Die 63:68 (30:31)-Testspielniederlage beim klassengleichen BG Kamp-Lintfort am Mittwochabend nahm BSV-Trainerin Marsha Owusu Gyamfi gelassen hin. Sie weiß, dass sie mit ihrem Team ganz am Anfang der Vorbereitung steht. „Wir haben ein komplett neues Team, das muss sich erst finden. Da dürfen wir am Anfang nicht zu viel erwarten“, so die Trainerin.

Sorgen bereiteten ihr beim Auftritt am Niederrhein die Defizite im Defensivverhalten. „Da machen wir noch so viele Fehler, das wird viel Arbeit.“ Dass offensiv noch viele Würfe ihr Ziel verfehlen, verwundert die A-Lizenztrainerin hingegen nicht. Wir haben nach der Sommerpause erst einmal in der Halle trainiert. Wo soll die Trefferquote herkommen?!“ Zufrieden ist Owusu Gyamfi mit dem Leistungsstand von US-Import Connell Crossland. Der sorgte am Mittwoch nicht nur für drei spektakuläre Dunkings, u.a. einmal mit Alley-Hoop-Anspiel von Tim Gorontzi, sondern war auch in der Verteidigung hellwach. Im letzten Viertel wollte Connell sein Team unbedingt noch zum Sieg führen, nachdem seine Mannschaft vor dem letzten Viertel mit 38:54 zurück lag. Als Crossland aber zu überdrehen drohte, beorderte Owusu Gyamfi ihren Powerforward auf die Bank. So waren Eigengewächs Simon Schrudde die letzten Punkte zum 63:68 vorbehalten.

Gestartet war der BSV mit Felix Riedel, den Gorontzi-Brüdern Tim und Marcel, Crossland sowie Rückkehrer Philipp Mazur auf der Centerposition. Schon Mitte des zweiten Viertels waren alle 12 Akteure zum Einsatz gekommen, Marco Dunzel fehlt noch wegen Urlaubs. Nach 20 Minuten führten die Gastgeber 20:14, zur Halbzeit 31:30. Das dritte Viertel (23:8) war von der Leistung her unterirdisch, da leisteten sich die Wulfener wie schon am Samstag in Ibbenbüren zu viele Ballverluste. Das Aufbauspiel lag auf den Schultern von Felix Riedel, Simon Schrudde und Routinier Kreshnik Gashi. Die Aufholjagd im Schlussviertel war dann nicht mehr von Erfolg gekrönt.

Ihr erstes Testspiel vor heimischen Publikum bestreiten die Wulfener am Samstag, 27.8., um 17.30 Uhr, in der Gesamtschulhalle gegen die BG Dorsten. Dieses Spiel findet eingebettet in die BSV-Saisoneröffnung statt, am Morgen startet der Tag mit dem Wolfgang-de-Haan-Gedächtnisturnier für Mini-Mannschaften.      

Statistik: 8 Assists, 11 Steals, 1 Block, 16 Turnover, 30 Rebounds, 9/15 Freiwürfe, 3/19 Dreiern, 21/35 Zweier

BSV: Paschke (3 Rebounds, 7 Punkte), M. Gorontzi (2 Rebounds, 1 Turnover, 1 Steal), Schrudde (2 Assists, 4 Punkte), Breu (1 Turnover), Riedel (1 Rebound, 2 Turnover, 2 Assists, 2 Punkte), Gashi (2 Rebounds, 4 Turnover, 1 Assist, 1 Steal), T. Gorontzi (2 Rebounds, 2 Trunover, 2 Assists, 11 Punkte), Kleinert (2 Rebounds, 1 Assist, 2 Steals, 4 Punkte), Mazur (7 Rebounds, 5 Punkte), Crossland (4 Rebounds, 2 Turnover, 7 Steals, 1 Block, 17 Punkte), Vadder (4 Rebounds, 1 Turnover, 7 Punkte), David (3 Rebounds, 3 Turnover, 6 Punkte).

Main Page Contacts Search