmer in Dresden v.l.n.r.: Niklas Daunheimer, Nina Pankoke, Lea Skapski, Samira Ahmidi, Chiara Rehrmann, Julia Hahn, Joyce Droste, Zoe Abenath, Josephine Schleising, Isabel Kasch, Melina, Subotta, Fine Daunheimer, Sophie Kulessa, Magdalena Gangfuß, Anna Brockmann, Frederike Antpöhler, Hannah Feller, Dominik Hannig

Den Anfang machten Black Infinity am Samstag bei den U17 Coeds. Mit 172,5 Jurypunkten landeten sie auf einem sicheren zweiten Platz und feierten schon am ersten Tag einen überraschenden Vizemeister-Titel. Am Pfingstsonntag ging es dann weiter: mit 86,5 Punkten holten Cassandra und Daria im Peewee Cheer Dance Double erneut den zweiten Platz und damit den nächsten Vizemeister-Titel für den BSV Wulfen. Und um das Triple komplett zu machen, sicherten sich Hannah und Frederike bei den U17 Cheerdance Double Starterinnen mit 75,5 Punkten ebenfalls die Silbermedaille und damit das dritte Edelmetall in den Dorstener Norden. Im anschliessenden U17-Partnerstunt zeigten Isabel und Niklas, was sie drauf haben und landeten mit 92,5 Punkten auf dem Bronze-Rang. Nur knapp am dritten Platz vorbei schrammten die Wild Panthers beim U17 Groupstunt Coed mit 0,5 Punkten Rückstand auf Platz drei. Dennoch wurde der gute vierte Platz für das BSV-Trainerduo Jasmin Matthöfer und Tim Hellmann wie ein Sieg gefeiert.

 Das BSV-Trainerduo: Tim Hellmann und Jasmin Matthöfer
Das BSV-Trainerduo: Tim Hellmann und Jasmin Matthöfer

"Wir sind so unfassbar stolz auf unsere Mannschaft! Das war wirklich unglaublich und wir können es immer noch nicht wirklich fassen. Auch wenn wir wirklich hart gearbeitet haben: damit haben wir in unseren kühnsten Träumen nicht gerechnet", so Jasmin Matthöfer. Tim Hellmann ergänzt: "Aber wir haben es uns mehr als verdient, weil wir eine TOP-Performance geliefert haben! Vielen Dank an alle, die uns unterstützt haben. Was jetzt kommt, ist die Sahnekirsche (Anm. d. Red: die Europameisterschaft in den Niederlanden)!"

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg für "Den Bosch"!

Am kommenden Pfingstwochenende geht es für viele unserer Cheerleader zu den Deutschen Meisterschaften der Cheerleader Vereinigung Deutschland (CVD), ausgerichtet durch den Deutschen Cheersport Verein (DCV) nach Dresden. Seit der Qualifikation in Mülheim Ende Februar fiebern und arbeiten die Schützlinge unseres Trainer-Teams Jasmin Matthöfer und Tim Hellmann auf den Wettkampf hin. Dabei gilt es neben den üblichen Choreografien auch Programme umzustellen, weil z. B. SportlerInnen ausgeschieden oder terminlich verhindert sind. Darüber hinaus müssen die schulpflichtigen Cheerleader vom Schulunterricht befreit werden, da die Anreise nach Dresden bereits am Freitag Früh beginnt - hier geht ein großer Dank an die betroffenen Schulen, die den Anträgen des BSV Wulfen auf Unterrichtsbefreiung ausnahmslos entsprochen haben und so den Jungen und Mädchen ihren Traum der Deutschen Meisterschaft erst ermöglichen.

Viel Organisatorisches ist zu stemmen. Um das Ganze aber auch finanziell attraktiv zu gestalten, haben Eltern und Mannschaft sich immer wieder Aktionen einfallen lassen, um den finanziellen Eigenanteil möglichst gering zu halten. Ein große Hilfe war dabei natürlich die Spende von Radio Vest im Rahmen von Scheine für Vereine, bei der der BSV Wulfen seine Cheerleader mit über 170 Mitgliedern beim spontanen Treffen auf dem Wittenbrinkschulhof weit nach vorne powerte. Und natürlich unterstützt der Verein selbst die jungen Sportler bei ihrer Reise zu den Deutschen Meisterschaften wo er nur kann.

