Das vergangene Wochenende war für fast alle Jugendteams erfolgreich. Besonders gut startete die wU17 in die noch frische Saison. Gegen die Ruhrpott Baskets Herne gelang den Mädels von Verena Schrudde der zweite Sieg im zweiten Spiel.

Regionalliga: oU12 - FC Schalke 04 54:64

Eine gute erste Hälfte konnte am Ende leider nicht mehr zum Sieg am Samstagnachmittag über die Mannschaft aus Gelsenkirchen beitragen. Das U12-Team von Simon Schrudde trat erneut mit sehr wenigen Spielern an. Zudem steigerten sich die Gäste das gesamte Spiel über in ihrer Leistung und Treffsicherheit.

Jedoch verdienten sich alle Spieler Lob vom Coach für ihren kämpferischen Einsatz, obwohl die Niederlage am Ende nicht mehr abzuwenden war.

„Ich kann nur positive Dinge aus dem Spiel ziehen, da die Kids sich angestrengt und gut zusammengespielt haben. Die Niederlage ist da nebensächlich.“, so Simon Schrudde zur Leistung seiner Schützlinge.

Es spielten: J. Große-Ophoff, C. Große-Ophoff, M. Brockmann, N. Otto, L. Zywietz, A. Badde und B. Baumgardt

Regionalliga: wU13 - Ruhrpott Baskets Herne 41:40 (22:12)

Die Mädchen von Thomas Rademacher konnten den in den ersten drei Vierteln erarbeiteten Vorsprung am Ende des Spiels gerade eben über die Runden bringen. Dier Probleme am Ende hingen unter anderem mit der schlechter werdenden Trefferquote zusammen.

Es spielten: Winkelmann, Zahlmann, Hahn, Koch, Woelte, Potthast, Covelli, Sahlmann, Kötters, Hussein und Omar

Regionalliga: oU14 - BG Dorsten 122:49 (58:22)

Für die U14 gab es am Wochenende einen überragenden Heimauftakt im Stadtderby gegen die Mannschaft der BG Dorsten. Die Mädchen und Jungen im BSV-Trikot waren in allen Belangen überlegen, reboundeten gut und waren offensiv treffsicher. Auch von der Freiwurflinie (17/23) zeigte sich die U14 in guter Form.

Es spielten: J. Brozio (35), L. Unselt (26), J. Brüggemann, J. Groll (20), L. Spießbach (9), J. Koch, F. Landwehr (23), L. Holtrichter (7) und F. Schepers

Regionalliga: wU15 - ASC Dortmund 78:45 (27:27)

Ihren zweiten Sieg feierte die weibliche U15 am Samstagnachmittag gegen das team aus Dortmund. Nur schwer fand die Mannschaft um Naima Badura ins Spiel und lag nach dem ersten Viertel mit 9:18 zurück. Immer wieder versuchte das Trainerduo Fellner/Zöllner dem neuformierten Team Dinge zu erklären und Hilfestellungen zu geben. Die Mädchen gaben alles und konnten bis zur Halbzeit den Rückstand aufholen und gingen mit einem verdienten 27:27 in die Pause. Nach der Pause klappten die Abläufe besser, das Team steigerte sich von Minute zu Minute und gewann letztlich das Spiel souverän mit 78:45. Ein toller Erfolg, über den sich Eltern, Trainer und Spielerinnen am Ende sehr freuten.

Es spielten: N Badura, A. Martinke, C. Mathäa, L. Kötters, L. Rother, L. Zöllner, S. Kowitz und S. Yücel

Regionalliga: TV Ibbenbüren - mU16 66:43

Das Team von Melvin Beckmann startete am Samstag konzentriert ins Spiel. Nach sieben Minuten belohnten sich die Jungs mit einer 13:2-Führung für eine gute Defense-Arbeit und schnelle Fastbreaks. Im zweiten und dritten Viertel passierten jedoch zu viele unnötige Ballverluste. Zudem wurden Systeme nicht mehr durchgelaufen und es wurde zu früh ausgebrochen.

Tom Clark leistete das gesamte Spiel über eine äußerst starke Defenseleistung.

Es spielten: Graff, Albers, Goroll (2), Clark (14), Strauß (15), Giesen (4) und Zahlmann (8)

Regionalliga: wU17 - Ruhrpott Baskets Herne 88:68 (38:34)

Trotz einiger Fehler zu Beginn des Spiels erkämpfte sich die U17 gecoacht von Verena Schrudde den zweiten Sieg im zweiten Spiel. Zu wenig Defensivrebounds und zu viele fehlpässe führten zu einfachen Punkten für die Gegner. Somit ging man in die Halbzeitpause mit nur vier Punkten Vorsprung. Nach der Halbzeit rappelten sich die Mädels aber auf und kamen durch viele einfache Punkte und insgesamt 12 getroffene Dreier von Kim Unselt zum Sieg.

Es spielten: M. Haddick, J. Brosthaus, K. Unselt, L. Schulte-Huxel, L. Hemmen, N. Hüsken, A. Siekierka und F. Strock

Regionalliga: mU18 - FKB Emmerich 33:83 (19:40)

Eine verdiente Niederlage musste die U18 von Burim Gashi am Wochenende einstecken. Ohne den verletzten Nils Kemper und den erkrankten Tim Rother musste die U18 gegen die wurfstarken Emmericher ran. Direkt zu Beginn des Spiels machten sich in Defense und Offense die beiden Ausfälle bemerkbar. Emmerich kam gut ins Spiel, fand sofort den Rhythmus in der Offensive und traf beliebig von außen (5 3er im ersten Viertel). Währenddessen gelang dem BSV kein Abschluss. Man gelangte schnell in den Rückstand (4:20 im ersten Viertel), dem man das gesamte Spiel hinterherlief.

„Die Jungs hatten kein Mittel ins Spiel zu kommen. Der einzige, der gute Aktionen zeugte, war Ruben Schmidt.“, so Coach Burim Gashi zur Niederlage.

Es spielten: J. Holtrichter (2), N. Kleine-Sender (1), R. Schmidt (4), F. Holewa, R. Bosnjak (8), K. Knicza (4), S. Landwehr (12) und S. Vadder (2)

Main Page Contacts Search