Die Cheerleader des BSV Wulfen durften am vergangenen Sonntag vor großer Kulisse ihr Können zeigen. ltu_1Vor dem Football-Spiel der NFL Europe zwischen Rhein Fire und den Amsterdam Admirals, standen die 14 jungen Wulfenerinnen gemeinsam mit insgesamt rund 700 weiteren Cheers aus ganz NRW auf dem Rasen der LTU Arena Düsseldorf. Dort begeisterten sie mehr als 20.000 Zuschauer mit einem kurzen Showprogramm und durften anschließend das spannende Match der Footballer verfolgen, das Rhein Fire mit 41:38 für sich entscheiden konnte.  

 

ltu_2Die von Conny Mrozek betreuten Cheerleader, die sonst vor und während der Regionalligaspiele des BSV Wulfen Fans und Aktive anheizen, bekamen für diesen Tag einen Kleinbus von BSV-Sponsor Opel Borgmann gestellt.   

 

 

 

Die Zeit bis zum ersten Heimspielauftritt der neuen Saison Anfang September, überbrücken die Wulfener Cheerleader unter anderem mit einem Camp in Bremen (17. – 19.08.) und einem 2-tägigen Workshop bei den benachbarten Hertener Löwen (25. / 26.08.).

 

 

ltu_3
 Insgesamt rund 700 Cheerleader heizten "Rhein Fire" ein. Die BSV-Girls waren mitten im Geschehen. 

Großer Auftritt vor großer Kulisse für die Cheerleader des Basketball-Regionalligisten BSV Wulfen: Am kommenden Sonntag treten die 14 jungen Mädchen aus Wulfen, die normaler Weise bei den BSV-Heimspielen der Regionalliga-Korbjäger in der Gesamtschulhalle für Stimmung sorgen, in der Düsseldorfer LTU-Arena auf. Die BSV-Cheerleaderinnen gestalten das Rahmenprogramm des Football-Spiels in der NFL Europe zwischen Rhein Fire Düsseldorf und den Amsterdam Admirals mit.

 

Einmal im Jahr geben die Cheerleader "Pyromaniacs" des Düsseldorfer Footballteams anderen Cheerleadern die Möglichkeit, das Pregame-Showprogramm mitzugestalten. Zur Vorbereitung ihres mit Spannung erwarteten Auftritts trainierten die BSV-Cheerleader bereits am 20. Mai während eines Workshops in Düsseldorf, um den gemeinsamen Tanz aller Cheerleaderinnen einzustudieren.

 

Den Kontakt zum Düsseldorfer Football-Team stellte Conny Mrozek her, die zusammen mit Thomas Kramer beim BSV Wulfen im Hintergrund die Cheerleaderinnen managt. Am 1. September haben die BSV-Mädchen dann ihren ersten Auftritt auf gewohntem Terrain – zur Regionalliga-Heimpremiere des BSV gegen die Bergheim Bandits.

 

 

 cheers2

cheers

Die junge Cheerleader-Formation des BSV Wulfen sucht einen neuen Namen, unter dem sie ab der kommenden Spielzeit auflaufen wird.

Cheerleading hat bei den Heimspielen der Regionalliga- mannschaft seit vielen Jahren Tradition, gelegentlich unterstützen die Cheers das Team sogar bei Auswärtsspielen.

Helfen Sie bei der Namensfindung für das Team des Jahres beim BSV Wulfen und beteiligen Sie sich am → Ideenwettbewerb!

 

Main Page Contacts Search