Am vergangenen Samstag wurde im Rahmen des Trainings auch vieles rund um den Wettkampf geregelt. U. a. gilt es, die Betreuer passend einzubauen. Und um den betreuenden Eltern ein besseres Gefühl für die Arbeit ihrer Kinder geben zu können, waren sie kurzerhand zum Elterntraining geladen. Trainerin Jasmin Matthöfer: "Wir wollten erreichen, dass die Eltern selbst ausprobieren, was ihre Kinder so machen und so ein noch besseres Verständnis für ihre Leistung bekommen." Und dass die Eltern sich nicht komplett ungeeignet erwiesen, belegt Jasmins mit Augenzwinkern versehenes Fazit: "Demnächst wird es auch Ü25-Wettbewerbe bei Cheerleading-Landesmeisterschaften geben. Ich habe mir schon ein paar Eltern ausgeguckt..."

Schlüpften am Wochenende in Rolle ihrer Kinder: die Eltern der BSV-Cheerleader
Schlüpften am Wochenende in Rolle ihrer Kinder: die Eltern der BSV-Cheerleader

Wer am Wochenende live aus der MargonArena in Dresden dabei sein will, kann im Live-Stream mitfiebern. Die Startzeiten sind Samstag um 15.50 Uhr und Sonntag um 11.15 Uhr, 11.48 Uhr 12.36 Uhr und 12.38 Uhr. Wir wünschen unseren Cheerleader-Teams für das kommende Wochenende viel Spaß und natürlich jede Menge Erfolg!

1.000,- € haben unsere Cheerleader gestern (19.04.) bei der Aktion "Scheine für Vereine" vom Lokalsender Radio Vest gewonnen! Alina Jauk hatte die Cheerleader beim Gewinnspiel des Recklinghäuser Rundfunksenders angemeldet und gestern war es soweit: um kurz nach 7.00 Uhr wurde das richtige Los gezogen und die ersten 500,- € waren sicher. Um weitere 500,- € zu gewinnen, mussten sich um 17.00 Uhr mindestens 100 Vereinsmitglieder am ausgewählten Treffpunkt Wittenbrink versammeln. Für jeden gezählten Besucher gab es 5,- €, gedeckelt auf eben jene 500,- €. Damit ging die eigentliche Arbeit für Alina und die Cheerleader erst los: per Telefon, WhatsApp, Facebook & Co. wurden alle Vereinsmitglieder aktiviert und flott gemacht! Nebenbei organisierten die Coaches und Eltern kurzerhand Grillwurst, um am Abend noch Brat- und Currywurst verkauft.

Um ca. 17.16 Uhr war Moderator Ingo Arndt live in die Sendung geschaltet und konnte unter dem Jubel der begeisterten Menge (es waren am Ende 173 Personen) die freudige Nachricht über den Äther schicken: "Es steht drauf - die magische Summe: 1.000,- Euro!"

Herzlichen Glückwunsch: 1.000-, € von Radio Vest!
Herzlichen Glückwunsch: 1.000-, € von Radio Vest!

Das Trainer-Duo Jasmin Matthöfer und Tim Hellmann am Abend dazu: "Wahnsinn! Wir sind so glücklich! Ein toller Tag und vielen Dank an alle, die geholfen haben und da waren." Alle Fotos dazu findet Ihr in unserer Galerie.

Cheerleading ist Leistungssport!

Dies bewiesen unsere BSV Cheerleader am 24. und 25. Februar 2018 bei der NRW Landesmeisterschaft in Mühlheim an der Ruhr. Nach monatelangem harten Training, einigen verletzungsbedingten Ausfällen und einer erfolgreichen Generalprobe am 18. Februar 2018 trafen sich die Teilnehmer/innen hochmotiviert und voller Tatendrang bereits morgens in der Sporthalle, um sich gemeinsam zu schminken, stylen, einzustimmen und sich dann geschlossen auf den Weg zu machen. Mit vielen neuen Gesichtern und einem vielseitigen Programm zeigten sie, dass Cheerleading nicht nur das Wedeln mit den Pompoms, sondern Leistungssport auf hohem Niveau ist. Trotz der eisigen Kälte draußen, kochte die Halle vor Energie und riss Sportler wie auch Zuschauer in ihren Bann.

Der BSV Wulfen startete -auf zwei Tage verteilt- in sieben unterschiedlichen Kategorien, zusätzlich stellten unsere Cheerleader vier Starter für den Presentation-Cup, welcher parallel zur Landesmeisterschaft ausgetragen wurde. Allen voran gingen unserer „Seniors“ Unbounded geschlossen auf die Matte und holten trotz verletzungsbedingter kurzfristiger Programmumstellung einen guten dritten Platz. Unsere beiden Double-Dance Paarungen Chiara und Nicole, sowie Melina und Mara nahmen die Zuschauer mit ihrem selbstständig einstudierten Programm mit auf eine Reise und wurden mit großem Applaus und Respekt belohnt. Beide Teams zeigten eine gleichwertige Leistung und man konnte sehen, wie viel Spaß sie an dem Sport haben. Unsere Joyce zeigte sich erneut im Einzelwettbewerb „Individual“ und überraschte alle Zuschauer mit ihrer Power und Ausstrahlung. Flicflac, Tanzelemente, Spagat – alles kein Problem für Joyce, die sich seit dem vergangenen Jahr um 100 % in ihrer Leistung gesteigert hat.

