Die Mädchen aus U11 und U13 konnten am Wochenende unter Beweis stellen, dass sie ein Spiel trotz spannender Führungswechsel souverän zu Ende bringen können. Beide Teams hatten starke Gegner, die sie am Ende jedoch locker bezwingen konnten.

Regionalliga: wU11 - TG Neuss 51:41 (22:20)

Ein spannendes Duell, welches die U11 am Ende für sich entscheiden konnte, war am vergangenen Wochenende in der Wittenbrinkhalle zu beobachten: 26 Minuten lang wechselte die Führung ständig, bevor es im dritten Viertel 25:27 für die Gäste aus Neuss stand. Innerhalb von vier Minuten drehte der BSV das Spiel jedoch wieder in die richtige Richtung. 13 Sekunden vor Ende des dritten Viertels erzielte Greta einen Korb mit anschließendem Freiwurf zur 36:27-Führung. Das letzte Viertel gestalteten beide Teams ausgeglichen. Am Sieg für den BSV änderte dies jedoch nichts mehr. Es spielten: Kowohl, Koch, Schulte, Böhne, Neumann, Maar, Stallmann, Mecking und Covelli (Leonie fehlte krank)

Regionalliga: Hertener Löwen - oU12 80:79 (33:50)

Eine Niederlage nach zunächst wirklich guter Leistung musste die U12 am Wochenende einstecken. „Die erste Halbzeit war mit das Beste, was ich diese Saison von den Kids gesehen habe. Schade, dass die zweite Halbzeit nicht gereicht hat, um das Ergebnis über die Ziellinie zu bringen.“, sagt Coach Simon Schrudde zur Leistung der Kids. Es spielten: Hendrik Fritz, Jonas Große-Ophoff, Collin Große-Ophoff, Luka Große-Ophoff, Nick Otto, Lilli Kuhlmann, Benedict Baumgardt und Max Brockmann

Regionalliga: BC Leopoldshöhe - wU13 39:45 (16:28)

Die zweistündige Anreise mit dem Bulli schienen die Mädels am Samstag gut verkraftet zu haben, denn in der ersten Halbzeit zeigten sie ein sehr gutes Spiel. Mit 8:17 im ersten Viertel und 16:28 zur Halbzeit ging man in die Kabine. Danach schmolz der Vorsprung innerhalb von sieben Minuten auf 28:30. Nach einer Auszeit wurde es jedoch besser und zur Viertelpause konnte sich das Team wieder auf 28:35 absetzen. Erneut kam der Gastgeber zurück und erzielte in der 38. Minute den Ausgleich. Anneke, die ein starkes Spiel machte, erzielte 4 Punkte. Noch zwei zusätzliche Freiwürfe von Amelie und der Sieg war perfekt. Es spielten: Zahlmann, Winkelmann, Covelli, Kuhlmann, Potthast, Omar, Hussein, Wölte und Sahlmann (Julia Hahn und Jana Kötters fehlten)

Regionalliga: Hertener Löwen - oU14 67:84 (34:31)

Mit der zweiten guten, phasenweise sehr guten, Leistung in Folge holte sich die Wulfener U14 den Auswärtssieg in Herten. Gegen die Hertener Löwen hatte die U14 das Hinspiel deutlich verloren, doch aufgrund eines sehr guten 3. Viertels gelang der 10. Saisonsieg. Das 1. Viertel verlief ausgeglichen, obwohl die Wulfener sich einige Turnover erlaubten und schwach verteidigten. Im 2. Viertel wurde die Trefferquote schlechter, so dass nur 11 Punkte gelangen. Folgerichtig ging die U14 des BSV mit einem 3-Punkte-Rückstand in die Halbzeitpause. Der 3. Spielabschnitt war der beste des BSV-Teams: Gute Defense, viele Rebounds und sehr gutes Fast-Breakspiel brachten 29 Punkte und zahlreiche Assists. Das Resultat war eine 13-Punkte-Führung (60:47) vor dem letzten Viertel. Danach kam die große Zeit von Lina Holtrichter, die die ersten 12 Punkte ihres Teams erzielte und die Führung so auf 19 Punkte ausbaute. Bis zum Spielende gestaltete sich das Spiel ausgeglichen, was nichts an der deutlichen Führung und dem Auswärtssieg änderte. Es spielten: Jonas Brozio (24), Lina Holtrichter (25), Liz Unselt (12), Leon Potthast (3), Jule Groll (6), Felix Landwehr (12), Marc Tillmann (2)

Regionalliga: RC Borken-Hoxfeld - wU17 49:60 (23:32)

Eines ihrer bisher schlechtesten Spiele zeigten die U17-Mädels am Sonntag in Borken. In das erste Viertel startete das Team unorganisiert und unstrukturiert und gingen so nur mit einer 5-Punkte-Führung (10:15) gegen die unterlegenen Gastgeber in die Viertelpause. Die erarbeitete Führung konnte man im zweiten Viertel auf 11 Punkte ausbauen. Dies reichte den Trainerinnen jedoch nicht, sodass den Mädels in der Kabine deutlich gemacht werden musste, dass an dieser Stelle bereits eine viel höhere Führung auf dem Bogen hätte stehen müssen. Das dritte Viertel verlief dann besser. Trotzdem zeigten die Mädels nicht den nötigen Ehrgeiz und haben nichts mehr für eine höhere Führung getan. Ein für die Trainerinnen wenig zufriedenstellendes Spiel endete trotz Allem glücklich für den BSV. Es spielten: M. Haddick, L. Schulte-Huxel, N. Hüsken, F. Strock, K. Unselt, A. Siekierka, L. Hemmen und J. Brosthaus

Weitere Ergebnisse ohne Spielbericht:

Regionalliga: oU10 - SC Bayer 05 Uerdingen 28:70

Regionalliga: BC Leopoldshöhe - wU15 0:20

Regionalliga: mU16 - UBC Münster 58:109

Regionalliga: BG Dorsten - mU18 90:47

 

 

Main Page Contacts Search