Seit vielen Jahren, wenn nicht Jahrzehnten zählt die Bäckerei Brüninghoff zu den treuesten Sponsoren und Freunden des BSV Wulfen. Am Tag vor Heilig Abend war für Bäckermeister Ludger Brüninghoff dann allerdings die letzte Schicht angebrochen. Er schloss gegen Mittag zusammen mit seiner Frau Anne für immer seinen Laden. Brötchen wird es an der Potmere nun leider nicht mehr aus ihren Händen geben. Zum Abschied machten der sympathischen Familie viele Wulfener ihre Aufwartung und zeigten ihnen, wie sehr sie Wulfen fehlen werden. Gut 200 ihrer Kunden warteten zum Ladenschluss vor der Bäckerei und sangen ihnen ein Ständchen ("In der Weihnachtsbäckerei"). Sichtlich ergriffen bedankte sich der Chef bei allen, die gekommen waren und natürlich auch bei seiner Belegschaft.

Extra aus dem Sauerland angereist war der ehemalige Herren 4-Spieler des BSV Christian Pelz, der seiner Zeit in genau jener Backstube seine Ausbildung zum Bäcker absolvierte. Und er lies es sich nicht nehmen, die Brüninghoffs auch bei ihrer letzten Schicht zu unterstützen. Am Freitag Abend gegen 22.00 Uhr war "Kickan" mit dabei, als es in die letzte Nachtschicht ging. Die ganze Zeit über wurde noch mal hart gearbeitet und fleißig gebacken, bis sie Samstag morgen, früh um 7.00 Uhr erschöpft aber glücklich ihr gemeinsames Frühstück genossen. Sie sahen dann auch die langen Schlangen, die sich vor der Bäckerei bildeten, bis schon um 10.00 Uhr alles restlos ausverkauft war.

Christian Hinsken, 1. Kassierer beim BSV, übergab Chefin Anne Brüninghoff zum Abschied einen Fan-Schal, die sich postwendend bedankte und sichtlich freute. "Dafür haben wir jetzt endlich mehr Zeit!", konterte die ehemalige BG-Spielerin, während Mann Ludger alle Besucher kräftig drückte und sichtlich gerührt war von den vielen Gästen. Im Hintergrund werkelten Tochter Christina und Sohn Alexander fleißig mit und reichten Sekt, Frikadellen und Currywurst. Während Sohn Alexander seine Karriere beim Handball des RW Dorsten suchte, fand Christina ihren Sport bei den Basketballerinnen des BSV. Natürlich immer unterstützt von ihren Eltern.

Organisiert wurde die Verabschiedung von Freunden der Familie, den Famlien Lutz, Schlagenwerth und Grewer. Zum Abschied gab es reichlich Geschenke und jede Menge zu erzählen. Der BSV Wulfen bedankt sich bei der Familie Brüninghoff für ihre Unterstützung und viele schöne Jahre, die mehr waren als nur Brötchen und Rosinenschnecken: Wulfen verliert ein echtes Urgestein!

 

Main Page Contacts Search