Unsere jüngsten Teilnehmer, die „Tiny Ribbons“ starteten in der Landesmeisterschaft und holten trotz einiger Neuzugänge und erst wenigen Wochen gemeinsamen Training, einen soliden achten Platz in der Kategorie Peewee Cheer. Sie zeigten eine fehlerfreie Programmdarbietung und machten ihre Trainer Jasmin Matthöfer, Tim Hellmann sowie Anna Brockmann in jeglicher Hinsicht stolz. Cassandra und Daria, unsere Pewee Dancer, erreichten einen überragenden zweiten Platz und dürfen sich auf die Deutsche Meisterschaft an Pfingsten in Dresden freuen. Obwohl der BSV keine eigene Cheerdance Abteilung hat, fehlten nur wenige Punkte, um zu den Erstplatzierten aufzuschließen. Wir freuen uns jetzt schon auf die zukünftigen Darbietungen der beiden.

Die „Wild Panthers“ gingen für unseren Verein als erstes bei den U17 – Kategorien auf die Matte. Sie holten mit ihrer Groupstunt-Präsentation mit schwierigen Elementen und kraftvoller Dynamik den wohl verdienten ersten Platz und starten ebenfalls in Dresden. Ihnen gleich zogen Isabel und Niklas, welche zwar als einziges Paar in ihrer Kategorie „Partnerstunt“ antraten, dies sie jedoch nicht daran hinderte eine souveräne Leistung zu zeigen. Wir sind gespannt, wie sie sich gegenüber den anderen Landesmeistern behaupten. Im „U17 Cheer“ Wettbewerb holten unsere Black Infinity einen weiteren Pokal nach Wulfen. Mit dem dritten Platz haben unsere Juniors sich auch für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert. Im „U17 Double Dance“ sicherten sich Hannah und Frederike den zweiten Platz, der Ihnen den Start in Dresden ermöglicht, dicht gefolgt von Anna und Lara auf dem dritten Platz.

Unser einziges Senior Double Dance Team Angie &Elena konnte sich nach einem sehr synchronen Auftritt ebenfalls über einen zweiten Platz freuen und werden das Starterteam bei den Deutschen Meisterschaften vervollständigen. Verletzungsbedingt konnten leider nicht starten: BSV Unbounded im Senior Groupstunt sowie Alexa und Lisa-Marie im U17 Cheerdance. Wir wünschen gute Besserung!

Gemeinsam mit den stolzen Trainern und Eltern blicken wir zufrieden auf einen gelungenen Start in die Saison 2018 zurück und freuen uns auf viele weitere gemeinsame Turniere. Versorgt wurden unsere Cheerleader mit leckeren Laugenbrötchen von der Landbäckerei Wulfen und ergänzenden Speisen von den Eltern. Immer dabei unser Team-Fotograf Heiko Karstadt, der die schönsten Momente für uns festgehalten hat. 

 

Dieses Jahr ging es für 45 Cheerleader des BSV Wulfen nach Bochum-Wattenscheid zum siebten A40-Cup. Mit zehn Startern in sieben Kategorien eine vielversprechende Vertretung des BSV. Am Morgen trafen sich alle Cheerleader zum gemeinsamen Schminken und Stylen. Hier wartete eine tolle Überraschung auf die Kinder: die Coaches und Eltern hatten gemeinsam neue Schleifen für die Sportler organisiert. Die Augen der Mädchen funkelten genauso vor Freude, wie die neuen Schleifen.

Gegen 12 Uhr trafen alle Aktiven auf dem Gelände des Lohrheidestadions ein. Nach einem kurzen verschnaufen und einem kleinen Fotoshooting mit unserem Cheerleader-Fotografen (Heiko Karstäd) sollte es auch schon ernst werden. Als erstes wurde es für unsere jüngsten Starter Cassandra und Daria ernst. Die beiden Kleinen starteten zum ersten Mal gemeinsam in der Kategorie PeeWee Double Dance und lieferten trotz großer Aufregung ein schönes, sauberes Programm ab. Mit einem Lob über ihr schönes Kostüm und das tolle Lächeln sicherten die beiden sich den dritten Platz!

