Am 25.06.2016 stand für 29 Mädchen der Cheerleader des BSV Wulfen die erste Meisterschaft an. Erst im Januar dieses Jahres hat sich das neue Team gegründet. Der Weg führte die Mädchen nach Bochum-Wattenscheid zum sechsten A 40 Cup. Der A 40 Cup ist eine Meisterschaft für Vereine und Teams, die im weiteren Umfeld der A 40 angesiedelt sind. Insgesamt starteten 600 aktive Cheerleader bei der Meisterschaft. Der BSV Wulfen war insgesamt mit neun Startergruppen in fünf Kategorien vertreten. → Hier geht´s zum Youtube-Channel unserer Cheerleader.

BSV-Cheerleader

BSV-CheerleaderDer Morgen begann für die Mädchen, Betreuer und Trainer schon sehr früh, um die Starter auf ihren Auftritt vorzubereiten: Haare machen, Make up zaubern und nochmal die Programme der Routine wegen durchgehen - das alles stand auf der To-Do Liste, bevor es gemeinsam nach Bochum ging. Alle waren sehr nervös und aufgeregt vor dieser großen Herausforderung. Schließlich war es für nahezu alle das erste Mal, dass sie ihr Können überhaupt auf einer Bühne vor einer Jury und einem großen Publikum präsentieren konnten. Auf dem Gelände des Lohrheide-Stadions angekommen wurden noch letzte Perfektionen in Sachen Frisur und Make Up vorgenommen, bevor die Meisterschaft eröffnet wurde und alle Vereine einmal gemeinsam zur Begrüßung auf die Matte getreten sind, um ein Gruppenfoto zu schießen.

Für den BSV begann die Meisterschaft dann mit Fine und Jolina. Sie starteten in der Kategorie PeeWee Double-Dance und haben sich ganz alleine und mutig der Jury gestellt. Sie tanzten ein fehlerfreies Programm und überzeugten mit ihren schwierigen Elementen die Jury und das Publikum. Von da an ging es für unsere weiteren Starterinnen Schlag auf Schlag. Es folgte unser Junior Allgirl Groupstunt, die Rebells. Im Junior Allgirl Groupstunt treten fünf Mädchen gemeinsam auf die Matte, um in einer Minute ihr Können im Bereich der Stunts (Akrobatische Hebefiguren) unter Beweis zu stellen. Die Rebells trainierten durch Umstellung des kleinen Teams, bestehend aus Aline, Hannah, Katja, Kristina, Lara und Sophie, nur vier Wochen.

Auf der Matte zeigten die Rebells ein kreatives Programm und präsentierten sich fehlerfrei. Eine große Leistung, dafür dass Lara erst vor wenigen Wochen mit dem Cheerleading begonnen hat. Drei Starter später folgte schon direkt der zweite Junior Allgirl Groupstunt, Limitless Beasts, bestehend aus Chiara, Katharine, Laura, Lotta, Paula und Sophie. Die Mädchen präsentierten ein schwieriges Programm. Leider schlichen sich hier zwei Fehler ein und es konnte somit keine Bestnote geben. Laura und Chiara standen dann als Nächstes in den Startlöchern. Sie tanzten in der Kategorie Junior Double Dance ein Programm gemischt aus schnellen und langsamen Stücken. Sie gingen ebenfalls Fehlerfrei von der Matte.

BSV-CheerleaderFür den BSV gingen danach Angela und Nike an den Start, ebenfalls in der Kategorie Junior Double Dance. Angela und Nike zeigten sich sehr routiniert, blieben im Takt und hielten ihre auf die Musik abgestimmten Tanzschritte sauber ein. Angela hatte an dem Tag einen persönlich großen Erfolg zu verbuchen. Nach langem und intensivem Training konnte sie den kompletten Spagat sauber ausführen, toll gemacht!

1617 Cheerl 2Es folgten Lotta und Katharine, ebenfalls in der Kategorie Junior Double Dance. Das Glück war den Beiden in der Vorbereitungszeit leider nicht hold gewesen. Lotta verletze sich zwei Wochen vor der Meisterschaft am Oberschenkel, weswegen sie ihr Programm nicht komplett austanzen konnte. Dennoch ließen es sich nicht nehmen, auf die Matte zu treten und gaben dort alles. Sie hatten eine sehr gute Ausstrahlung und lieferten ein insgesamt sauberes Programm, mit nur kleinen Einschränkungen.

