Die mU18 von Burim Gashi hat am Wochenende durch eine starke erste Halbzeit den Gast aus Dortmund besiegen können. Doch nicht nur die U18-Jungs waren erfolgreich.

Regionalliga: Paderborn Baskets - oU10 59:48 (32:21)

Eine tolle Leistung zeigten die Jüngsten des BSV am späten Sonntagnachmittag. Der Einsatz stimmte und das Zusammenspiel konnte sich sehen lassen. „Auf solch eine Leistung kann man aufbauen!“, so Coach Thomas Rademacher.

Es spielten: Brockmann, Schulte, Holtrichter, Klatt, Ziewitz, Schonebeck und König

Regionalliga: wU11 - Barmer TV 45:10 (24:6)

Bis zur siebten Minute gestaltete sich die Partie der wU11 gegen die Gäste aus Wuppertal ausgeglichen (5:5). Dann aber wurde besonders die Trefferquote der Wulfener Mädels erheblich besser. Zur Halbzeit war das Spiel entschieden. Alle erhielten viel Spielzeit.

Es spielten: Linnenkämper, Kowohl, Landmesser, Schulte, Böhne, Neumann, Maar, Hahn, Kuhlmann, Kötters, Potthast und Covelli

Regionalliga: oU12 - Barmer TV 30:77 (16:36)

Ferres (krank) und Max (beim oU10-Spiel) fehlten dem oU12-Team am Wochenende. So war man ohne echten Aufbauspieler chancenlos gegen den Barmer TV. „Der Tabellenzweite war einfach besser.“, so Coach Thomas Rademacher.

Es spielten: Klug, Schepers, Wölte, Covelli, Kleimann, Große-Ophoff und Tillmann

NRW-Liga: Giants Düsseldorf - oU14/1 126:23 (63:7)

Chancenlos war das Wulfener Rumpfteam beim Auswärtsspiel bei den Giants Düsseldorf. Mit nur sechs Spielerinnen und Spielern trat die U14/1 des BSV Wulfen am frühen Sonntagmittag in Düsseldorf an. Das Team präsentierte sich diszipliniert und kämpfte bis zum Ende, obwohl nicht zuletzt aufgrund der körperlichen Unterlegenheit gegen die jungen "Giganten" aus der Landeshauptstadt an diesem Tag nichts zu holen war. Während der 1. Halbzeit agierte das BSV-Team zudem zu fehlerhaft, produzierte viel zu viele Turnover und nutzte die wenigen guten Wurfchancen nicht. In der 2. Halbzeit gab es weitaus bessere Phasen, doch auch diese wurde deutliche verloren. Trotz der positiven Aktionen aller Sechs ging es mit einer hohen Niederlage zurück nach Wulfen. Ein Sonderlob verdiente sich Marie Holtrichter für ihren engagierten und mutigen Auftritt.

Es spielten: Jonas Brozio (11), Lina Holtrichter (2), Lana Spießbach (3), Max Strauß (3), Marie Holtrichter und Felix Landwehr (4)

Regionalliga: DJK Rheda - wU17 22:99 (8:40)

(2:19; 6:21; 6:29; 8:30)

Ungefährdet konnte die wU17 am Wochenende gegen den Tabellenletzten DJK Rheda gewinnen. Schon das Hinspiel konnten die BSV-Mädels deutlich für sich entscheiden, im Rückspiel war die Wulfener Riege nun größentechnisch noch ein wenig überlegener als im Hinspiel. Jeder bekam ausreichend Spielzeit und konnte punkten.

Trotz des hohen Sieges ist Coach Katha Schürmann nicht vollends zufrieden mit der Leistung ihres Teams: „Gegen solch eine Mannschaft ist es locker möglich, mehr als 100 Punkte zu erzielen. Zu viele einfache Punkte wurden liegen gelassen und mal wieder fehlte die nötige Konzentration.“

Es spielten: M. Haddick (6), A Siekierka (2), L. Hemmen (4), L. Holtrichter (14), J. Brosthaus (5), K. Unselt (16), L. Schulte-Huxel (34), A. Lübbers (4), K. Vadder (6) und N. Hüsken (8)

Regionalliga: TV Ibbenbüren - mU16 66:51 (38:20)

Due mU16 von Melvin und Javi trafen am Wochenende auf einen körperlich überlegenen Tabellendritten. Der BSV zeigte Willen und Einsatz, kämpferisch die beste Leistung der Saison.

Im Training erlente Systeme wurden lang und geduldig umgesetzt, ohne zu früh daraus auszubrechen. So kamen die BSV-Jungs vereinzelt zu einfachen Punkten.

Die zweite Halbzeit konnte mit 28:31 sogar knapp gewonnen werden, am Ende reichte es jedoch leider nicht zum Sieg.

„Trotz Niederlage steht für mich die Einstellung der Jungs im Vordergrund. Die gefiel mir sehr gut und muss für den Rest der Saison so beibehalten werden.“, so Coach Melvin Beckmann über die Teamleistung.

Es spielten: Leupers (4), Holtrichter (2), Seland (8), Albers, Holewa, Klatt (8), Clark (10), Zahlmann (2), Landwehr (2), Knicza (13/3), Schmidt und Rother (2)

Regionalliga: mU18 - TVE Dortmund Barop 60:50 (34:22)

(23:8; 11:14; 14:12; 12:16)

Die mU18 von Burim Gashi hat sich am Wochenende erfolgreich gegen den TVE revanchiert. 

Durch einen super Start und eine gute erste Halbzeit von Steffen Lohrmann wurde das erste Viertel mit 23:8 gewonnen und eine Halbzeitführung von 34:22 erzielt.

Nach dem Seitenwechsel machten die Jungs da weiter wo sie aufgehört hatten und konnten auch das 3. Viertel für sich entscheiden (14:12).

Im letzten Durchgang kam Dortmund besser ins Spiel und die Konzentration der Wulfener ließ etwas nach. So bekamen die Dortmunder noch die Möglichkeit, bis auf sieben Punkte aufzuholen.

Aber eine Wulfener Auszeit 3 min. vor dem Ende reichte aus, um das Spiel zu gewinnen.

Ein Sonderlob von Coach Burim Gashi ging an Yannick Löbbing und Steffen Lohrmann: "Die beiden machten ein super Spiel und waren bei den Rebounds fast immer an der richtigen Stelle.“

Es spielten: N. Kleine-Sender (8), A. Winck A. (9/2), M. Schregel (2), R. Bosnjak (2), N. Kemper (6), Y. Löbbing (10), S. Lohrmann S. (13/1) und J. Lammers (10/2)

Weitere Ergebnisse ohne Spielbericht:

Kreisliga: Hertener Löwen 2 - oU14/2                66:95

Regionalliga: wU15 - BC 1970 Soest                20:0

Main Page Contacts Search