Weiter ging es mit den Double Dancern der Juniors. Hannah und Frederike tanzten sauber und präsentierten einen ausdrucksvollen Tanz mit viel Power. Die beiden wurden dafür mit dem sechsten Platz belohnt. Anna und Lara folgten gemeinsam direkt nach den beiden. Mit ihren tollen Stimmungswechseln in der Musik brachten sie die Halle zum Mitfiebern und sicherten sich den vierten Platz.

Dann erfolgte der Wechsel in die Stuntkategorien. Dieses Jahr traten wir gleich mit zwei Junior Groupstunts vor die Jury. Den Anfang machte unser Junior-CoEd Groupstunt „Flying Stars“ bestehend aus Anna, Hannah, Frederike, Julia und Niklas. Für Julia war es die erste Meisterschaft. Ein paar Wackler schlichen sich in das kreative Programm der fünf. Dennoch erreichten sie einen sehr guten neunten Platz! Kurz vor der ersten Siegerehrung kam der zweite Groupstunt des BSV Wulfen, der „Wild Panthers“, bestehend aus Katja, Lea, Sophie, Sarah und Isabel auf die Matte. In ihrem Programm waren viele Elemente mit hohem Schwierigkeitsgrad vertreten, die sie sehr sauber ausführen konnten. Mit einem kleinen Wackler und Tränen der Freude verließen die fünf die Matte. Am Ende ergab es einen phänomenalen vierten Platz!

Dann kamen leider wetterbedingt einige Komplikationen auf die Cheerleader zu. In der Halle und auf dem ganzen Gelände herrschten inzwischen sehr hohe Temperaturen, was einem der Juniors leider aufs Gemüt schlug. 20 Minuten vor dem großen Auftritt des Junior Teams mussten wir auf ein wichtiges Mitglied des Teams verzichten und das Programm noch umstellen. Die Nerven lagen blank. Dank des Veranstalters konnte der Auftritt um einige Minuten im Zeitplan nach hinten geschoben werden. Doch das reichte dem Vertreter des Pechs noch nicht. Als die Kinder dann mit umgestellten Programm auf der Matte waren, mussten sie zwei „Drops“ in Kauf nehmen, weil die Meisterschaftsmatten auseinander rutschten. An dieser Stelle einen riesen Dank an die Vereine, die direkt an der Matte saßen und versuchten die Matten zusammen zu halten! Doch das Team „Black Infinity“ versuchte sich nicht aus der Ruhe bringen zu lassen und kämpfte auf der Matte bis zum Schluss. Am Ende wurden sie für so viel Kampfgeist und Ehrgeiz mit dem zweiten Platz belohnt, überraschten alle Anwesenden und rührten die Coaches zu Tränen. Zu dem feierte ein ganz mutiges Mitglied der Juniors, Joyce , ihr Debüt in der Individual Kategorie. Sie ging ganz alleine auf die Matte und konnte mit ihrem Programm den achten Platz erringen! Ein persönlicher Erfolg für den kleinen Energiebündel!

Es folgten die Senior Kategorien. Der BSV ging mit zwei Double Dance Paaren an den Start. Den Anfang machten Elena und Katharine. Mit einem Programm aus Rock und Mittanz-Hymne brachten sie eine Menge Kraft und Power auf die Matte. Alina und Franziska tanzten trotz kleiner Blessuren mit Leidenschaft ihr Programm. Am Ende landeten beide Paare punktgleich auf dem sechsten Platz! Den Abschluss des Tages machten für den BSV der Groupstunt „Unbounded“, bestehend aus Elena, Katharine, Andrea, Lina und Michelle. Mit einer Menge Spaß und Liebe zum Sport trainierten die fünf gemeinsam im Vorfeld ein kreatives Programm. Trotz missglückter Baskets reichte es für Unbounded zu einem schönen fünften Platz!

 

Fazit: 1 x Platz 2 / 1 x Platz 3 / 2 x Platz 4 / 1 x Platz 5 / 3 x Platz 6 / 1 x Platz 8 / 1 x Platz 9.

Am Ende des Tages fuhren alle Cheerleader glücklich und geschafft nach Hause und beendeten mit dem A40-Cup die Saison. Mit viel Motivation geht es nach dem Sommer an die Programme für die nächste Saison! Einen großen Dank gilt an dieser Stelle noch den Betreuern des BSV für einen reibungslosen Ablauf! Weitere Bilder findet Ihr in unserer Galerie.

Main Page Contacts Search