Für den BSV stand nun die Kategorie Senior Double Dance auf dem Plan. Der Verein wurde hier durch Angelika und Elena vertreten. Zwei echte Sonnenscheinchen, die schon, bevor sie auf der Matte standen vielen Leuten ein Lächeln ins Gesicht zauberten. Sie entschieden sich drei Wochen vor der Meisterschaft, nach nur zwei Monaten beim BSV, sich auf die Turnier-Matte zu stellen und alles zu geben. Genau das haben sie auch geschafft! Sie zeigten sich fehlerfrei, routiniert und vor allem mit einer Menge Charme.

BSV-CheerleaderAls nächstes kam eine große Überraschung für uns Trainier, Betreuer und Eltern. Die Shiny Tinys, unsere Jüngsten, Cassandra, Fine, Ina, Jolina, Nele und Saphira, starteten in der Kategorie PeeWee Groupstunt. Im Training vorher gab es bei jedem Durchlauf immer irgendwo einen kleinen Wackler. Doch vor der Meisterschafts-Jury haben die Mädchen alles gegeben und ein komplett sauberes und fehlerfreies Programm gezeigt, mit Elementen, welche für diese Altersklasse besonders schwierig sind. Der Jubel war bei allen Fans des BSV Wulfen nicht mehr zu stoppen. Paula, unsere mutige Starterin im Junior Individual, trat für ihren Auftritt ganz alleine auf die Matte, um ihr Können in den Bereichen Tumbling (Bodenturnen), Tanzen, Springen und Cheern (Anfeuerungsrufe) unter Beweis zu stellen. Trotz anfänglicher Technikschwierigkeiten ließ sich Paula nicht beirren und zog ihr Programm sauber, mit einer großen Ausstrahlung bis zum Schluss durch und konnte die Matte mit einem riesen Grinsen verlassen.

Insgesamt war es eine große Leistung von all unseren Mädchen! Es folgte nach allen Auftritten die Siegerehrung. Mit einigen Überraschungen und etlichen Freudentränen:

Jolina & Fine - 2. Platz

Rebells - 12. Platz

Limitless Beast - 8. Platz

Laura & Chiara - 5. Platz

Angela & Nike - 4. Platz

Lotta & Katharine - 7. Platz

Angelika & Elena - 6. Platz

Shiny Tiny - 1. Platz

Paula - 4. Platz

Abschließend können wir Trainer nur sagen, dass wir unsagbar stolz sind auf jede Leistung, die unsere Mädchen auf der Matte gezeigt haben. Sie haben sich als Team erwiesen und Sportsgeist gezeigt. Die nächste Meisterschaft kommt und wir trainieren weiterhin fleißig!

Die Coaches

Jasmin Matthöfer & Tim Hellmann

Die Cheerleader des BSV Wulfen haben am gestrigen Sonntag erstmals ihr Training in der Wulfener Gesamtschulhalle absolviert. Dabei wurde verstärkt auf das s. g. Tumbling geschaut. Tumbling ist ein Turnelement, das aus dem Bodenturnen kommt. Dabei werden Flickflack, Salto, Radschlag und ähnliche Elemente gezeigt. Nach dem Training zeigten sich unsere drei Trainer Jasmin, Patricia und Tim nach wie vor begeistert: "Wir Trainer sind sehr stolz darauf, wie schnell die Mädchen und Jungen lernen und vor allem darauf, wie gut sich alle untereinander verstehen!"

BLACK INFINTY und TINY RIBBONS

TINY RIBBONS und BLACK INFINTY

 

UNBOUNDED

Einen Namen haben inzwischen auch die Seniors. Sie heissen ab sofort UNBOUNDED.

 

LOGO BSV Cheerleader 2016

Und auch optisch gibt es ein neues Element. Die Cheerleader glänzen nun mit offiziellem Logo aus der Feder von Trainerin Patricia Pohle. 

 

Neulinge sind übrigens nach wie vor immer herzlich willkommen. Die Trainingszeiten noch Mal in der Übersicht auf unserem aktuellen Flyer:

Trainingszeiten-Flyer 2016

Am 9. Januar 2016 wurde die Cheerleader-Abteilung der BSV Wulfen zu neuem Leben erweckt. Die beiden Trainerinnen Jasmin Matthöfer und Patricia Pohle stießen auf offene Ohren beim Vorstand und starkem Interesse in Verein und Umfeld an der Sportart „Cheerleading“.

Binnen kürzester Zeit schoss die Teilnehmeranzahl in die Höhe, sodass der dritte Trainer Tim Hellmann berufen werden musste, um den Ansturm ambitionierter Mädchen und Jungen zu bewältigen. Die beiden Trainerinnen waren selbst jahrelang im Cheersport auf Wettkampfebene aktiv und die Trainerin Jasmin Matthöfer konnte bereits einen großen Erfolg verzeichnen: die Cheerleadergruppe, die sie zuvor leitete, qualifizierte sich auf der Landesmeisterschaft für den deutschen Cheerleading Championship, wo sie eine gute Platzierung im Mittelfeld erreichten. Der Trainer Tim Hellmann ist Mathematik- und Sportstudent und bereichert das Training durch viel Initiative und kreative Übungen.

Seit Jahresbeginn wurde eine Teilnehmeranzahl von etwa 60 Cheerleadern erreicht und seit dem 6. März 2016 bietet der BSV Cheerleading in allen Altersklassen (Peewee Cheer, Junior Cheer  und Senior Cheer) an. Von Beginn an lernten die Cheerleader sehr schnell neue Tänze, Turnelemente und Stunts und überraschten damit positiv die Trainer. Es haben sich viele großartige Talente im Kader eingefunden, die -soweit es möglich ist- in ihren individuellen Stärken und dem eigenen Lerntempo gefördert werden. Die Trainer sind optimistisch und lassen schon im Sommer einige Cheerleader auf einer freien Meisterschaft in den Spezialkategorien „Individual“, „Doubledance“ und „Groupstunt“ antreten. Das gesamte Team wird planmäßig im Dezember eine größere Meisterschaft in Koblenz bestreiten.

„Wir versuchen das Training abwechslungsreich zu gestalten, sodass jeder immer ein Erfolgserlebnis verzeichnen kann. Das ist wichtig, um dem Team immer wieder einen Motivationsschub zu verpassen.“, so Patricia Pohle. Einmal im Monat wird ein Motto-Training veranstaltet, in dem die Cheerleader in lustigen Verkleidungen zum Training kommen und den einen oder anderen Kuchen verputzen. Mehrere andere Spezialtrainings sind geplant, wo zum Beispiel im Turnzentrum Bochum die „Tumbling-Skills“ verbessert werden oder wo Gast-Trainer eingeladen werden, damit bestimmte Bereiche in deren Spezialisierung vertieft werden. In Planung sind weiterhin gemeinsame, gemütliche Teamabende an denen gegrillt wird, Gesellschaftsspiele gespielt und natürlich Cheerleaderfilme geguckt werden. Außerdem werden kleinere Ausflüge durchgeführt, die den Teamgeist stärken sollen.

„Da dieser Sport gerade wegen seiner Vielfältigkeit sehr aufwendig werden kann, suchen wir natürlich Wege, die Eltern der Sportler finanziell zu entlasten. Wir sparen wo wir können, aber manche Investitionen sind nicht zu umgehen.“ so Jasmin Matthöfer und Tim Hellmann. Daher wird ab sofort die Möglichkeit gegeben, die Cheerleader gegen einen kleinen Obolus für Hochzeiten, Sommerfeste o. ä. zu buchen. Formulare zur Buchung werden noch auf der Homepage des BSV Wulfen bereitgestellt, darüber hinaus findet man die Kontaktdaten der Cheerleader im Bereich der Ansprechpartner.

Das Geld wird vor allem dafür benötigt neue Uniformen anzuschaffen, die alten sind leider schon in die Jahre gekommen und auch in der Anzahl nicht ausreichend. Es wäre wünschenswert die Cheerleader zu ihrer ersten großen Meisterschaft einheitlich ausstatten zu können. Ein großer Wunsch ist es, eine Mattenfläche zu haben, auf der das Training am sichersten und unter Wettkampfbedingungen stattfinden könnte. Aber davon sind wir zurzeit leider noch weit entfernt“ so Patricia. Bis es soweit ist, dürfen nutzen die Cheerleader das vorhandene Equipment der Matthäusschule.

Einsteigen in das Training ist auch ohne Vorkenntnisse jederzeit möglich, dazu wenden sie sich bitte an die drei Trainer.

Am vergangenen Sonntag sind die 'TINY RIBBONS' ins Cheerleader-Training eingestiegen. Die Gruppe der 6- bis 12-jährigen begeisterterte bereits im ersten Training mit ersten Figuren und Tänzen ihre Trainerin Jasmin Matthöfer.

2016-02-28 - 1. Pewee-Training

Bereits Anfang Januar diesen Jahres haben unsere Coaches den Trainingsbetrieb für die Juniors 'BLACK INFINTY' aufgenommen. Über 40 Mädchen von 11 bis 16 Jahren sind inzwischen mit viel Eifer dabei! Als dritte Gruppe der Cheerleader startet am kommenden Sonntag das Senior CoED-Team den Trainingsbetrieb. Jungs und Mädchen, Männer und Frauen ab 16 Jahren sind herzlich eingeladen, ins Team zu kommen. Von 13.30 Uhr bis 16.00 Uhr wird in der Wulfener Matthäushalle unter Trainerin Patricia Pohle trainiert. 

Senior-Ankündigung

Damit schliesst sich zunächst der Kreis der Trainingszeiten für die Cheerleader. Von 9.00 Uhr am Morgen bis 16.00 Uhr am Nachmittag bietet der BSV Wulfen nun Sonntags in allen Altersklassen Cheerleading an. Bei den Pewees (TINY RIBBONS) und den Juniors (BLACK INFINITY) sind bereits Teamnamen gefunden, für die Seniors wird das neue Team sicher auch einen passenden Namen finden. Nach Patricia Pohle und Jasmin Matthöfer ist inzwischen Tim Hellmann zum Trainerteam gestossen. Der 25-jährige Mathematik- und Sportstudent will Lehrer werden und unterstützt die beiden Trainerinnen als Assistent-Coach. Unsere Cheerleader sind über die angegebenen Telefonnummern, per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder bei facebook zu erreichen.

Cheerleader - Trainingszeiten ab Ende Februar 2016

Als Ende November feststand, dass das Cheerleaderteam des BSV Wulfen wieder auferstehen sollte, konnten die Trainerinnen Patricia Pohle, Jasmin Matthöfer und der Vorstand des BSV Wulfen nicht ansatzweise erahnen welche Ausmaße das Vorhaben annehmen würde. Nach dem offiziellen Startschuss am 9. Januar 2016 kamen nach jeder Trainingseinheit mehr und mehr Cheerleader in die Matthäusschule und erreichten in kürzester Zeit so einiges: nach gerade einmal 5 Wochen Training konnte die Juniorgruppe auf dem Wulfener Kinderkarneval eine Performance hinlegen, die alle überzeugte und am 19. März hoffen die Mädchen auch die Fans des BSV begeistern zu können. Dann soll es beim letzten Heimspiel der Regionalliga-Saison gegen die BG Hagen den ersten großen Auftritt geben.

Cheerleader-Training 13.02.2016

Jüngst am Samstag waren 41 Cheerleader zum Training erschienen – und die Tendenz steigt. "Wir reagieren mit Erweiterung!“, so Jasmin Matthöfer. "Ursprünglich war geplant, erst das eine Team zum Laufen zu bringen und nach ungefähr einem halben Jahr das zweite, das Peeweeteam, zu eröffnen. Jetzt müssen wir schon nach zwei Monaten Teams in allen Altersklassen aufmachen, damit jeder seinen Platz findet.“ Ab Ende Februar 2016 gibt es neue Trainingszeiten für die Juniors und Peewees. Anfang März 2016 kommt noch eine Trainingseinheit für das Mischteam der Seniors (Senior Coed) hinzu, wo wir vor allem die Unterstützung starker Männer suchen.

"Wir wollen weg von dem klassischen Sideline-Cheerleading. Mittlerweile ist Cheerleading zu einer ernstzunehmenden Sportart mit zunehmender Beliebtheit geworden. Trotzdem gehört das Anfeuern unserer Mannschaft nach wie vor zu unserem Job“ so Trainerin Patricia Pohle. Schon im Sommer wollen einige Cheerleader zum ersten Mal Meisterschaftsluft in den Spezialkategorien "Junior Groupstunt“, "Peewee Doubledance“ und "Individual“ schnuppern. Die Mädchen trainieren momentan sehr hart, um sich gegen die alten Hasen durchzusetzen und sie verlassen die Halle stets mit einem Erfolgserlebnis. Die Teams sollen in der Gesamtheit Ende des Jahres auf die (Meisterschafts-) Matte gehen, dazu startet das Training Mitte diesen Jahres.

"Vom Zulauf bei den Cheerleadern sind wir wahrlich überrascht und mehr als begeistert. Aber mit Patricia und Jasmin konnten wir auch zwei ausgewiesene Fachfrauen mit viel Organisationsgeschick gewinnen. Sie machen ihren Job mit viel Begeisterung und Herzblut. Das merken wir jeden Tag neu", so Christian Hinsken und Carsten Duwenbeck im Gleichklang für den Vorstand. Sie stellen allerdings Vorstandskolle Holger Zarth damit auch vor die Herausforderung, passende Trainingszeiten mit der Stadt Dorsten zu generieren. Bei der Knappheit an Hallenkapazitäten keine leichte Aufgabe, die dennoch nun erfreulicherweise geglückt ist.

Die neuen Trainingszeiten ab 28. Februar (Tiny Ribbons; 6-12 Jahre und Black Infinity; 11-16 Jahre) bzw. 06. März (Senior Coed; ab 16 Jahren) findet Ihr hier: 

Cheerleader-Trainingszeiten ab Ende Februar 2016

Main Page Contacts Search